aktiv für gesunden Schlaf
Schon 37.359.073 Besucher
und 77.897.047 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Startseite > Forum > Matratzen, Liegesysteme und Gestelle > Welche Matratze mit Schulterzone für X-Typ?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Forum

Die letzten Posts:

›› Tellerlattenrost - gut oder schlecht?
›› Welche TFK Matratze? Rummel My 500 T oder Röwa Etera Boston
›› Rummel 1300 oder 1600 Lattenrost
›› Rummel Sensoflex 60 Latex Kissen
›› Selbstregulierender Lattenrost
›› Community für Schlaflose - Owlchat.de Erfahrung
›› Welches Schlafsystem für Seitenschlafer?
›› Welches Material Nackenstützkissen?
›› Einschlafstörung - Sofortiger Weckimpuls beim Einschlafen
›› Welcher Lattenrost mit weicher Schulterzone?
›› Welche Decke wärmt am besten?
›› Der NDR sucht Dich!
›› Ich höre weder Wecker, Anrufe noch Stimmen
›› Brauche Ersatz für meine Werkmeister Matratze
››  Alpträume verändern sich, seit neustem schreiend oder sprechend aufgewacht






Matratzen, Liegesysteme und Gestelle

Hier gehts um Themen wie Matratzen, Liegesysteme, Lattenroste, Wasserbetten, Luftbetten, Hochbetten und Bettgestelle, etc.


S.L. schrieb am 03.11.2019 06:02:

Welche Matratze mit Schulterzone für X-Typ?

810 x angesehen - 10 Antworten

Geschlecht: weiblich

Grösse: 1,76 m

Gewicht: 62 kg

Alter: 28 Jahre

Ich mag es lieber warm/kalt: egal

Ich mag es lieber fest/weich: weich bis mittelfest

Mein Preisrahmen liegt bei: eigentlich max. 1.200 €, aber wenn es DIE perfekte Matratze gibt, dann bin ich offen

Es geht um folgende Größe: 180 x 200

Ich möchte Matratzentipps: Ja bitte unbedingt

Figur-Typ: X-Form (breite Schulter, schmale Taille, breites Becken

Problem: Schulter-/ Nackenschmerzen


Hallo,
Anfang des Jahres haben mein Mann (35 Jahre - 1,75 m - 68 kg - schlanker V Typ) und ich ein Boxspringbett für 1.700 € bei Ostermann (Vito Famous 200) gekauft. Wir dachten, wir tun uns was Gutes, denn für uns ist das sehr viel Geld. Fehlanzeige. Schnell wurde klar, dass Bett ist Mist. Viel zu hart. Ich habe seitdem nur noch Schulter- und Nackenschmerzen und schon viel Geld für Physiotherapie ausgegeben.
Nun waren wir in einem Bettengeschäft und da gab es nur die Werkmeisterprodukte. Der Verkäufer war sehr nett und riet uns, erstmal zu versuchen die Boxen des Boxspringbettes zu erhalten und nur in eine hochwertige und vor allem passende Matratze zu investieren. Sein Vorschlag: WERKMEISTER M S55 PLUS WS Soft.
Im Geschäft lagen wir sehr gut da drauf, nur dort lag sie auf diesem speziellen Lattenrost mit diesen Duo- bzw. Quattro-Federn. Und eigentlich ist sie uns auch zu teuer.
Passt diese Empfehlung überhaupt?
Kennt ihr Alternativen zu diesem Modell?
Wo gibt es eine gute Auswahl an hochwertigen Matratzen UND zusätzlich Umtauschrecht bzw. Geld-zurück-Garantie bei Nichtgefallen? Wir kommen aus der Nähe von Dortmund/ Hamm. Gerne aber auch Online-Shops.
Danke im Voraus!


Goldie65

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
02.12.2019 22:18

Gesund Schlafen

Hallo S.L.,
leider habe ich deinen Frage erst Heute gelesen uns
kann deine Enttäuschen gut verstehen.
Bei Dir bekommt es in erster Linie auf eine gute
Schulterentlastung und einem guten HWS-Kissen
mit Hohlkehle an.
Besonders gute Erfahrung habe ich mit Qualitäts-Kaltschaum_
Matratzen mit. mind. Raumgewicht RG 55 gemacht, die
nicht höher sind als 19 cm, damit sich der Lattenrost
auf deine Figur und Körpergröße noch auswirken kann.
Ich hab die noch bezahlbare Matratze optidorm S 17 (Kern 16 cm)

Dies in Verbindung mit einen Besonders flexiblen Airflex Sensitiv
Rahmen mit Höhenarretierung zu Einstellung auf den Körper
Also Schulter-Entlastung, LWS-Abstützung und Hüftentlastung.

Nehme dir also Zeit zum persönlichen Testen und Probeliegen
mindestens 1/2 Stunde. Dabei kann du dann auch Zwischen
einen guten Berater und einem reinen Verkäufer unterscheiden.
um Fehlkäufe zu vermeiden. Mein Kissen ist übrigens von Lunaflex.

 


- Werbung -

geborgenschlafen - Hersteller von metallfreien Massivholzbetten - Familienbetrieb seit 1995

Was uns ausmacht... Wir fertigen die Schlafmöbel in Kleinserienproduktion aus Massivhölzern von "vor Ort". Das heißt. dass wir aus dem Jenaer Stadtforst und vom Thüringen Forst die einheimischen Hölzer beziehen und das in Eigenregie. Unsere Zirbe kommt von befreundeten Sägern aus Österreich.

S.L.

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
28.12.2019 05:21
Leider habe ich nun schon einen Fehlkauf hinter mir...
Habe mich in einem Bettengeschäft mit Black Friday Rabatten zum Kauf animieren lassen und eine 90x200 Matratze für knapp 700 € gekauft.
Diese war eine Eigenproduktion des Geschäftes mit sehr weicher Schulterzone. Die Schulter lag nun auch endlich gut, aber leider hatte diese Matratze zusätzlich einen mega harten Lordosenbereich. Das war so unangenehm und schmerzhaft besonders in Rückenlage, dass ich sie umtauschen ließ. Leider gibt es in dem Geschäft keine andere Matratze mit solch einer weichen Schulterzone und die getauschte Matratze geht deshalb noch weniger. Nach nur einer Nacht sind die extremen Schulterschmerzen wieder da. Nun kann ich nur noch einmal umtauschen, aber in dem Sortiment gibt es einfach nix passendes mehr.
Ich überlege nun zu fragen, ob die mir speziell die WERKMEISTER MS55 Plus oder die WERKMEISTER MS55 Plus WS bestellen können, denn zumindest haben sie Kontakt mit dem Händler nur eben andere Modelle.
Aber leider haben die beiden mit der ausgeprägten Schulterzone auch ein Lordosenelemt und ich hab Angst, dass es auch so unangenehm ist wie das von der ersten getesteten Matratze.
Kann mir da zufällig jemand was zu sagen?
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, möchte nicht 700 € in den Müll schmeißen, aber das Geld bekomme ich auf keinen Fall zurück laut Vertrag....
 

Goldie65

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
13.01.2020 11:45

Matratze MS 55 Primo

Es ist immer ein Risiko für dich wenn du Sie
nicht testen kannst.
Von Werkmeister wäre eigentlich eher di
Kaltschaum-Matratze MS 55 Primo in deinem
Sinne.
Der Hammer wäre natürlich der Hammer,
die Latex ML 420. Es ist natürlich eine
Kostenfrage und natürlich das Gewicht beim
Handling.
Leider kenne deinen Händler nicht - hat Er
ein Internet-Portal zum nachschauen ?
 

Goldie65

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
13.01.2020 11:49

Matratze MS 55 Primo

Ganz vergessen, für dein Leichtgewicht bitte
bitte immer die weichste, also soft.
Übrigens bin ich nicht so oft hier, deshalb
die Verspätung.

Die Nachrichten vom Forum landen leider im Spamfach
- warum weiß ich nicht ?
Sollte scheinbar öfter nachschauen!
 

S.L.

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
20.01.2020 20:09
Bei der Primo hätte ich Angst, dass die Schulterzone nicht weich genug wäre. Ich bin da ja so empfindlich.
Deshalb hatte ich mich nun für die MS 55 Plus WS in Soft entschieden.
Die Schulterzone ist angeblich identisch wie die der normalen MS55 Plus, aber zusätzlich sinkt man im Hüftbereich ebenfalls weiter ein. Ich hoffe das gleicht sich aus und das sie der Primo somit ähnlich ist.

Das Bettengeschäft in dem ich 3 x tauschen konnte heißt Betten Bormann in Dortmund.

Momentan liege ich übergangsweise auf der Ravensberger Ergo-Med 70 mit Stauchhärte 2,4.
Vom Aufbau sieht sie gleich aus wie meine bestelle Werkmeister-Matratze. Leider schlafe ich aber nach wie vor schlecht darauf und kann mich nicht auf die neue Werkmeister-Matratze freuen.
 

