aktiv für gesunden Schlaf
Schon 35.749.928 Besucher
und 76.231.903 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Was für ein Wasserbett darf`s denn sein?

von Sabine Krömer

Foto © Fachverband Wasserbett e.V.

Wasserbetten gibt es mit starker Beruhigung, mittlerer und leichter Beruhigung und auch ganz ohne Beruhigung. Die Beruhigung wird durch im Wasserkern befindliche Vliese erreicht, die dafür sorgen, dass sich Wasser nach einer Bewegung schneller wieder beruhigt. Dabei gilt: wenig Vliese – mehr Schwingungen, viele Vliese – weniger Schwingungen.

Ganz klar gesagt werden muss, dass die Anzahl der Vliese und damit die Beruhigung des Wasserbettes reine Geschmackssache sind, sie machen ein Wasserbett weder besser noch schlechter. Die Tragkraft und die Unterstützung haben Sie immer nur durch das Wasser!

Wir vom Fachverband Wasserbett empfehlen, sich in jedem Fall ausführlich Zeit zum Probe liegen zu nehmen - denn was auf den ersten Blick undenkbar erscheint, fühlt sich nach ein paar Minuten im Bett häufig traumhaft gut an.

Wichtig zu wissen ist auch die Tatsache, dass es bei der Unterteilung in Beruhigungsstufen keine Norm gibt. Jeder Hersteller hat seine eigene Klassifizierung. Mal ist von 6 Stufen die Rede, mal von F1 bis F8, dann wieder von 50 % und 90 % - ein Vergleich ist somit unmöglich. Es ist sogar so, dass z. B. 90 % bei Hersteller A in keiner Weise 90 % bei Hersteller B entsprechen müssen. Es ist ähnlich wie mit der Beschreibung von Farben. Blau ist eben auch nicht gleich blau, es gibt zig Nuancierungen.

Was folgt aus alledem?

Sie sollten sich IMMER in einem guten Fachgeschäft sorgfältig beraten lassen und ausführlich Probe liegen. Nur so können Sie sicher sein, das Wasserbett zu bekommen, das genau für Sie perfekt ist. Jede noch so sorgfältig ausgeführte Recherche theoretischer Hintergrundinformationen über Wasserbetten ersetzt niemals die Praxis. Auch nicht die Meinung anderer Menschen – oder lieben Sie z. B. das gleiche Automodell wie Ihr Nachbar?

In Ihrem eigenen Interesse raten wir deshalb in aller Deutlichkeit:

Probieren geht über Studieren – und Fachgeschäfte verstehen ihr Fach!

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer




Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
63584 Gründau - Deutschland
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos