aktiv für gesunden Schlaf
Schon 35.430.584 Besucher
und 75.899.870 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Startseite > Forum > Matratzen, Liegesysteme und Gestelle > Feineinstellung Innova Lattenrost
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Forum

Die letzten Posts:

›› Frage neue Matratze: Alternative zu Werkmeister Annika auf Lattenrost Innova N
›› Empfehlung gefragt: Neue weiche Matratze für kleine Person, die schnell schwitzt
›› Morgens Bauch- und Magenschmerzen mit neuer Matratze
›› Schmerzen in der HWS
›› Schulterschmerzen bei neuer Werkmeister Matratze
›› Problem mit Werkmeister Matratze
›› Werkmeister M S55 Plus WS - Soft zu hart?
›› Welche Matratzenbreite für Einzelschläfer?
›› Alternative Matratzen gesucht
›› Richtige Matratzenhärte und Topper finden
›› Alternative Selecta FR7 Rost ?
›› Hüsler Nest Matratze - Alternative?
›› Empfehlung für Beratung vor Ort
›› Suche XXL Lattenrost in Überlänge
›› Bei Matratzenkauf voll ins Fettnäpfchen getreten - wie geht es nun weiter






Matratzen, Liegesysteme und Gestelle

Hier gehts um Themen wie Matratzen, Liegesysteme, Lattenroste, Wasserbetten, Luftbetten, Hochbetten und Bettgestelle, etc.


HansHeinrich schrieb am 24.11.2014 17:07:

Feineinstellung Innova Lattenrost

732 x angesehen - 0 Antworten

... und noch ein Problem.

Kurz für´s Verständnis: Würde man meine Wirbelsäule sehen wenn man mir auf den Rücken schaut, so würde man statt einer Geraden eine S-Form sehen. D.h. ich habe nicht nur die normale S-Form der Wirbelsäule wenn man mich seitlich betrachten würde, sondern noch eine zweite von hinten (od. vorne) betrachtet. Zudem habe ich zwei neue Bandscheibenvorfälle in der Lendenwirbelsäule mit Ausstrahlung nach rechts.

Jetzt bin ich nach 6 Wochen immer noch dabei mein Innova Lattenrost zu justieren. Liege ich auf dem Rücken ist die Einstellung gut. Liege ich auf der linken Seite möchte ich die Lordosenstütze noch stärker einstellen. Liege ich jedoch auf meiner bevorzugten rechten Seite habe ich nach kurzer Zeit ein regelrechtes Druckgefühl im Bereich der Lordose, als wäre die Matratze nicht dick genug. Ich vermute, dass meine Wirbelsäulenfehlstellung in Kombination mit den Bandscheiben der Grund für das unterschiedliche Liegegefühl ist.

Ich benutze derzeit wieder mein altes Unterbett aus Wolle um den Druck abzumildern, aber dadurch leidet das Einsinkverhalten in die Matratze insgesamt. Würde ein moderner Kaltschaum- oder Viscotopper hier helfen? Gibt es vielleicht Empfehlungen oder sonstige Ideen?


| Kontakt | Newsletter | Impressum | Datenschutz | AGB | Login