aktiv für gesunden Schlaf
Schon 37.411.923 Besucher
und 77.950.889 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Willkommen bei
- Werbung -
5438/20170201-logo_5438.jpg

Fachverband Wasserbett e.V.

Kirchstr. 1a
63584 Gründau
Deutschland
Telefonnr. 06058-4399266
www.fachverband-wasserbett.de



Öffnungszeiten:
Die Geschäftsstelle erreichen Sie telefonisch
Montag - Freitag 14.00 - 17.00 Uhr

Das sind wir und dafür stehen wir:
Der Fachverband Wasserbett e.V. ist eine Vereinigung wirtschaftlich voneinander unabhängiger Wasserbett-Fachhändler und Wasserbett-Hersteller, die sich der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des Produktes Wasserbett verschrieben haben.
Der Verband hat das übergeordnete Ziel, die Akzeptanz des Wasserbettes in der Öffentlichkeit durch Sachaufklärung weiter zu erhöhen. Dies geschieht unter anderem durch Zuhilfenahme medizinischer, wissenschaftlicher und technischer Erkenntnisse.

Dafür stehen wir:
Unsere Mitgliedshändler zeichnen sich durch Kompetenz und aktuelles Fachwissen aus. Sie bieten eine Mindestanzahl von Liegeflächen in ihren Ausstellungen und führen eine qualifizierte und individuelle Beratung durch. Im Leistungsspektrum unserer Mitglieder wird Service – auch nach dem Kauf – groß geschrieben.

Davon profitieren Sie:
Als Kunde erhalten Sie bei den Mitgliedshändlern unseres Verbandes nach einer ausführlichen Beratung ein persönlich auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Wasserbett.
Als Händler profitieren Sie von einer starken Gemeinschaft, von unserem Leistungsspektrum und heben sich von Ihren Mitbewerbern ab.
Als Hersteller dokumentieren Sie die Qualität Ihrer Produkte einer breiten Zielgruppe.


- Werbung -


Fachverband Wasserbett e.V.

Kirchstr. 1a
63584 Gründau
Deutschland
Telefonnr. 06058-4399266
www.fachverband-wasserbett.de


Öffnungszeiten:
Die Geschäftsstelle erreichen Sie telefonisch
Montag - Freitag 14.00 - 17.00 Uhr

Das sind wir und dafür stehen wir:
Der Fachverband Wasserbett e.V. ist eine Vereinigung wirtschaftlich voneinander unabhängiger Wasserbett-Fachhändler und Wasserbett-Hersteller, die sich der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des Produktes Wasserbe...

16.03.2020

Blitzblankes Zuhause - Du errätst nie, wo es weder blitzt noch blank ist



Bild-Nr. 2976 - © Schlafkampagne UG

Ein blitzblankes Zuhause sieht nicht nur schön aus – es fühlt sich auch gut an. Sein Zuhause gründlich zu reinigen kann sehr befriedigend sein. Hygiene im Haushalt schützt zudem vor Krankheiten. Eine blitzblanke Küche, ein sauberes Bad – wer hätte gedacht, dass ausgerechnet das Schlafzimmer in puncto Hygiene so stiefmütterlich abschneidet?

Wie bitte? Du kannst das nicht glauben? Ist aber so, auch wenn Du regelmäßig Staub putzt, saugst oder wischst und die Bettwäsche regelmäßig wechselst. Eins wird oft vergessen und es genau das, auf dem Du so viel Zeit verbringst wie nirgendwo sonst: Deine Matratze. Sie zu reinigen ist extrem schwierig bis unmöglich. Wenn Du ein neues Spannbettlaken aufziehst, ist die erreichte Sauberkeit und Frische vergleichbar mit dem Anziehen neuer Kleidungsstücke – ohne vorherige Dusche. Nicht wirklich prickelnd, oder?

Was (etwas) hilft:

Den Matratzenbezug mindestens zweimal jährlich waschen. Wer es je gemacht hat, weiß allerdings, dass das ein ganz schöner Kraftaufwand ist. Zudem halten die meisten Matratzenbezüge einen Waschgang höchstens zehnmal durch. Ergo ist nach 5 Jahren Schluss. Aus hygienischen Gründen sollte eine Matratze dann ohnehin ausgetauscht werden. Bei sehr hochwertigen Matratzen kann sich allerdings ein Tausch des Bezuges nach 5 Jahren lohnen. Insofern man nicht noch etwas tiefer ins Innere einer Matratze eintaucht. Selbst ein regelmäßiges Waschen des Matratzenbezuges verhindert nicht, dass der Kern von kleinsten Hautschüppchen und Salzkristallen gänzlich verschont bleibt. Von den Hautschüppchen ernähren sich Milben, die ein ganz natürlicher Teil des Ökosystems sind und in jedem Haushalt vorkommen. In einer Matratze halten sich Milben am liebsten auf, weil sie dort regelmäßig mit Ihrer Lieblingsspeise – unseren Hautschüppchen – versorgt werden. Milben selbst sind nicht gefährlich, ihr Kot hingegen kann diverse Krankheiten auslösen. Allen voran die gefürchtete Hausstauballergie. Der Milbenkot zerfällt beim Trocknen in mikroskopisch kleinste Teilchen, die bei jeder Bewegung einer Matratze in die Raumluft gelangen und dort von uns eingeatmet werden. Für Allergiker ein Alptraum, der sie mit geröteten und juckenden Augen sowie heftigen Nießattacken quält und entspannten Schlaf unmöglich macht. Für alle anderen eine unnötige Belastung des Immunsystems, die beim Überschreiten eines Grenzwertes Allergien und Asthma begünstigt.

Vom Ekelfaktor mal ganz abgesehen – Schlaf ist (und sollte) unsere Gesundheit fördern und sie nicht gefährden. Oder wie siehst Du das?

Konsequenz für etwas mehr Sauberkeit:

Bitte tausche Deine Matratze nach etwa 5 Jahren aus. Wenn du eine Matratze ohne abnehmbaren Bezug hast oder dir die Arbeit des regelmäßigen Waschens zu aufwändig ist, auch etwas früher. Deine Gesundheit sollte es Dir wert sein. Und wohlfühlen wirst Du Dich dann auch so, wie Du es nach einer gelegentlichen Dusche mit frischer Kleidung bist.

Was (dauerhaft) hilft:

Solange es noch keine Waschmaschine für komplette Matratzen gibt und Du Wert auf ein stets sauberes Bett auch unter dem Laken legst, gibt es nur ein Schlafsystem, das Dir genau das bietet:

Ein Wasserbett ist nach jeder Reinigung so frisch und sauber wie am allerersten Tag! Nach 5 Jahren genauso wie nach 10 Jahren.

Den Bezug eines Wasserbettes kannst Du – im Gegensatz zu einer konventionellen Matratze – ganz einfach abnehmen. Den Reißverschluss rundherum öffnen, bei Doppelbetten auch den mittigen Reißverschluss öffnen und schon hast Du zwei handliche Auflagen, die Du nacheinander in Deiner Waschmaschine waschen kannst. Die meisten Auflagen sind sogar trocknergeeignet, aber selbst wenn nicht: Plan auf dem beheizten Wasserkern ausgebreitet, sind selbst klamme Flächen bis zum Abend wieder schön trocken.

Und was den Kern eines Wasserbettes betrifft: Er ist naturgemäß hermetisch dicht. Weder Hautschüppchen noch Salzkristalle können ins Innere gelangen, sondern bleiben auf der Matratzenhaut liegen. Reinige diese etwa alle 2 Monate mit einem im Fachhandel erhältlichen Spray oder Reinigungstuch und Du hast ein blitzblankes Bett. Beim ersten Reinigen Deines neuen Wasserbettes wirst Du vermutlich staunen, wieviel sich dort in so kurzer Zeit angesammelt hat. Und Dich nachträglich schaudern lassen beim Gedanken an Deine letzte Matratze. Du wirst Dein Wasserbett liebend gern reinigen, glaub uns. Zum einen ist es spielend einfach, und zum anderen wirst Du das Gefühl eines blitzblanken Bettes nie mehr missen wollen.

Konsequenz für dauerhafte Sauberkeit:

Ein Wasserbett ist eine gewinnbringende Investition in Deine Gesundheit. Milben sind kein Thema mehr, zusätzlich wird Dein Rücken optimal entlastet und Dein Schlaf unendlich kostbarer und erholsamer. Dein Wohlbefinden steigert sich – auch in hygienischer Hinsicht. Du fühlst Dich stets so sauber wie nach jeder Dusche mit frischer Kleidung.

