aktiv für gesunden Schlaf
Schon 36.935.384 Besucher
und 77.459.531 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

- Werbung -

Schlafoverall

von Joachim Becker

Foto © ©: Wikipedia gemeinfrei

Ein Overall ist ein einteiliger Überanzug. (englisch: over all: „über alles, über allem“) und in den kälteren Gegenden der USA sind Overalls unter dem Namen blanket sleeper als Schlafwäsche verbreitet; sie werden vor allem (aber nicht nur) von Kindern getragen. Insbesondere Modelle für ältere Kinder und Erwachsene sind in Nordamerika deutlich weiter verbreitet als in Europa.
Verschlossen wird ein traditioneller Schlafoverall mittels einer Knopfleiste, die vom Schrittbereich bis zum Kragen verläuft. Bei heute erhältlichen Modellen ersetzt oft ein Reißverschluss die Knopfleiste. Andere Konfigurationen wie Rückenreißverschlüsse sind nur selten anzutreffen. 
Früher verfügten die Schlafoveralls im Gesäßbereich oft über eine Öffnung, die den Gang auf die Toilette erleichtert, so dass der Overall nicht ausgezogen werden muss. Die Öffnung ließ sich (meist mit Druckknöpfen) durch eine Klappe aus Stoff verschließen (engl.: drop seat). Diese Klappen im Gesäßbereich fehlen heute meist.