aktiv für gesunden Schlaf
Schon 29.657.011 Besucher
und 69.884.028 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Willkommen bei
- Promotion -
5502/20160107-logo_5502.jpg

perfekt schlafen

Geschäftsführer: Alexander von Tschirnhaus
Kochstraße 29
(Nähe Checkpoint Charlie)
10969 Berlin
Deutschland
Telefonnr. 030-200970033
Fax: 030-200970026
www.perfekt-schlafen.de

Specials:



Öffnungszeiten:
Fachgeschäft in Berlin: Montag bis Samstag 10.00 - 18.00 Uhr

Perfekt schlafen, Deutschlands großer Onlineshop im Bereich Matratzen, Lattenroste, Boxspringbetten, Decken, Kissen, Bettwäsche, Spannbettlaken und viel weitere Produkte rund um den guten Schlaf.
Qualität muss nicht teuer sein, daher bieten wir alle führenden Markenhersteller zu fairen Preisen an. Von Tempur, Badenia über Schlaraffia bis zu Malie, bei uns finden Sie alle Matratzen von Kaltschaum-, Taschenfederkern- bis hin zu Viscoschaum- und Latexmatratzen.

In unserem Showroom im Herzens Berlins finden Sie zudem die passenden Systemrahmen und Lattenroste, sowie moderne Boxspringbetten von führenden Herstellern. Lassen Sie sich von den aktuellen Bettwäschekollektionen von Marken wie Esprit, Bassetti und Marco Polo inspirieren. Bettdecken aus weichen Daunen oder luftiger Microfaser runden das Sortiment ab. Besuchen Sie uns in Berlin Mitte, ganz in der Nähe des bekannten Checkpoint Charlie und entdecken Sie, dass wir nicht nur einer von vielen Onlineshops sind, sondern mit einer realen Schlafberatung von unseren ausgebildeten Experten persönlich für Sie da sind.


- Promotion -

perfekt schlafen

Geschäftsführer: Alexander von Tschirnhaus
Kochstraße 29
(Nähe Checkpoint Charlie)
10969 Berlin
Deutschland
Telefonnr. 030-200970033
Fax: 030-200970026
www.perfekt-schlafen.de

Service:

Öffnungszeiten:
Fachgeschäft in Berlin: Montag bis Samstag 10.00 - 18.00 Uhr

Perfekt schlafen, Deutschlands großer Onlineshop im Bereich Matratzen, Lattenroste, Boxspringbetten, Decken, Kissen, Bettwäsche, Spannbettlaken und viel weitere Produkte rund um den guten Schlaf.
Qualität muss nicht teuer sein, daher bieten wir alle füh...

02.01.2018 | Liegen

Bei Übergewicht ist die richtige Matratze umso entscheidender



Bild-Nr. 1899 - © Schlafkampagne UG

Immer mehr Menschen leiden anÜbergewicht. Von 1999 bis 2013 wurde ein Anstieg von rund 30 Prozent an adipösen Menschen in Deutschland verzeichnet. Die Auswahl der passenden Matratze bei Übergewicht ist entscheidend für die Schlafqualität und das Vermeiden von Rückenleiden. Ein erster Anhaltspunkt ist der Härtegrad.

Welcher Härtegrad der Matratze ist bei Übergewicht geeignet?

Nicht das Ausmaß des Übergewichts sondern die reine Kilogrammzahl ist für die Wahl des Härtegrades (Festigkeit) entscheidend. Wenn sie weniger als 60 Kilogramm wiegen, dann ist der Härtegrad H1 die richtige Entscheidung. Personen, die zwischen 60 und 80 Kilogramm wiegen, sollten H2 auswählen. Bei einem Gewicht von mehr als 80 Kilogramm weist der Härtegrad H3 die besten Eigenschaften auf und  liegt das Gewicht oberhalb von 100 Kilogramm, so ist H4 empfehlenswert. Wesentlich seltener findet sich die Bezeichnung H5. Diese eignet sich für all jene Personen mit einem Körpergewicht vpn mehr als 150 Kilogramm.

Angaben der Festigkeiten können variieren

Entscheidend ist, dass jeder Hersteller seine eigene Definition der Härtegrade verwendet, so dass die Angaben variieren können und daher eher durchschnittliche Empfehlungen darstellen. Aus diesem Grunde sollten Sie im Einzelfall auf die spezifischen Angaben des Herstellers achten, um die richtige Matratze bei Übergewicht auszuwählen.

