aktiv für gesunden Schlaf
Schon 36.943.825 Besucher
und 77.468.322 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Startseite > Forum > Matratzen, Liegesysteme und Gestelle > Welcher Lattenrost mit weicher Schulterzone?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Forum

Die letzten Posts:

›› Community für Schlaflose - Owlchat.de Erfahrung
›› Welches Schlafsystem für Seitenschlafer?
›› Welches Material Nackenstützkissen?
›› Einschlafstörung - Sofortiger Weckimpuls beim Einschlafen
›› Welcher Lattenrost mit weicher Schulterzone?
›› Welche Decke wärmt am besten?
›› Der NDR sucht Dich!
›› Ich höre weder Wecker, Anrufe noch Stimmen
›› Brauche Ersatz für meine Werkmeister Matratze
››  Alpträume verändern sich, seit neustem schreiend oder sprechend aufgewacht
›› Dormabell Innova Air S 18 oder S 20?
›› Dormabell Innova Air S 18 oder S 20?
›› Welche Matratze mit Schulterzone für X-Typ?
›› 3 Jahre alte Matratze/Ausstellungsstück kaufen oder lieber neu?
›› Hilfe zur Auswahl der Lattenroste






Matratzen, Liegesysteme und Gestelle

Hier gehts um Themen wie Matratzen, Liegesysteme, Lattenroste, Wasserbetten, Luftbetten, Hochbetten und Bettgestelle, etc.


S.L. schrieb am 05.01.2020 17:19:

Welcher Lattenrost mit weicher Schulterzone?

390 x angesehen - 4 Antworten

Geschlecht: weiblich
Grösse: 176 m
Gewicht: 62
Alter: 28
Ich habe Rückenbesonderheiten:
Ich habe Schulterschmerzen
Es geht um folgende Größe: 90 x 200

Welche möglichst günstigen Lattenroste könnt ihr mit guter/weicher Schulterzone empfehlen?
Momentan habe ich den 44-Leisten Medimed von Ravensberger.
Leider scheint die Schulterzone nur für Schwergewichte zu sein, denn man sieht kaum eine Veränderung, wenn ich auf der Matratze liege. Habe verschiedene Matratzen drauf liegen gehabt. Jedes Mal sinkt nur mein Becken etwas ein, wenn mein Mann von unten schaut.

Ich habe bisher noch keine Matratze gefunden, tendiere aber zu einem Kaltschaum-modell. Vermutlich wird es die Werkmeister MS55 Plus WS.

Freue mich über mehrere Vorschläge unterschiedlicher Preisklassen.


Goldie65

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
12.01.2020 23:15

Schulterzone


Du hast recht,, natürlich ist die Schulterzone gerade
für Seitenschläfer wichtig und meist funktioniert es
nicht so, wie versprochen.
Es muss immer Lattenrost mit Matratze und Körper
abgestimmt sein.
Bei einer falschen bzw. harten Matratze wird es
ohnehin nicht klappen.
Ich persönlich habe mit dem Latten Airflex gute Er-
fahrung gemacht, mit höhenarretierbaren
Lagerelementen an der richtigen Körperstelle
Schulter bis Hüfte.
Trotzdem würde ich Dir unbedingt Matratzenhärte
soft 25-28 Hektopascal empfehlen und natürlich
in Qualitäts-Kaltschaum mit Raumgewicht mind. 55 kg/cbm
 


- Werbung -

Der Beste Test ist der Eigene

Eine Matratze ist kein Möbelstück, das gut aussehen soll. Vielmehr geht es um Ihre Gesundheit. Deshalb bieten wir unseren Kunden an, das gesamte Schlafsystem kostenlos zu testen. So können Sie sich sicher sein, die richtige Entscheidung zu treffen. - Risikolos!

Goldie65

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
12.01.2020 23:19

Lattenrost

Hallo S.L.,
auf keinen Fall einen Lattenrost mit 42 Latten
und womöglich Mittelgurt.
Diese sind meist ohne viel zu starr, denn sowohl
die Drio-Lager und auch der Mittelgurt wirken sich
negativ aus.
  Goldie65 schrieb am 12.01.2020 23:29
Sorry S.L.,
du hast noch eine Matratze gefragt, dazu
kann nur meine persönliche Erfahrung kundtun.
Für mich Super ist die Optidorm S 17 (Kern 16 cm)
und für das funktionieren mit dem Lattenrost
darf die Matratze auf keinen Fall höher sein.
 

S.L.

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
20.01.2020 19:57
Danke für die Antwort.

Sehr ärgerlich mit dem Lattenrost. Im Internet stand nur, je mehr Leisten desto besser und punktgenauer die Unterstützung. Deshalb hatte ich zu einem 44er Modell gegriffen.

Der Grosana Airflex klingt zwar gut, ist mir aber etwas zu teuer.

Wie sieht es mit dem Dormabell Innova N oder dem Dormabell Active N oder Dormabell Classic N aus?
Ersteren bekommt man ganz gut mal gebraucht über eBay.

Ich hab bei meinem jetzigen Lattenrost mal versucht die Leisten im Schulterbereich umzudrehen. Leider bin ich ja Mischschläfer und in Rückenlage war das unerträglich. Ich sank zu tief mit dem Oberkörper ein und mein Kissen war so zu hoch - folglich Nacken/Hals verspannt.
Besteht dieses Problem bei Wechselschläfern nicht generell, wenn man die Schulterzone weich einstellt?
Wären hierfür dann doch Teller besser, die sich je nach Lage anpassen?
 

Goldie65

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
20.01.2020 22:10
Wenn er dem Körper gut angepasst und gut
flexibel ist, besteht das Problem normal nicht.

Man muss sich vorstellen beim Seitenschlaf hat man
ein Punktbelastung von 15-20 cm auf der Matratze,
die ja auch ihren Beitrag dazu leistet.

Beim Rückenschlaf hat man eine Flächenbelastung
von mindestens 50-65 cm, also ist das das
Einsinkverhalten anders - die Matratze gleicht das aus.

Ich habe da andere Preise von Airflex Sensitiv N.
Der ist sogar billiger als Dormabell Innova N etc.

Das Kissen muss höhenverstellbar sein, nicht nur wegen
der Schulterbreite sondern unter der Berücksichtigung
der Schulterentlastung durch Matratze/Bettrahmen.
Informier dich mal nach Lunaflex-HWS-Kissen mit
Hohlkehle. Letzteres ist eben auch wichtig für den
Wechselschlaf auf den Rücken.
Lieben Gruß Goldi65

 

| Kontakt | Newsletter | Impressum | Datenschutz | AGB | Login