aktiv für gesunden Schlaf
Schon 31.211.497 Besucher
und 71.511.461 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

- Promotion -
GANT_468x60
- Promotion -

SleepCOOL - für ein ausgeglichenes Klima im Bett

19.08.2015

Wer kennt das nicht: Mal ist einem in der Nacht zu warm und mal zu kalt. Man deckt sich zu, dann ist es wieder zu warm. Hinzu kommt oftmals ein unangenehmes Schwitzen. Das muss nicht sein: Die innovativen Bettwaren von SleepCOOL. schaffen hier Abhilfe und bieten einen angenehmen Schlafkomfort. 

Schlafstörungen, Schlafschwitzen und Unwohlsein bei Nacht sind für viele Menschen über verschiedene Altersgruppen hinweg ein aktuelles Thema. „Bis zu 15% aller Deutschen leiden regelmäßig unter Ein- und Durchschlafstörungen, einer so genannten primären Insomnie", weiß Dieter Riemann, Schlafforscher und Psychologe an der Universität Freiburg. In einer Studie zur Gesundheit Erwachsener des Robert Koch-Instituts gab jeder vierte Befragte an, regelmäßig Probleme beim Ein- oder Durchschlafen zu haben. Tendenz steigend. Ein Grund für schlechten Schlaf liegt in unzureichenden Schlafsystemen - und genau hier setzen SleepCOOL.-Produkte an. 

Die Produktpalette ist klein, aber fein und eben funktionell. Im übersichtlichen Webshop muss man nicht lange suchen oder sich lange durch Produktberge wühlen. Schnell sieht man auf einen Blick ein prägnantes, optimiertes Angebot. Dabei werden in SleepCOOL.-Produkten (Kissenhüllen, Bettdecken und Matratzenauflagen) innovative Funktionsmaterialien verarbeitet: zum Beispiel klimaregulierende Outlast-Phase-Change-Materialien (PCM) sowie kuschlige TENCEL-Faserfüllungen, die die Temperatur und Feuchtigkeit in der Schlafhöhle positiv beeinflussen und so für ein angenehmes Schlafklima sorgen. Ganz einfach und ganz individuell.

Nachgewiesenermaßen gleichen SleepCOOL.-Produkte nicht nur Temperaturschwankungen aus, vielmehr reduzieren sie auch die Feuchtigkeit. Studien zeigen, dass Outlast-Materialien die Schweißproduktion durchschnittlich zwischen 30% und 50% reduzieren können. Sie schlafen trockener und besser. Nach dem Motto „Weniger ist Mehr“ – soll heißen: Weniger Schwitzen heißt mehr gesunder Schlaf. 

Dabei ist das persönliche Wohlfühlklima im BOXSPRING VERSUS BOXSPRING-LOOKALIKE Schlafzimmer eine sehr individuelle Angelegenheit. Ein allgemein gültiges Rezept gibt es nicht. Die erste Stellschraube ist die Temperatur. Manche mögen es eher warm, andere dagegen kühl. Als Richtwert für die richtige Schlaftemperatur werden zwischen 16°C und 1°C empfohlen. Aber Achtung: Wichtiger als die Temperatur ist das Thema Feuchtigkeit. Denn der Mensch verliert im Schlaf eine nicht unerhebliche Menge Flüssigkeit. Damit der Körper dabei nicht ins Schwitzen gerät, ist vor allem die richtige Bettdecke entscheidend. 

Die richtige Bettdecke

Die Bettdecken Cool.Emotions eignen sich ideal für Personen, die leicht zum Schwitzen neigen. Wer ein trockenes Schlafklima liebt, der ist hier richtig. Cool.Moments-Bettdecken unterstützen eine angenehme Nachtruhe und gleichen unangenehme Temperaturschwankungen aus. Das Geheimnis: SleepCOOL.-Produkte verwenden das klima- und feuchtigkeitsregulierende Funktionsmaterial Outlast, das ursprünglich für die NASA entwickelt wurde, um Astronauten vor unangenehmen Temperaturschwankungen im Weltall zu schützen. Heute reduziert die Outlast®-Technologie das Schwitzen im Bett. 