Autor: Sabine Krömer

 


Weiterlesen


17.02.2020

IMM 2020 – SPIEGELBILD AKTUELLER EINRICHTUNGSTRENDS



Bild-Nr. 2955 - © Schlafkampagne UG

Köln ist immer eine Reise wert und so war auch in diesem Jahr der Vorstand des Fachverbandes Wasserbett – Christian Allerchen – an 3 Tagen auf der größten Möbelmesse unterwegs. Wasserbett Aussteller gab es nicht viele, dafür umso mehr Fachpublikum. Allerchen führte an den 3 Tagen 45 intensive Gespräche mit Kollegen, Mitbewerbern sowie Herstellern und legte insgesamt stolze 37 Kilometer zurück. Respekt!

Folgerichtig konnte er acht markante Einrichtungstrends erkennen, die wir in Bezug auf unser Produkt – das Wasserbett – beleuchten.

8 Einrichtungstrends für 2020

  • Natürlicher Wohnen

Die Menschen besinnen sich wieder auf mehr Natürlichkeit.

Für unser Wasserbett bedeutet das: Was könnte natürlicher sein, als auf Wasser zu schlafen? Unser Körper besteht zu annähernd zwei Dritteln aus Wasser. Wir müssen jeden Tag rund 2 Liter Wasser trinken, um Flüssigkeitsverlusten vorzubeugen. Wir lieben Wasser, weil sein Anblick und sein sanftes Wiegen uns beruhigt und nicht zuletzt werden wir aus Wasser geboren. Was könnte also natürlicher sein, als auf Wasser geborgen zu schlafen?

  • Grüner Wohnen

Mutter Natur und Pflanzen werden immer wichtiger.

Der Schlafraum ist ein Ort der Erholung und Regeneration. Das kann mit einem Wasserbett spürbar erlebt werden. Pflanzen im Schlafraum erhöhen das Wohlgefühl und für den Schlafraum eignen sich insbesondere diese Arten: Aloe Vera setzt Sauerstoff frei, Lavendel wirkt zusätzlich entspannend und die Goldfruchtpalme bringt nicht nur ein bisschen Urlaubsfeeling ins heimische Schlafzimmer, sondern wirkt auch wie ein natürlicher Luftbefeuchter.

  • Smarter Wohnen

Multifunktionalität und intelligente Lösungen erobern die Welt.

Auch das Wasserbett kann mit smarten Details aufgepeppt werden. Ob das im Fußteil integrierte TV Gerät, das nach Nutzung sanft wieder im Fußteil nach unten gleitet. Ob eine am Sockel angebrachte LED Beleuchtung, die mittels Sensor automatisch aktiviert wird, sobald der Fuß den Boden berührt und nächtliches Umherstolpern verhindert. Ob im Kopfteil integrierte Lautsprecher für die kleine Nachtmusik oder ein im Sockel verstecktes Aqua Surround System – Smartes Wohnen und Wasserbett passen gut zusammen.

  • Effizienter Wohnen

Viele Menschen, wenig Raum – Effizienz bei Möbeln ist ein Muss.

Der Platz unter dem Bett könnte im Prinzip gut genutzt werden, nur ist das leider nicht mit allen Modellen möglich. Bei einem Wasserbett hingegen ist zusätzlicher Stauraum im ohnehin notwendigem Sockel überhaupt kein Thema. Komfortable Schubkästen an den Seiten oder am Fußende ersetzen vom Volumen her so manche Kommode. Platz satt!

  • Komfortabler Wohnen

My home is my castle – und da soll`s bitte super bequem sein.

Werfen wir doch mal einen Blick auf die Bequemlichkeit eines Wasserbettes: Es ist weich, aber keine Hängematte – volle Unterstützung und Ergonomie sind die Zauberwörter. Es ist stets perfekt temperiert – wärmer im Winter und kühler im Sommer, kein Frieren und kein Schwitzen. Es ist stets hygienisch frisch – nach jeder selbst durchführbaren Reinigung ist ein Wasserbett blitzsauber. Auch nach 10 Jahren noch.

  • Grenzenloser Wohnen

Räume fließen ineinander, Grenzen werden verwischt.

Für den Schlafraum trifft das wohl eher nicht zu, ist dies doch ein Ort privaten Rückzugs. Und dennoch – rein theoretisch kann ein Wasserbett durch Raumteiler getrennt auch in einen offenen Wohnbereich integriert werden. Verstecken muss sich das Wasserbett definitiv nicht. Wenn`s den Menschen nicht stört …

  • Farbiger Wohnen

Es wird bunter! Und Muster lösen schlichtes Uni ab.