Der regelmäßige Neukauf der Matratze ist bei Übergewicht wichtig

Trotz der Anschaffung einer hochwertigen Matratze mit dem passenden Härtegrad vermindert die natürliche Abnutzung die Qualität eines Produktes im Laufe der Jahre. Spätestens nach acht bis zehn Jahren weist jede Matratze aufgrund der täglichen (bzw. nächtlichen) Nutzung einen gewissen Qualitätsschwund auf und sollte ausgetauscht werden. Gibt die Matratze zu stark nach, dann besteht die Gefahr von Rückenschmerzen und anderen Beschwerden des Skelettapparates. Umfragen zufolge leiden rund 50 Prozent der Deutschen gelegentlich oder regelmäßig an Rückenschmerzen; ein Zustand, der mit einer hochwertigen Matratzen abgemildert werden kann. 

Die Eigenschaften hochwertiger Matratzen

Wenn Sie eine Matratze für Übergewicht aussuchen, dann ist die Punktelastizität ein entscheidender Faktor. Die Matratze gibt genau an den Stellen nach, wo Liegedruck ausgeübt wird. Ändern Sie in der Nacht Ihre Schlafposition und entlasten dadurch die betroffenen Stellen, dann nimmt die Matratze schnell ihre ursprüngliche Form an. Da die Matratze durch ein hohes Gewicht stark beansprucht wird, ist es wichtig, dass keine Verformungen entstehen. Ansonsten liegen Sie in regelrechten Vertiefungen, was zu einer unbequemen Schlafposition und schließlich Schmerzen führt. 

Die Risiken einer unvorteilhaften Matratze bei Übergewicht

Wenn die Matratze für Übergewicht weniger geeignet ist, dann erhält ihr Körper in der Nacht nicht die notwendige Erholung. In dieser Hinsicht ist das Zusammenspiel zwischen dem Lattenrost und der Matratze entscheidend. Die Matratze selbst muss bei Übergewicht eine ausreichende Stabilität bieten, darf jedoch nicht zu starr sein. Sinnvoll ist eine 7-Zonen-Kaltschaummatratze, welche den Körper gezielt unterstützt. Die Liegefläche ist aufgeteilt, sodass sich die Matratze individuell an die Statur der schlafenden Person anpasst und in allen Liegepositionen die bestmögliche Unterstützung gewährleistet. Leiden Sie an vermehrtem Nachtschweiß, dann ist zusätzlich auf die Atmungsaktivität der Matratze zu achten.


Weiterlesen


11.12.2017 | Matratzen

Warum die falsche Matratze Verspannungen auslöst



Bild-Nr. 1880 - © Stasique@fotolia.com

Falsche Matratze, Verspannungen, Schmerzen: 54 Prozent der Deutschen leiden unter schmerzhaften Verspannungen. Betroffen sind häufig die Nacken- und Rückenmuskulatur. Ebenso empfindliche Bereiche wie die Schultern und die Muskulatur rund um die Hüfte. Generell haben Verspannungen vielerlei Ursachen: Stress, falsches Sitzen am Arbeitsplatz, eine ungesunde Körperhaltung sowie schlussendlich falsche Matratzen und eine damit verbundene ungünstige Liegeposition. Erfahren Sie, wie Sie mit der richtigen Matratze Verspannungen reduzieren können.

Den Schmerzen Lebewohl sagen: Mit der richtigen Matratze Verspannungen reduzieren

Oftmals löst die falsche Matratze Verspannungen am gesamten Körper aus. Ist die Matratze zu weich oder möglicherweise durch gelegen, so befindet sich der Körper in ständiger Anspannung um eine möglichst bequeme Position zu halten. Der Körpermuskulatur wird dadurch die Möglichkeit zur Entspannung und Regeneration genommen. Aufgrund der permanenten Anspannung kommt es zu Verkrampfungen der Muskeln, was hartnäckige Verspannungen begünstigt. Andererseits kann auch eine zu harte Matratze Verspannungen auslösen. In diesem Fall kann sich der Körper nicht ausreichend "gehen lassen". Die Muskeln sind durch den Widerstand der Matratze gezwungen, in einer bestimmten Position zu verharren. Auch in diesem Fall ist eine ausreichende Regeneration während des Schlafes nicht gewährleistet, wodurch das Liegen auf einer nicht idealen Matratze Verspannungen auslöst.

