aktiv für gesunden Schlaf
Schon 35.109.369 Besucher
und 75.568.099 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

- Werbung -

Nachhaltigkeit ist und bleibt ein wichtiges Thema, um das niemand herumkommt

von Markus Kamps

Die Unternehmen aus Produktion und Handel widmen sich diesem Bereich mit innovativen wie altbewährten Ideen, Methoden und Techniken. Wir besuchten verschiedene Messestände und zeigen auf, welche Schritte Firmen unternommen haben, die sich nachhaltiges Wirtschaften - umweltfreundlich, ressourcenschonend, sozial verantwortlich und tierfreundlich - auf die Fahnen schreiben.

“Is digital printing greener than traditional printing”, zu diesem Thema referierte Mike Horsten, Marketing-Manager von Mimaki Europe. Ein wesentlicher Punkt der Ressourcenschonung sei, so legte er dar, dass kleinere Stückzahlen möglich seien, welche mit einem genau berechneten Quantum Farbe bedruckt werden – dadurch wird der Materialverbrauch vermindert und es müssen keine überschüssigen Mengen ausgewaschen werden. Auch für textilen Digitaldruck gibt es wasserbasierten Tinten in leuchtenden Farben, die nach Öko-Tex Standard 100 zertifiziert werden können sowie GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifizierte Tinten.

Hefel-Textil – als Spezialist für Natur-Bettwaren sieht sich das österreichische Familienunternehmen als Pionier im Bereich natürlich veredelte und naturbelassene Baumwolle seit 1994. Das Unternehmen, das ausschließlich in Österreich fertigt, ist Fair Trade, GOTS und RDS zertifiziert, der DownPass 2017 wird angestrebt.

Treude & Metz - die älteste Firma in der Branche, verarbeitet Weidegansdaunen, naturbelassen veredelt mit Sauerländer Bachwasser. Dieses wird nach dem Veredelungsprozess in Trinkwasserqualität wieder zurückgeführt. Dabei bleibt ein Restfettwert im Produkt erhalten. Das ist mit ein Grund für das gute Erholungsvermögen und Feuchtemanagement der Daune – also für langfristig nachhaltige Gebrauchseigenschaften. Für Bekleidung und Bettwaren ungeeignete Daunen und Matratze aus Naturmaterialien" target="_self">Federn nicht vernichtet, sondern gesammelt und für die Produktion von Baumaterialien verwendet.

Linas aus Litauen - verwendet für seine Dekokissen und Tagesdecken Leinen aus Europa und Baumwolle aus Indien. Kurze Transportwege und Verwendung von „Green Energie“. Synergie-Effekte bezüglich der Nachhaltigkeit entstehen durch die neue Zusammenarbeit mit dem Upcycling-Unternehmen Recover Upcycled Textile System. Recover verarbeitet gebrauchte Baumwollstoffe und andere textile Materialien sowie Schnittabfälle zu farbdefinierten Garnen ohne zusätzliche Färbung – zertifiziert nach dem Ökotex-Standard und dem Global Recycled Standard (GRS).

Lameirinho - verwendet ungebleichte Baumwolle, verweist auf die GOTS-Zertifizierung für die komplette Produktionskette der Bettwäsche und spezielle Öko-Tex Zertifizierung für Babys.

HEIQ Materials AG - das junge schweizerische Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, mit Clean Technology Prozesse bei der Verarbeitung von Textilien intelligent zu verändern, sodass die Verarbeitung und Veredelung mit vorhandenen Einrichtungen umweltfreundlicher und zugleich preisgünstiger erfolgen kann. So werden beispielsweise beim Färben von Polyester Zeit sowie 30 % an Energie und Wasser eingespart. 40 % Ersparnis sind beim Bleichen von Baumwolle möglich. Die Herstellungskosten können insgesamt um ca. 30 % gesenkt werden.

Dibella longlife textiles - der Spezialist für Objekttextilien bietet nach Global Organic Textile Standard (GOTS) und Fair Trade zertifizierte Hotelbettwäsche-Serien. Das ist gerade in diesem Bereich, in dem es um große Mengen geht, ein nachhaltiger Beitrag zur Verringerung des CO2-Fußabdrucks.

MHZ - der Hersteller von Sonnenschutz, hat für die Bereiche Rollo und Flächenvorhang mit Green-Screen Sea-Tex ein Material entwickelt, dessen Verwendung die Umwelt von Müll befreit und das, im Vergleich zu neu hergestelltem Material erhebliche Mengen an Energie und CO2 einsparen hilft. Es wird ausschließlich aus eingesammelten Plastikflaschen recycelten, welche zuvor als Abfall Meer und Strände verunreinigten.

Moosburger -  Rosshaar, altbewährt und neu entdeckt. Wussten Sie, dass als Rosshaar ausschließlich die Schweifhaare von Rossen und Rindern bezeichnet werden? Rosshaar ist ein reines Naturprodukt, das wegen seiner guten Rückstellkraft und seiner hervorragenden Klimaeigenschaften gern von Schläfern, die eine etwas festere Unterlage bevorzugen, genutzt wird. Auch wegen ihrer äußerst langen Haltbarkeit, die Rosshaar Manufactur Moosburger nennt 80 bis 100 Jahre, können Rosshaar-Matratzen daher als äußerst nachhaltige Produkte bezeichnet werden.