Die Cool.Emotions-Bettdecken bestehen aus zwei verschiedenen Seiten: Auf der einen Seite ist 100% Mikrofaser (Polyester) verarbeitet, auf der anderen Seite befindet sich das Outlast®-Funktionsmaterial, das Schwitzen reduziert. Sie spüren dies schon beim Anfassen: Greifen Sie einfach mal in den Oberstoff und Sie spüren den kühlen Griff. Dank dem klimaregulierenden Funktionsmaterial wird die Schweißbildung erheblich reduziert. Sie schlafen besser und wachen erholter auf.

Ihr Übriges zum perfekten Schlafkomfort trägt die anschmiegsame Füllung bei, die aus 50% Lyocell TENCEL und 50% Polyester besteht. Je nach vorherrschenden Bedingungen nimmt TENCEL Feuchtigkeit besonders schnell auf und gibt diese auch wieder rasch an die Umgebung ab. Im Vergleich zu anderen Füllmaterialien für Bettdecken weist TENCEL die höchste Feuchtigkeitsaufnahme auf. Der Test zeigt, dass TENCEL bei einer Luftfeuchtigkeit von 65% noch immer freie Kapazitäten hat, um Feuchtigkeit vom Körper abzutransportieren. Nur TENCEL nimmt Feuchtigkeit kontrolliert und gleichmäßig auf. 

Die perfekte Decke also, die für kalte und warme Tage das perfekte Schlafklima bietet!

Outlast + TENCEL = die perfekte, trockene Schlafhöhle

Im Gegensatz zu anderen Stoffen und Isolierungen, die Wärme halten, regulieren die in SleepCOOL-Produkten eingesetzten Outlast-Materialien kontinuierlich und proaktiv die Temperatur, um ein ausgeglichenes Klima zu erzielen. Überhitzen und die daraus resultierende Schweißbildung werden signifikant reduziert. Outlast-Materialien stellen einen messbaren Vorteil gegenüber feuchtigkeitstransportierenden Technologien dar, da diese erst reagieren, nachdem der Körper bereits angefangen hat zu schwitzen. Das perfekte Feuchtigkeitsmanagement wird ferner ideal ergänzt durch natürliche TENCEL-Faserfüllungen. 

Hitzewallungen in den Wechseljahren

Übermäßiges Schwitzen im Schlaf kann viele Ursachen haben: das Raumklima an sich, die falschen Bettwaren, Erkältungskrankheiten, Nebenwirkungen von Medikamenten und vieles mehr. Auch hormonelle Umstellungen, z.B. in den Wechseljahren, können Hitzewallungen verursachen. 

Diese Eigenheit tritt häufig schubweise in den frühen Morgenstunden auf. Lästig sind diese Schwitzanfälle vor allem im Winter: Während man den Großteil der Nacht eine dickere Winterdecke genießt, entwickelt sich die Betthöhle morgens zur Sauna. 

Frauen ab 40 leiden oft unter Schlafstörungen: Sie können schlecht einschlafen oder sie wachen nass geschwitzt mitten in der Nacht auf. Die Hitzewallungen können so heftig sein, dass Frauen nicht wieder in den Schlaf zurückfinden. Fachleute schätzen, dass jede zweite Frau in den Wechseljahren Schlafstörungen hat.

Für diesen Lebensabschnitt empfehlen wir Ihnen klimaregulierende SleepCOOL.-Produkte mit klima-regulierenden Outlast- und Tencel-Funktionen. Dynamisch arbeitende Outlast-Materialien sorgen für einen aktiven Klimaausgleich und reduzieren signifikant Ihr Schwitzen – sie wachen nicht durch Temperaturspitzen auf, Sie können einfach entspannter schlafen! 

Was ist Klimakomfort? 