Verspannungen verstehen - Warum eine falsche Matratze Verspannungen auslöst

Bekannt ist, dass Verspannungen aufgrund von Fehlhaltungen des Körperapparates entstehen und begünstigt werden. Wer ständig gekrümmt vor dem Bildschirm sitzt, bekommt langfristig Probleme mit Rücken und Nacken. Solche langfristigen Probleme bekommen zudem alle Personen, die dauerhaft falsch Schlafen. Unbequeme und nicht auf dem eigenen Körper optimierte Matratzen führen zu einer dauerhaften Fehlhaltung im Schlaf. Bedenken Sie, dass wir täglich circa sechs bis acht Stunden schlafen. Wenn der Körper nun innerhalb dieser Stunden einer konstanten Fehlhaltung ausgesetzt ist, werden die Muskeln überlastet. Die Folge daraus ist eine Verkrampfung. Im weiteren Verlauf wird die Muskulatur nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgt und beginnt zu verhärten. Diese Verhärtungen machen sich später als schmerzhafte Verspannungen bemerkbar. Im Allgemeinen ist das Ganze eine Kettenreaktion, bzw. ein Teufelskreis. Denn durch die Schmerzen, welche durch die Verspannungen ausgelöst werden, nehmen wir automatisch eine Schonhaltung ein. Diese Schonhaltung hat wiederum zur Folge, dass wir die betroffenen Muskelpartien entlasten und stattdessen andere Muskelbereiche anspannen und überfordern. Ein angenehmer Schlaf auf einer ergonomischen Matratze kann zumindest einen Großteil der Verspannungen reduzieren. Der Teufelkreis lässt sich auf diese Weise durchbrechen.

Mit der richtigen Matratze Verspannungen vorbeugen

Wenn Sie mit der Wahl einer guten Matratze Verspannungen vorbeugen möchten, sollten Sie von vorneherein auf verschiedene Details achten. Prinzipiell muss sich das Körpergewicht bestmöglich auf der Matratze verteilen können. Sämtliche Körperzonen müssen mit einem gleichmäßigen Druck auf der Unterlage aufliegen. Wenn Sie sich in der Seitenlage befinden, dürfen weder Schulter noch Hüfte das Gewicht Ihres gesamten Körpers tragen. Um auf einer Matratze Verspannungen zu vermeiden, empfiehlt sich der Kauf einer Matratze mit integrierten Liegezonen. Diese Liegezonen stützen den Körper und sorgen gleichzeitig für eine angenehme Entlastung. Bedenken Sie jedoch, dass sich keine pauschalen Empfehlungen aussprechen lassen. Für die Wahl der perfekten Matratze gibt es unterschiedliche Faktoren, beispielsweise die Größe, das Gewicht oder auch der Körperbau.

Falsche Schlafpositionen sorgen für Verspannungen

Erwähnenswert ist, dass nicht nur falsche Matratzen Verspannungen auslösen. Auch die Schlafposition kann unabhängig von der Matratze Verspannungen begünstigen. Dies gilt beispielsweise, wenn Sie in Bauchlage schlafen. Die Bauchlage führt dazu, dass der Nacken dauerhaft überstreckt wird. Dadurch findet eine Überlastung der Nackenmuskulatur statt, was zu sehr schmerzhaften Verspannungen im Nackenbereich führt. Wer dagegen ständig auf dem angewinkelten Unterarm schläft, überlastet seine Schulter und Schultermuskulatur, was ebenfalls Verspannungen auslöst. Generell gilt allerdings: Wer auf der richtigen Matratze schläft, neigt nicht zu einer falschen Positionen oder einer Fehlhaltungen. Somit lassen sich also vor allem mit der richtigen Matratze Verspannungen vorbeugen und reduzieren.


Weiterlesen


30.11.2017 | Topthema

Warme Bettdecken für den Winter finden



Bild-Nr. 1853 - © Centa-Star

Wenn der Winter kommt, wird es Zeit für warme Bettdecken. Doch welche Bettdecke ist für den Winter die Richtige? Das Angebot reicht von weichen Daunendecken über Modelle mit Synthetikfasern oder Naturfasern als Füllung. Darüber hinaus sollte die Bettdecke im Winter zwar angenehm warmhalten, aber auch nicht für Schweißausbrüche sorgen.