Goldie65

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
20.01.2020 22:12
Ich drück Dir den Daumen, das alles gut geht.
Lieben Gruß Goldi65
 

S.L.

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
10.02.2020 17:07
Knapp 4 Wochen habe ich nun auf der Ravensberger Ergo Med 70 mit Stauchhärte 2,4 und RG 70 geschlafen.
Fazit: Ultraweich und jedes Kissen dadurch inkompatibel. Insgesamt ein unangenehmes Liegegefühl, da man extrem versinkt.

Vor 2 Tagen habe ich nun meine bestellte Werkmeister-Matratzen MS55 Plus WS mit Stauchhärte 2,5 und RG 55 erhalten.
Erster Eindruck: Hart. Ich fühle unangenehmen Druck auf der Hüfte und der Schulter.
Sehr merkwürdig, da die Werte sehr ähnlich sind wie die der Ravensberger besonders auf die Stauchhärte bezogen. Müssten die nicht gleich weich sein? Auch vom Aufbau sind die beiden Matratzen fast identisch wenn man sich die Bilder anschaut. 7 Zonen, (ausgeprägte Schulterzone, Lordosenelemt und Beckenabsenkung). 21 cm Gesamthöhe, 18 cm Kern. Verstehe nicht, wieso die so unterschiedlich ausfallen.

In einem anderen Beitrag hier hat auch jemand berichtet, dass dieses Modell von Werkmeister komischerweise sehr fest ausfällt.
Ich bin echt am Verzweifeln und weiß nicht mehr weiter. Das war meine letzte Umtauschmöglichkeit.

Meint ihr, es könnte mit ein paar Wochen Eingewöhnungszeit etwas besser werden? Man sagt ja, Matratzen werden zumindest etwas weicher...

Oder doch ein anderer Lattenrost?
Wobei der ja bei einem 18er Kern nicht so die Auswirkungen hat.
Ich hatte mir vor 2 Wochen einen gebrauchten Innova N gekauft.
Weiß aber nicht so recht wie ich den einstellen soll.
Kann man hier Fotos hochladen?
Dann könntet ihr vllt. beurteilen, ob ich gerade liege und genug einsinke.
 

Goldie65

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
10.02.2020 18:02

Lattenrost-Einstellung

ich habe mich mal umgesehen nach Innova N.
Leider kenne ich die genaue Technik der
Einstellung nicht, aber scheinbar kann man
doch Lattenpaare nach Unten und Oben stellen.
Musst du aber selbst ausprobieren !

Die Einteilung sollte so sein 36 - 40 cm für
Kopf und Hals,3 Paare Normaleinstellung.

Dann 2 Lattenpaare 25 cm nach unten stellen
zur Schulterentlastung.

Dann 3 Lattenpaare ca 36 cm für LWS/Taille
(Lordose) nach Oben stellen.
Davon das 1. Paar eine Stufe
2. Paar zwei Stufen hochstellen
3. Paar wieder ein Stufe

Dann wird es Schwierig, da scheinbar die
Beckenzone nur mit Härteschieber verstellbar ist.
Und da versteckt sich ein schwerwiegender Fehler
gerade für die Weiblichkeit.
Die Hüfte sollte entlastet werden, also auf keinen
Fall auf Hart stellen, denn dann erreicht man genau
das Gegenteil:
Also mindesten 3 Lattenpaare auf weich stellen.
Allerdings weiß ich nicht, ob das ganze bei
Matratzen mit Kern 18 cm funktioniert.
Probieren geht über studieren.
 

Wirbel24

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
12.02.2020 07:32

Hallo SL.

 

Wirbel24

Profil anzeigen
Weitere Beiträge
12.02.2020 07:39

Matratzenvergleich

Hallo S.L.

NEIN, die Matratzen kann man nicht gleichstellen.

Die Ravensburger hat ein Raumgewicht von 70 kg/cbm
Damit muss bzw. kann man die Matratze noch weicher
machen.

Die Werkmeister hat ein Raumgewischt von 55 kg/cbm
es ist also eine ganz andere Qualität. Aber du hat recht
beim Schäumen sind immer halbfertige Zellen die in
den ersten Wochen der Benützung noch brechen und
damit wird die Matratze noch ein bisschen weicher.

Aber keine Angst, es keinen Einfluß auf die Qualität
die Haltbarkeit bleibt locker bei 10 Jahren.
 

| Kontakt | Newsletter | Impressum | Datenschutz | AGB | Login