Farbige Akzente spielen beim Wasserbett schon immer eine große Rolle. Während Sockel und Umrandung tendenziell eher schlicht und uni gestaltet werden, darf ein Kopfteil schon einmal protzen. Der Markt gibt die Möglichkeiten vor, ob Sie vom Kunden genutzt werden bleibt abzuwarten.

  • Dekorativer Wohnen

Das eigene Heim soll vor allem eins sein – schööön.

Schlicht, elegant, natürlich, verspielt, minimalistisch oder üppig – was Menschen schön finden ist so individuell, wie die Menschen selbst es sind. Auch das Wasserbett befriedigt alle Spielarten menschlichen Geschmacks. Für effektvolle Eyecatcher eignen sich vorzüglich hippe Kopfteile, trendige Bettwäsche oder eine extravagante Tagesdecke. Alles kann, nichts muss.

Hauptsache, SIE finden es schön!

Wie auch immer Sie wohnen möchten, ein Wasserbett ist ein zeitloser Trend.

Wer drin liegt, ist gut drauf.

 

Autor: Sabine Krömer


Weiterlesen


16.01.2020

50 Jahre Heimtextil Messe in Frankfurt am Main



Bild-Nr. 2945 - © Schlafkampagne UG

Was für ein Jubiläum! Knapp 3000 Unternehmen aus 65 Ländern präsentierten ihre Neuheiten im textilen Bereich, wobei Nachhaltigkeit das alles beherrschende Top Thema war.

Im „Trend Space“ – einer Design Schau, inszeniert vom Stijlinstituut Amsterdam – zeigten 1.000 Aussteller Exponate auf rund 2.000 m3 unter dem Motto „Where I Belong“ wie Nachhaltigkeit funktioniert. Es ging nicht nur um recycelte Materialen, sondern auch um deren nachhaltige Produktionsweisen. Und richtig spannend war der Einblick in den Bereich der angebauten – oder auch so genannten lebenden – Textilien. Hier wurde Nachhaltigkeit im wahrsten Sinn des Wortes vorgelebt. Die Zielvorgabe – mit einer intelligenten Materialauswahl einen möglichst minimalen ökologischen Fußabdruck zu erzielen – wurde definitiv erreicht.

Für uns besonders interessant war natürlich das „Sleep! The Future Forum“ Areal, in dem auch beim zweiten Auftritt innerhalb der Heimtextil Fachwissen und Fachkompetenz in geballter Form angeboten wurde. Rund 150 internationale Bettengrößen und Start-Ups – die textile Trends und smarte Innovationen für den gesunden Schlaf präsentierten – waren hier vertreten.

Top Themen der zahlreichen Vorträge mit neuesten Erkenntnissen aus Wissenschaft, Forschung und Industrie:

  • Schlaf Apps und smarte Innovationen (intelligente Kissen, Hightech Ohrstöpsel, Schlaftracker)
  • Hotelbett der Zukunft (da wir immer mehr reisen, reagieren die Hotels auf die gehobenen Ansprüche ihrer Gäste)
  • Trends in der Farb-, Licht- und Raumgestaltung (Einrichtungstrend für das Schlafzimmer)
  • Schlaf und Sport (Zusammenspiel Hochleistung und Regeneration)
  • Schlaf und Nachhaltigkeit (Naturmaterialien und nachhaltige Produktion)

Und last not least die Verleihung des begehrten Haustex Stars. Es vergeht kaum ein Jahr, in dem wir nicht mindestens eins unserer Mitglieder unter den preisgekrönten Fachgeschäften entdecken. So auch 2020. Betten Bormann erhielt den Haustex Star in der Kategorie „Vorbildlicher Generationswechsel 2020“ und wir gratulieren Nico Ellermann – der seit 2019 das Familienunternehmen zusammen mit seiner Mutter führt, von ganzem Herzen.

 

Autor: Sabine Krömer

Einen ausführlichen Bericht zum Unternehmen finden Sie hier:

https://www.raumausstattung.de/wohnen/fachhaendler.php?db=bettenfachhaendler&seriennummer=177



14.06.2018

Bunt gemischtes Rahmenprogramm zur Jahreshauptversammlung des Fachverbandes Wasserbett e. V.