Wärme spenden und Feuchtigkeit absorbieren

Die ideale Bettdecke Winter erfüllt direkt zwei Anforderungen: Sie hält angenehm warm und nimmt gleichzeitig Feuchtigkeit auf. Letztere Eigenschaft ist nicht zu vernachlässigen, sonst geraten Sie unter der warmen Bettdecke nämlich ganz schön ins Schwitzen und wachen schweißgebadet auf. Schließlich verliert der Körper pro Nacht etwa einen Viertelliter Flüssigkeit. Der muss von der Bettdecke absorbiert und anschließend an die Luft abgegeben werden. Atmungsaktive Materialien sind also ein Muss, und zwar sowohl für die Füllung als auch für den Bezug.

Passen Sie die Bettdecke Winter an Ihre Situation an

Während manche Menschen problemlos mit einer Ganzjahresdecke oder einer leichten Übergangsdecke über den Winter kommen, benötigen andere extra-warme Bettdecken. Dabei kommt es ganz auf Ihr individuelles Temperaturempfinden sowie viele äußere Faktoren an. Wenn Sie auch im Winter gerne mit offenem Fenster schlafen oder im Schlafzimmer nur ungern die Heizung einschalten, benötigen Sie auf jeden Fall eine warme Decke. Wenn Sie in einem Mietshaus wohnen und von oben und unten von beheizten Wohnungen umgeben sind, reicht Ihnen vielleicht sogar eine dünnere Bettdecke für den Winter. Es gibt also nicht die eine perfekte Lösung. Entscheidend ist immer Ihre individuelle Situation.

Daunenfüllungen für warme Bettdecken

Der Bettdecken-Markt hat viele verschiedene Füllungen zu bieten. Am gängigsten sind Füllungen aus Daunen, Synthetikfasern und Naturhaaren. Daunen halten am besten warm. Das Naturmaterial dient schließlich ursprünglich den Enten und Gänsen als wärmende "Decke". Doch auch andere Materialien sind durchaus als Füllungen für warme Bettdecken geeignet. Darüber hinaus bieten Daunendecken eine hervorragende Feuchtigkeitsaufnahme. Die meisten Daunendecken bestehen aus einer Mischung aus Daunen und Federn. Um sich Daunendecke nennen zu dürfen, müssen sie allerdings zwingend einen Mindestanteil von 60 Prozent Daunen aufweisen.

Warme Bettdecken mit Füllungen aus Synthetikfasern

Warme Winterdecken sind häufig zusätzlich mit Synthetikfasern gefüllt. Diese Variante bietet sich insbesondere für Allergiker an. Denn solche Decken lassen sich leichter waschen. Manche Modelle können sogar in der Waschmaschine gereinigt werden, denn sie verklumpen nicht und trocknen schnell. Hochwertige Funktionsfasern halten angenehm warm und bieten eine relativ hohe Feuchtigkeitsaufnahme.

Bettdecken mit Naturhaarfüllung

Auch eine Winterdecke mit Naturhaarfüllung leistet gute Dienste während der kalten Monate. Besonders gerne wird Schafschurwolle verwendet. Dieses Material kann Feuchtigkeit gut aufnehmen. Auch Kamelhaar und Kaschmir können als Füllungen für warme Bettdecken verwendet werden. Allerdings müssen diese Bettdecken in die Reinigung. Für Hausstauballergiker sind sie also eher keine Option.

Bettwäsche nicht vergessen

Nicht nur die Bettdecke selbst, sondern auch die Bettwäsche hat Einfluss darauf, wie warm die Decke ist. Im Winter sollten Sie zu wärmenden Materialien wie Flanell, Baumwolle oder Velours greifen. Häufig hört man auch den Begriff "Biber". Damit ist ein dicht gewebtes baumwollartiges Flanellgewebe gemeint, das angenehm warm hält. Das Gewebe ist auf einer Seite leicht aufgeraut, wodurch ein zusätzliches Wärmepolster entsteht. Außerdem fühlt sich die Decke so angenehm weich und flauschig an.


Weiterlesen


23.11.2017 | Marken

Matratzenheld will mehr Transparenz und Fairness


Wer sind die Matratzenhelden?

