aktiv für gesunden Schlaf
Schon 36.528.981 Besucher
und 77.034.959 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

- Werbung -
CENTA-STAR
Jeder schläft anders
Somnox Schlafroboter im Test

Eine echt andere Art des Schlafens

06.01.2020 von Markus Kamps

Foto © Somnox

Angekommen in einem außergewöhnlichen Karton und dann schnell ausgepackt liegt nun die gepolsterte "Niere" oder "Bohne" vor mir auf dem Tisch: Der Schlafroboter von Somnox

Die Idee hatten drei niederländische Schlafforscher. In Kooperation mit dem Bettenhersteller Auping - welcher das Gerät co-designed hat - wurde dieses kleine Wundergerät zur Marktreife geführt.

Bild wird geladen

Das Gerät ist für Menschen entwickelt worden, die schlecht zur Ruhe und folglich schlecht in den Schlaf finden. Die Technik dahinter ist einfach, aber genial: Aktive Atemregulierung lautet hierbei das Zauberwort.

Hierbei fühlt man, wie der kleine Roboter sich beim Atmen anhebt und sich den Atemrhythmus anpasst und verlangsamt. Dies sorgt für Stressabbau und Entspannung. Des Weiteren können beruhigende Klänge abgespielt werden.

Die ergonomische Form ist ideal zum Umarmen und festhalten.

Ich bin ein guter Schläfer, wenn mein Zeitfenster passt ;-). Darauf achte ich als Schlafcoach natürlich meistens. Umso spannender ist es nun für mich, Somnox zu testen.

 

 

Das Prinzip
Es ist schnell erklärt, je nachdem wie ich es mag, kann ich die Niere unterchiedlich festhalten und dann soll das Atmen des Schläfers reguliert werden, indem er selbst den menschlichen Atem durch Pulsieren imitiert. Die Atemfrequenz des Gerätes wird dabei nach und nach verlangsamt, sodass der Betroffene schneller einschlafen soll.

Bild wird geladen

Anwendungsdauer
Wie lange er generell läuft, kann man einstellen. Ich entschied mich erstmal für einen 30-Minuten-Test. Um die Bewegung auch richtig zu spüren, wird der Roboter umklammert, welches die gebogene Nieren- bzw. bohnenartige Form erklärt, die sich nicht nur an meinem Körper sondern in der ganzen Familie gut an den Körper angeschmiegt hat.

Zusatzfunktion Musik
Und wem die Atmenunterstützung allein noch nicht reicht, der kann den Roboter auch beruhigende Klänge wie Naturgeräusche oder Schlaflieder entlocken. Eigene Musik ist auch möglich, habe ich aber nicht ausprobiert.
 
Grundeinstellung
Einstellen kann man den Somnox mit einer kostenlosen App, die via Blutooth mit dem Gerät verbunden wird. Erhältlich für Android und iOS. Die App ist übersichtlich und erklärt sich von selbst. Die möglichen Funktionen sind "Nickerchen", "Schlafen" und "Entspannen".
 
Atemeinstellungen
Zum Anfang soll die gewünschte Atemfrequenz zum Einschlafen gewählt werden. Hier sollte meiner Meinung nach eher die ruhigere Variante gewählt werden. Der Roboter selbst ist lernfähig und kann die eigene  Atemfrequenz aufzeichnen und imitieren.
 
Inbetriebnahme
Um ihn überhaupt in Betrieb nehmen zu können, ist eine mehrstündige Aufladung erforderlich. Etwa alle zwei bis drei Tage muss man wieder aufladen.
 
Lautstärke
Ganz ohne Geräusche geht es leider nicht. Für sehr empfindliche Menschen kann das leichte Brummen evtl. störend wirken. Mich persönlich hat es nicht gestört.
 
Fazit
Der Schlafroboter ist etwas schwer - wirkt wertig - und es erfordert etwas Anstrengung den eigenen Atmen der Technik anzupassen. Aber es funktioniert, wenn man sich darauf einlässt. Wir können uns nach einer Eingewöhnungsphase gut vorstellen, dass es einigen eine wirklich gute Unterstützung, ein Freund, ein Atemtherapeut oder "Partner" ibs. bei Singles sein kann. Unserem Sohn war das Gerät etwas unheimlich und er wollte es dann nicht mehr im Bett liegen haben. Also bitte ein Kindermodell entwickeln, mit anderen Funktionen und der Erfolg kann kommen.
 

Den Somnox Schlafroboter und viele weitere neue Trends und Produkte können Sie auf der Heimtextil Messe in Frankfurt am Main vom 7. bis 10. Januar 2020 auf der Sonderfläche "Sleep! The Future Forum" im Foyer der Halle 11.0 erkunden. Weitere Informationen zu der Sonderfläche erhalten Sie hier >>>