Bild-Nr. 2293 - © Schlafkampagne UG

Autor:
Sabine Krömer
Redakteuerin des Fachverband Wasserbetten e.V.

Der erste Tag der Jahreshauptversammlung des Fachverbandes steht seit Jahren im Zeichen der Fort- und Weiterbildung. Mitglieder und Gäste des Verbandes konnten sich über den aktuellen Stand der Kampagne „Schlafen ist Zeitverschwendung“ informieren, ein ausgeklügeltes System zur Vermeidung von Einbrüchen und Vandalismus kennenlernen, und mit Tipps zur Optimierung der eigenen Website ihre Reichweite und ihren Umsatz steigern.

Nach knapp 3 Monaten Laufzeit der Jubiläumskampagne zum 50. Geburtstag des Wasserbettes unter dem Motto „Schlafen ist Zeitverschwendung“ konnten erste Erkenntnisse ausgewertet werden. Christian Dietz von der Agentur Neublck fasste für die Teilnehmer kurz die primären Ziele der Kampagne zusammen. „Wir wollen informieren und unterhalten. Wir wollen neue Kunden ansprechen und wir bedienen uns hierzu ausschließlich digitaler Medien – Kosten und Reichweite stehen so in einem optimalen Verhältnis“, resümierte Dietz. Auf der eigenen Kampagnen Website, einer Facebook Seite sowie Instagram Seite wird das Thema Wasserbett aus verschiedenen Blickwinkeln präsentiert. Gewinnspiele, Blog Beiträge, Heiteres und Wissenswertes mischen sich bunt und unterhaltsam und regen das Publikum zur Interaktion an. Zusätzlich werde mit Direktwerbeschaltungen auf Facebook und Instagram, Content-Marketing-Anzeigen und Werbeanzeigen auf Webseiten Aufmerksamkeit und Resonanz erreicht. Und was bedeutet das in Zahlen?

Vom 01.03. – 23.05.2018 haben insgesamt über 6000 Nutzer die Kampagnen Website besucht. Im Mai seien schon mehr Nutzer als im März auf der Website gewesen und hier könne man davon ausgehen, dass es sich – im Gegensatz zum Start der Kampagne – nicht um größtenteils Fachpublikum, sondern um mehr echte Interessenten handele. „Also potentiell neue Kunden“, erklärte Dietz, der auch die Verweildauer der Nutzer auf der Seite von rund 4 Minuten als „ein gutes Ergebnis“ bezeichnete. Auch die Social Media Postings erzielten spektakuläre Werte von zwischen 3.000 bis deutlich über 21.000 erreichten Personen. „Naturgemäß verzeichnen insbesondere Gewinnspiel die meisten Interaktionen“,

so Dietz. Für Facebook und Instagram zusammen liege die Reichweite aktuell bei knapp unter 400.000 erreichten Personen und die Fangemeinde auf Facebook sei von 3.470 um 959 neue Fans auf aktuell 4.429 gestiegen. „Wagen wir anhand dieser Entwicklung eine Prognose auf das Ende des Jahres, sollten wir dann rund 6.700 Wasserbetten Fans haben – doppelt so viele wie vorher“, führte Dietz aus. Textanzeigen und Webseitenbanner auf Google hätten vom Start der Kampagne bis dato 550.832 Impressionen und 2.082 Klicks erzielt und erlaubten eine auf Kunden abgestimmte Feinjustierung der Inhalte. Folgerichtig werde die Kampagne stetig weiterentwickelt und Zielgruppen segmentiert – soweit es die strengen Vorgaben der DSGVO zulassen. Verschiedene Gewinnspiele, die Integration von Sponsoren und Partnern sowie das Aufgreifen öffentlicher Themen sichere der Kampagne langfristige Aufmerksamkeit.