Matratzenheld ist eine junge Firma, von erfahrenen Schlafexperten gegründet, die den Matratzenmarkt revolutionieren will. Die Helden haben klare Ziele, was besser gemacht werden soll

  • Endlich faire Preise - Matratzen in Deutschland sind häufig viel zu teuer. Teilweise werden bis zu 300% auf die Produktionskosten aufgeschlagen. Das ist unnötig, denn echte Qualität muss gar nicht teuer sein
  • Echte Qualität statt Werbesprüche - Aufgrund des riesigen Überangebotes an Matratzen werden häufig fragwürdige Werbeversprechen gemacht oder die Matratzen mit unnötigem Schnick-Schnack ausgerüstet, ohne nachvollziehbare Wirkung. Hier will Matratzenheld auf pure Qualität setzen. Als Grundlage dienen dabei immer die neuesten Erkenntnisse aus den Schlaflaboren
  • Transparenz - Unübersichtliche Angebote und unklare Produktbeschreibungen sorgen immer wieder für Verunsicherungen bei Schlaf suchenden Menschen. Matratzenheld setzt daher auf ein kleines Sortiment, das verständlich und transparent erklärt, für welchen Bedarf die jeweilige Matratze entworfen wurde.

Liegezonen

Die Liegezonen sind die spannendste und wichtigste technologische Neuerung der letzten Jahre. Dabei unterscheiden sich einzelne Bereiche der Matratze in (manchmal) 5 oder (meistens) 7 Zonen, die in punkto Festigkeit und Nachgiebigkeit genau auf die Eigenschaften des menschlichen Körperbaus eingestellt sind. Denn dieser ist alles andere als gleichförmig, das Becken ist beispielsweise deutlich schwerer als die Beine oder der Nacken.

Hochwertige Materialgrundlage

Die Materialien selbst haben sich beständig weiterentwickelt. Die alten Bonellfedern wurden von modernen Taschenfederkernen abgelöst und auch Kaltschaum ist längst nicht mehr gleich Kaltschaum. Hier ist die Qualität besonders wichtig, denn sie entscheidet nicht nur über die Haltbarkeit einer Matratze, sondern bestimmt auch den tatsächlichen Liegekomfort.

Schlafklima

Die Wichtigkeit des Klimas im Bett ist erst in den letzten Jahren wirklich verstanden worden. Der Menschliche Körper reagiert sehr schnell auf Temperaturschwankungen und Unterschiede in der Luftfeuchtigkeit. Bei einem schlechten Klima in der Betthöhle wird der Schlaf direkt unruhiger und weniger erholsam. Für ein gutes Klima ist nicht nur die Materialgrundlage wichtig, sondern auch der Bezug, der einen aktiven Gasaustausch unterstützen muss.

Wie sieht das Sortiment von Matratzenheld aus?

Die einzelnen Modelle der Helden lassen sich in alte und neue Helden einteilen. Die klassischen Modelle tragen die Namen berühmter Helden und Figuren aus Geschichte, Film und Literatur. Jeder Held richtet sich an eine ganz spezielle Zielgruppe, sodass sofort erkannt werden kann, für wen das Modell gedacht ist. Von Ronja für Kindermatratzen, bis zu Romeo für ein besonders sanftes Liegegefühl. Neben den Klassikern wird das Sortiment weiter ausgebaut. Als erstes stand der Alltagsheld VIAX.

VIAX - Eine Matratze für alle

Auf www.schlafkampagne.de wurde schon über One-fits-all Matratzen berichtet und richtig festgehalten: Eine Matratze kann nicht für absolut jeden funktionieren. Gerade ein sehr hohes Körpergewicht oder medizinische Beschwerden, wie Rückenschäden erfordern spezielle Matratzen. Der Alltagsheld VIAX richtet sich an jeden, der es gerne unkompliziert mag. VIAX wurde als Wendematratze mit zwei unterschiedlich harten Seiten entworfen und besitzt speziell arrangierte Liegezonen, die sich an die unterschiedlichsten Körpergrößen anpassen können. So ist VIAX für die allermeisten Menschen eine perfekte Matratze und kann als Alltagsheld im Matratzendschungel aufräumen.


Weiterlesen


Redaktionelle Beiträge

Zu diesem Unternehmen liegen noch keine redaktionellen Beiträge vor. Sie sind für dieses Unternehmen tätig oder möchten uns hierzu Wissenswertes mitteilen? Dann senden Sie uns eine Nachricht.