aktiv für gesunden Schlaf
Schon 35.121.250 Besucher
und 75.580.258 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

- Werbung -

So schlief Napoleon

von Joachim Becker

Auch Napoleon bezog kurzzeitig einige Räume des Grand Trianon – welches er ursprünglich seiner Mutter zudachte – und ließ das Schloss und einige Räume für sich herrichten, nachdem das nun über hundert Jahre alte Gebäude marode geworden war.

Hier eines der Schlafzimmer :
Im Biedermeier, der Wohnkultur die in den Ländern des Deutschen Bundes und des Kaisertums Österreich, die um 1815 nach den Freiheitskriegen einsetzte und bis zur Märzrevolution von 1848 reichte, begann eine durch das Bürgertum eine Flucht in eine häusliche Idylle des persönlichen Lebens.
Das nach dem Sturz Napoleons und der Neuordnung Europas im Wiener Kongress (Sept./Okt. 1814 - Juni 1815) von der Politik weitgehend ausgeschlossene Bürgertum konzentrierte sich auf die Wohnkultur und die familienbezogene gemütliche Häuslichkeit. Man zog sich in die private Sphäre zurück und die unmittelbare Umgebung stand im Mittelpunkt. Familie, behagliche Wohnstuben, Schlafstuben und kleine Gärten prägen die Zeit.
Während bisher die Stilrichtungen und damit auch die Schlafzimmer-Ausstattungen ausschließlich von aristokratischen Höfen vorgegeben wurden, fand jetzt erstmalig durch die Einführung der Gewerbefreiheit, eine bürgerliche Prägung des Möbelstiles statt.