Eine wesentliche Bedingung für menschliches Komfortempfinden ist die Qualität des Umgebungsklimas. Wann aber herrscht Komfort und welches Maß ist sinnvoll? Befragt man Menschen, wann sie Klima als komfortabel empfinden, bevorzugen manche warme, andere kühlere Umgebungen. Dies ist also sehr unterschiedlich. Nur in punkto Feuchtigkeit besteht weitgehend Konsens. Trocken muss es sein. Daher setzt SleepCOOL. auf zwei Markentechnologien, die Ihnen mehr Klimakomfort bringen: Outlast und TENCEL.

Nicht zu warm und nicht zu kalt 

Jeder Mensch empfindet Klimakomfort anders und schwitzt und friert unterschiedlich (und das unter Umständen bei gleicher Raumtemperatur!). Einig sind sich jedoch alle, dass „Feuchtigkeit“ unangenehm ist. Daher werden in SleepCOOL.-Produkten klimaregulierende Outlast-Materialien eingesetzt, die sich den Komfortbedürfnissen jedes Einzelnen dynamisch anpassen und für einen ausgeglichenen Schlaf sorgen. Es handelt sich dabei um sogenannte Phase-Change-Materialien (PCM), die ursprünglich für die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA entwickelt wurden. Dafür wurde Outlast mit dem Gütesiegel „Certified Space Technology™“ ausgezeichnet. 

Wie arbeiten Outlast-Materialien in SleepCOOL.-Produkten?

Bei genauer Betrachtung wird deutlich, dass unser Körper während der Nacht unterschiedlich auf Temperaturschwankungen reagiert und normalerweise zu Schwitzen anfängt, wenn es zu warm wird. Schwitzen ist ein Mechanismus des Körpers, um überschüssige Wärme abzugeben und damit die Körpertemperatur zu regulieren. 

Anders mit Outlast®: Outlast®-Phase-Change-Materialien (PCM) können Körperwärme aufnehmen, speichern und wieder abgeben. Dadurch muss der Körper nicht anfangen zu schwitzen, um Kühlung zu erzielen. Damit setzt die Outlast®-Technologie sehr früh an und arbeitet aktiv und extrem hygienisch: Hier wird bereits die Entstehung von Schweiß reduziert. Das ist revolutionär und einzigartig.

Proaktive Wirkungsweise

Im Gegensatz zu anderen Stoffen und Isolierungen, die Wärme halten, regulieren die in SleepCOOL-Produkten eingesetzten Outlast®-Materialien kontinuierlich und proaktiv die Temperatur, um ein ausgeglichenes Klima zu erzielen. Überhitzen und die daraus resultierende Schweißbildung werden signifikant reduziert. Outlast®-Materialien stellen einen messbaren Vorteil gegenüber feuchtigkeitstransportierenden Technologien dar, da diese erst reagieren, nachdem der Körper bereits angefangen hat zu schwitzen. Nebenstehender Film erläutert dies sehr anschaulich. 

Durch natürliches Schwitzen kann jeder Mensch bis zu 1 Liter Schweiß pro Nacht verlieren. Outlast®-Materialien können dies durchschnittlich um 50% reduzieren. Das Schlafklima ist dadurch trockener, die Schlafhöhle angenehm. Sleepcool.-Produkte mit kühlenden Outlast®-Materialien fungieren sozusagen als optimales Feuchtigkeits- und Temperaturmanagement – ganz von alleine, ganz einfach im Schlaf.

