aktiv für gesunden Schlaf
Schon 35.110.709 Besucher
und 75.569.441 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

- Werbung -

Kaufberatung Kopfkissen

von Frank Chudoba
Das Kissen muss den Höhenunterschied zwischen der eingesunkenen Schulter und den bei Seitenlage gerade zu lagernden Kopf ausgleichen. Normale Feder- oder Faserkissen sind zwar schön zum Kuscheln, erfüllen jedoch nicht die Anforderungen an einem erholsamen Schlaf.

Beim Kissenkauf kommt es vor allem darauf an, den Kopf in der Schlaflage zu stützen.
Die Anforderungen sind jedoch sehr individuell und hängen von folgenden Faktoren ab:

  • Schlafposition / Schlafverhalten (Rücken- und/oder Seitenschläfer)
  • abzustützende Höhe (abhängig vom Einsinkverhalten der Matratze und Schulterbreite)
  • Halslänge
  • Materialverträglichkeit (Allergien)
  • Wärmeempfinden (Wärmedurchlass, Feuchtigkeitsaufnahme, Schwitzverhalten, wärmeregulierende Eigenschaften des Kissen berücksichtigen)
  • Druckempfinden (softes oder festes Kissen bevorzugt, ein zu festes Kissen kann zu Ohrenschmerzen führen. )
  • Waschbarkeit
  • Erkrankungen der Halswirbelsäule (z.B. Bandscheibenvorfall)

Dabei spielt es keine Rolle, von welchem Hersteller das Kissen ist. Bei billigen Kissen mussten wir leider häufiger feststellen, dass die Hersteller es nicht so genau mit den Inhaltstoffen und Haltbarkeit nahmen.
Die Berücksichtigung der o.a. Faktoren kann Verspannungen der Halsmuskulatur vermeiden oder vermindern.
Es gibt kein Kissen, welches für jeden gleichermaßen gut geeignet ist, auch wenn es die Werbung immer wieder einreden möchte.