aktiv für gesunden Schlaf
Schon 31.211.453 Besucher
und 71.511.417 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

- Promotion -
- Promotion -
Innovative Matratze bringt Allergikern Erleichterung

Schluss mit ungebetenen Untermietern

15.08.2013 von Pressemitteilungen

BIETIGHEIM-BISSINGEN Mehr als 30% aller Menschen in Deutschland leiden heute unter
Allergien, wobei die Hausstaub-Allergie eine der am meisten verbreiteten Irritationen des
Immunsystems ist. Die Betroffenen leiden hierunter zu jeder Jahreszeit, speziell nachts. Denn
während viele Bettdecken, Kopfkissen und Bettwäschen bei Bedarf mit hohen Temperaturen
gewaschen werden können, konnte die in der Matratze befindliche Milbenpopulation und
deren allergene Ausscheidungen bislang lediglich mit dicht schließenden Bezügen

(„Encasings“) oder mit Hilfe chemischer Substanzen effektiv in Schach gehalten werden.
Im Bettenfachhandel ist nun eine spezielle Allergikermatratze erhältlich, die erholsame
Nächte verspricht. Nach vielen Tests mit einer speziellen elastischen Heizmatte, die das Team
von Prof. Dr. Höfer vom Hohenstein Institut zusammen mit einer schwäbischen Strickerei
entwickelt hat, kann nun eine Matratze vorgestellt werden, in der sich wirklich keine Milben
ansiedeln können. Dies wurde in einer zweijährigen aufwändigen Testschläferaktion klinisch
bestätigt.
Da die kleinen Spinnentiere die zum Überleben notwendige Feuchtigkeit aus der
Umgebungsluft aufnehmen, reagieren sie auf eine trockene und warme Umgebung sehr
empfindlich. Die Untersuchungen der Hohensteiner Wissenschaftler haben gezeigt, dass
bereits die Erhitzung der Matratze für eine Stunde auf 55°C zwei- bis dreimal wöchentlich
ausreichend ist, um eine Ansiedlung von Milben wirkungsvoll zu verhindern. Durch die
Verwendung eines speziellen Netzgerätes wird dabei, anders als bei handelsüblichen
Wärmeunterbetten, mit Strom im Niedervoltbereich gearbeitet. Dadurch besteht weder die
Gefahr eines elektrischen Schlages, noch wird ein störendes elektrisches Feld aufgebaut.
Für Prof. Dr. Dirk Höfer, Leiter des Instituts für Hygiene und Biotechnologie an den
Hohensteiner Instituten, hat sich der Einsatz seines Teams gelohnt: „Mit Hilfe dieser
bahnbrechenden Neuentwicklung können wir den Hausstauballergikern endliche eine
unbeschwerte Nachtruhe verschaffen. Und das ohne Kompromisse an den Schlafkomfort oder
den Einsatz chemischer Substanzen, auf die Viele wiederum sehr empfindlich reagieren.“
Auch Sven Schaller, Hersteller und Entwickler der Matratze, zeigt sich zufrieden: „Nach vielen
Jahren, in denen Allergiker häufig Abstriche am Schlafkomfort machen mussten, gibt es nun
eine hervorragende, langlebige Lösung, deren Wirkung wissenschaftlich bestätigt ist. Wir
haben die Matratze Wellmed® Allergo bewusst so konzipiert, dass man nur einen
Spezialtrafo benötigt. Somit bleiben die Kosten für den Verbraucher im Rahmen, selbst wenn
mehrere Matratzen, z.B. im Ehebett, benötigt werden. Da es verschiedene Festigkeiten gibt,
finden wir für jeden Schläfer die passende Matratze.“ Die neue Allergikermatratze ist derzeit
mit Kaltschaum-Kern in drei Festigkeiten lieferbar.
Bereits nach 18 Monaten sind neue Matratzen im Vergleich zur Welmed Allergikermatratze beinahe 10x stärker mit
Milben befallen


Wellmed® Bettwaren
c/o Bettenhaus Gailing
Pleidelsheimer Str. 11-13
74321 Bietigheim-Bissingen
www.wellmed.org
info@wellmed.org