Aufmerksamkeit aufrechterhalten – auch nach dem Ende der Kampagne – hat sich der Fachverband Wasserbett auch für die nächsten Jahre auf die Fahnen geschrieben. Motiviert von der guten Zusammenarbeit innerhalb der Lenkungsgruppe (Akva, BluTimes, Stricker, T.B.D. und Fachverband Wasserbett) und der positiven Resonanz aus Händler- und Herstellerkreisen wird sich die Lenkungsgruppe für 2019 ein neues Ziel setzen. „Warum sollen wir nur runde Geburtstage feiern? Wir möchten auch den 51., 52., 53. (und so weiter) Geburtstag des Wasserbettes feiern. Nicht digital, sondern regional, mit einer coolen Aktion jedes Jahr zum Geburtstag des Wasserbettes, einer Art ´Guerilla Vermarktung `“, plädierte Roger Lumma, 1. Vorstand des Verbandes. Guerilla Vermarktung ist eine Wortschöpfung des Marketingexperten Jay C. Levinson aus der Mitte der 1980er Jahre, der damit ungewöhnliche Vermarktungsaktionen bezeichnet, die mit geringem Mitteleinsatz eine große Wirkung versprechen. An spontanen Ideen fehlte es der kreativen Gemeinschaft wahrlich nicht. Man darf gespannt sein, was die nächsten Jahre bringen, aber eins dürfte feststehen: Das Wasserbett wird auch nach 2018 in (fast) aller Munde sein.

 

 

Mit einem ganz anderen Thema fesselte Horst Pöhler anschließend die Teilnehmer. Mit Alarmanlagen von SAFE4U kann der wachsenden Zahl von Einbrüchen und Vandalismus einfach und höchst wirksam entgegengewirkt werden. Safe4u ist eine 100%ige Tochter der KH Security und wurde 2014 gegründet. Das einmalige Vertriebssystem im Bereich Haussicherheit wird europaweit angewandt und unterstützt die Präventionsarbeit der Polizei. Mit Einführung der DSGVO muss jeder, der Daten erhebt, diese nicht nur digital, sondern auch stationär schützen. Mit anderen Worten: Jeder, der sensible Kundendaten an einem Ort (egal ob beruflich oder privat) aufbewahrt, muss dafür Sorge tragen, dass Unbefugten der Zugang bzw. Zutritt zu den entsprechenden Räumlichkeiten verwehrt wird. „Wirksam möglich ist dies durch Safe4u Anlagen“, betonte Pöhler.

Aber auch ohne diese Auflagen ist allein die Vorstellung, dass Fremde in unsere Privatsphäre eindringen, verstörend. Das Gefühl der Sicherheit geht verloren, wertvolle Dinge oder liebevolle Erinnerungsstücke sind unwiderruflich fort, Geschäftsunterlagen verschwinden und – wo es vielleicht nichts zu holen gab – wird mit Vandalismus der Wut Ausdruck verliehen. Sind gekippte Fenster oder gar unverschlossene Türen ursächlich, bleiben Betroffene oft auf den finanziellen Folgen sitzen. „Aber auch wenn Sie alles schließen: Einbrecher werden immer pfiffiger und hebeln einen Rahmen in Sekunden auf“, erklärte Pöhler.

Im Unterschied zu anderen Alarmanlagen arbeitet safe4u komplett strahlungsfrei und ist umweltanalytisch zertifiziert. „Es ist zudem mobil – bei einem Umzug packen Sie das Gerät in seinen Koffer und stellen es am neuen Wohnort einfach auf“, so Pöhler. „Eine Steckdose genügt. Sie müssen nichts montieren. Sie brauchen keine Sensoren an Fenstern oder Türen. Sie benötigen weder Service noch entstehen Ihnen Folgekosten. Sie haben keine optischen Veränderungen, keinen Elektrosmog und sind vor einer Manipulation von außen vollständig geschützt“, führte Pöhler aus.

Und wie funktioniert Safe4u nun?

Bei einem Einbruchsversuch (Hebeln, Aufbrechen) entsteht eine unhörbare Schallwelle, die sich wellenförmig ausbreitet und von der Safe4u Anlage erkannt wird. Die Alarmanlage detektiert über hochempfindliche Sensorik und eine Multiparameterraumanalyse unhörbare Schallwellen im Bereich zwischen 2 und 15 Hertz. Dieser Schallbereich entsteht IMMER bei einem gewaltsamen Eindringen in ein Objekt. Außerhalb dieses Schallbereiches liegen normale Alltagsgeräusche wie Dunstabzug, Fön, Schlagzeug, Hundegebell und auch bei Katzenklappen besteht keine Gefahr eines ausgelösten Alarmes. Lediglich gewaltsames Endringen löse Alarm aus, und zwar bevor der Täter das Objekt betritt. Ein Kontakt Täter / Opfer werde so vermieden – sehr beruhigend. „Die auch ästhetisch hochwertige Anlage kostet gerade einmal so viel wie ein gutes Wasserbett“, erklärte Pöhler, „und wenn Sie bedenken, dass 95 % der Täter sich durch das Vorhandensein einer Alarmanlage abschrecken lassen und von den verbliebenen 5 % weitere 95 % die Tat abbrechen, wenn die Alarmanlage funktioniert, verbleibt ein minimales Restrisiko von 0,25 %. Oder andersrum: 99,75 % Sicherheit für Sie, Ihre Familie, Ihr Unternehmen. Das sollte es Ihnen wert sein.“

