aktiv für gesunden Schlaf
Schon 31.211.480 Besucher
und 71.511.444 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

- Promotion -
0

Die thermoelastische Matratze

06.07.2016 von Markus Kamps

Eine Weiterentwicklung hiervon ist der thermoelastische oder Memory-Schaum. Er kann sich dem Körper noch besser anpassen und auf Druck reagieren; da er auch auf Temperatur reagiert, ist er bei Menschen, die zum Schwitzen neigen, meist weicher als bei anderen Nutzern. Das sollte man beachten. Ein Nachteil ist, dass das Material zwar sofort nachgibt, wenn es belastet wird, aber ein paar Sekunden braucht, um nach Belastung wieder zur eigentlichen Form zu finden. Thermoschäume sind für therapeutische und medizinische Zwecke mitunter sinnvoll. Ob sich im
heimischen Schlafzimmer der teils deutliche Aufpreis gegenüber normalen Schäumen lohnt, ist fraglich und Geschmackssache. 

Haupteignung:
Schläfer mit hoher Druckempfindlichkeit
Schläfer mit geringer Schwitzneigung

Ideal kombinierbar:
Federholzrahmen
Wellenfederholzrahmen
Teller- oder Flügelfederunterfederung