Die Vorteile von SleepCOOL.-Produkten mit Outlast® auf einen Blick: 

 

  • Mehr Komfort
  • Weniger Überhitzen
  • Weniger Auskühlen
  • Weniger Schweißbildung
  • Gleichmäßige Wärmeverteilung
  • Aktiver Temperaturausgleich
  • Gesünderer Schlaf

 

TENCEL für ein trockenes Schlafklima

Die rein pflanzliche Lyocell-Faser TENCEL ist eine Funktionsfaser aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz, welche nicht nur besonders umweltfreundlich ist, sondern durch ihren ausgezeichneten Feuchtigkeitstransport ein trockenes Schlafklima perfekt unterstützt. Außerdem ist die Faser hypoallergen und für Allergiker bestens geeignet: ein botanisches Bett aus der Natur. Mit Hautärzten und Schlafforschern wurde TENCEL sowie die positiven Auswirkungen der Funktionsfaser auf das Wohlbefinden im Schlaf untersucht und getestet. Mit TENCEL darf man ein rundum natürliches Schlafgefühl genießen. 

Bei Bettwaren wird der Feuchtigkeitstransport durch das Raumklima bestimmt. Je nach vorherrschenden Bedingungen nimmt TENCEL Feuchtigkeit besonders schnell auf und gibt diese auch wieder rasch an die Umgebung ab. Im Vergleich zu anderen Füllmaterialien für Bettdecken weist TENCEL die höchste Feuchtigkeitsaufnahme auf. Der Test zeigt, dass TENCEL bei einer Luftfeuchtigkeit von 65% noch immer freie Kapazitäten hat, um Feuchtigkeit vom Körper abzutransportieren. Nur TENCEL nimmt Feuchtigkeit kontrolliert und gleichmäßig auf.

Natürliche Hygienefaser

Bei TENCEL fühlt man sofort, dass die Faser aus der Natur kommt. Somit steckt der botanische Ursprung in jedem Bett-Artikel aus TENCEL. Das Grundprinzip der Botanik – die Fotosynthese – ist die Basis von TENCEL. Eukalyptusholz ist der Rohstoff und dieser kann nur durch Fotosynthese von Pflanzen entstehen. Des Weiteren überzeugt TENCEL durch einen umweltfreundlichen Herstellungsprozess. Dieser basiert auf einem Lösungsmittelspinnverfahren. Das verwendete Lösungsmittel wird zu 99,7 % recycelt.

Das Feuchtigkeitsmanagement von TENCEL verhindert bereits im Ansatz die Bildung von Bakterien. Feuchtigkeit wird sofort ins Faserinnere transportiert. Auf der Faser entsteht somit kein Feuchtigkeitsfilm, welcher Grundlage für Bakterienwachstum sein kann. Dieser Bakterienschutz wirkt ganz ohne chemische Zusatzstoffe. Das außerordentlich gute Feuchtigkeitsmanagement reduziert auf völlig natürliche Weise das Bakterienwachstum. Unangenehme Gerüche können deshalb von Grund auf im Ansatz verhindert werden. 

Das perfekte Feuchtigkeitsmanagement verhindert auch die uneingeschränkte Vermehrung von Milben im Bett. Untersuchungen zeigen, dass der Großteil einer applizierten Milbenpopulation abstirbt. Bei einem herkömmlichen Produkt steigt die Milbenzahl hingegen innerhalb von sechs Wochen um das 17-fache an. Die Milbenkonzentration nimmt aufgrund des Feuchtigkeitsmanagements von TENCEL drastisch ab. TENCEL puffert Feuchtigkeit und die Milben sterben ab. 

Entspannen, zur Ruhe kommen, Kraft schöpfen, regenerieren… SleepCOOL. ist Ihr Ansprechpartner für einen erholsamen Schlaf. Wir bieten eine sehr kleine, aber innovative Auswahl an leistungsstarken Funktions-produkten für Ihre Bettwaren, die sich Ihrem Wärmebedürfnis anpassen. Ganz individuell. Ganz einfach. Unser Ziel: Sie schwitzen weniger und schlafen besser.

Weniger Schwitzen im Schlaf - SleepCOOL.-Produkte arbeiten proaktiv und reduzieren die Schweißproduktion, so dass man weniger schwitzt.






SleepCOOL. - Colheim GmbH & Co KG
In den Seewiesen 26/1
89520 Heidenheim - Deutschland
Internet: www.sleepcool.de
weitere Infos