Wer sich für das System Safe4u interessiert, kann sich an der Verband wenden, der den Kontakt zu Herrn Pöhler gern herstellt.

 

 

Zum Abschluss des Tages präsentierte anschließend Andy Inerowicz von der Online-Marketingagentur Formklar Wissenswertes zum Thema Website.

Dass nahezu jeder Kunde online sei, sei sicher jedem bewusst. Nicht bewusst hingegen seien oft die Faktoren, die über „Bleiben“ oder „Wegklicken“ des Kunden entscheiden. „Der erste Eindruck ist der wichtigste“, betonte Inerowicz. „Seriosität und Vertrauen, sowie eine übersichtliche Präsentation des Angebotes müssen dem Kunden quasi sofort ins Auge springen.“

Wie gelingt das?

„Kommen Sie auf den Punkt!“, forderte Inerowicz. „Informieren Sie Ihren Kunden mit klaren Überschriften und geordneten Abschnitten, die sich auch zum „Überfliegen“ des Textes eignen. Vermeiden Sie zu viel Kreativität und komplizierte verschachtelte Sätze. Lenken Sie die Aufmerksamkeit durch zu viele Bilder nicht unnötig ab und trauen Sie sich, authentisch zu sein. Ein persönliches – und vielleicht nicht ganz perfektes Foto – von Ihnen kommt beim Kunden viel besser an als nichtssagende Stockfotos.“

Im weiteren Verlauf erklärte Andy Inerowicz, wo und wie die Vorteilskommunikation optimal zu platzieren sei, welchen Wert Logos (von Partnern und/oder Zertifikaten) besitzen, warum Serviceversprechen so wichtig sind und wie „Social Proof“ benutzt werden kann, um Kaufentscheidungen neuer Kunden zu anzukurbeln.

Beispiele aus der Praxis, Ideen und Impulse zum Facebook Marketing sowie Vergleiche aus der Suchmaschinenoptimierung veranschaulichten gelungene Projekte aus der jüngsten Vergangenheit. Die Website des Verbandes gehörte auch dazu. Seit Anfang des Jahres hat diese durch Formklar einen modernen Look erhalten, hinter dem sich ausgefeilte Technik verbirgt. „Trotz der kurzen Zeit ist schon eine deutliche Steigerung im Ranking zu beobachten. Ob „Wasserbetten Fachhändler“, „Wasserbetten Verband“ oder „Wasserbett in der Mietwohnung“ in die Google Suche eingegeben wird – der Fachverband Wasserbett wird immer sehr weit vorn in der Ergebnisliste aufgeführt“, berichtete Inorowicz. Die Zugriffssteigerung der Website sei bereits um 20 % gestiegen und auch die Verweildauer von 3-4 Minuten zeige den offensichtlichen Nutzen der Webseite für den Kunden. Ausruhen werde man sich auf dieser Leistung allerdings nicht, im Gegenteil. Durch weitere Inhalte, gegenseitige Verlinkungen, neue Landing Pages und punktgenaue SEO Optimierungen werde die Website weiter wachsen und von immer mehr Menschen gefunden werden. Das gelte natürlich nicht nur für die Website des Verbandes, sondern für jede von Formklar betreute Website, so Inerowicz. „Der Weg ist das Ziel.“

Formklar blickt auf 14 Jahre Erfahrung, Knowhow und Expertise zurück und begleitet über 180 Kunden auf ihrem Weg zum Erfolg. Eins der Geheimnisse von Formklar ist ganz sicher die Zusammensetzung des professionellen Teams: Programmierer und Designer arbeiten Hand in Hand. Das ist in dieser Branche durchaus nicht selbstverständlich und gewährleistet ein Ergebnis, das jedem – technischen und ästhetischen – Anspruch gerecht wird.


Weiterlesen


08.06.2017

Seien Sie merkwürdig = des Merkens würdig!



Bild-Nr. 1726 - © Schlafkampagne UG

Autor:
Sabine Krömer
Redakteuerin des Fachverband Wasserbetten e.V.

Serhan Sidan – Geschäftsführer der Werbeagentur und Ideenschmiede .mattomedia® - hat diese Einstellung offensichtlich voll verinnerlicht. Auf Einladung des Fachverbandes Wasserbett zum öffentlichen Teil der Jahreshauptversammlung am 20. Mai 2017 in Fulda leitete er einen Marketing Workshop und präsentierte sich von Anfang an des Merkens würdig. Was hatten wir erwartet? Einen typischen Marketingmenschen, so wie man sich diesen eben vorstellt.

Flippiges Äußeres – Sidan erschien klassisch konventionell.

Laute Stimme – Sidan sprach leise.

Komplett von sich überzeugt – Sidan wirkte bescheiden.

Schnelle Lösungen aus dem Hut zaubern – Sidan stellte Rückfragen und die Teilnehmer blieben oft betroffen eine Antwort schuldig.

 

„Marketing ist das künstliche Herbeiführen dessen, was Sie eigentlich haben sollten“, erklärte Sidan und stellte klar: „Oft wird behauptet, dass Marketing im Grunde Werbung ist. Das ist falsch! Werbung ist nur ein Bestandteil des Marketings und Marketing – das sind Sie selbst! Also: Wer sind Sie? Wofür stehen Sie? Was sagen Sie? Haben Sie überhaupt etwas zu sagen?“

 

Werbung werde oft als unangenehm empfunden, als gedankliche und psychologische Manipulation. Oft werde etwas aufgeschwatzt oder eingeredet, was nichts mit den subjektiven Bedürfnissen zu tun habe. Menschen würden sich gegenseitig als Objekt betrachten. Eine gegenseitige Ausnutzung sei die natürliche Folge und leider gang und gäbe.

„Authentisches Marketing sieht sein Gegenüber als Subjekt. Wenn Menschen als Menschen wahrgenommen werden, läuft vieles von allein in die richtige Richtung. Auch wenn es sich leicht esoterisch anhört: Was Sie ausstrahlen, ziehen Sie an“, erklärte Sidan.

Er regte die Teilnehmer an, sich Fragen zu stellen:

Will ich dem Kunden nur ein Wasserbett verkaufen, weil ich das Geld für mein Unternehmen brauche, oder will ich dem Kunden bei seinem Problem wirklich helfen? Interessieren mich die Probleme des Kunden überhaupt? Drücke ich ihm ein Produkt auf oder biete ich ihm ein für seine Bedürfnisse passendes Produkt? Bin ich bloß ein Verkäufer oder bin ich Botschafter meiner Idee? Kommuniziere ich das richtig? Arbeite ich oder übe ich meinen Beruf aus? Ist mein Beruf meine Berufung? Wie werde ich von anderen wahrgenommen?

 

Sidan betonte: Je mehr Ecken und Kanten, je mehr Spezialitäten und Persönlichkeit etwas hat, umso besser kann man damit arbeiten. Unverwechselbar sein, merkwürdig sein, ein Prädikat (z. B. Traumprinz) bekommen – all dies sorge dafür, dass man als Mensch nicht in der Masse untergehe.

Für die Werbung von Produkten gelte: Werbung muss alltagsstörend sein. Nur dann werden Menschen aufmerksam und Aufmerksamkeit ist das Ziel jeder Werbung. Positive Beispiele aus bekannter Werbung seien z. B. die Milka Kuh, der Mais, der in die Dose springt, oder auch Herr Kaiser von der Hamburg-Mannheimer. Werbung müsse allerdings nicht zwangsläufig teuer sein. „Eine gute Idee an auffälliger Stelle – wo bisher noch nichts ist – ist oft deutlich günstiger und zudem entschieden auffälliger“, so Sidan.

 

Ein Beispiel:

Ein Fassadenreiniger stellte bei einem Spaziergang fest, dass in einem Viertel die Fassaden besonders stark verschmutzt waren. Nach einem Gespräch mit den Bewohnern – denen er eine anschließende kostenfreie Reinigung zusicherte – bemalte er die Fassaden großflächig mit seiner Werbung.

 

Weiteres Beispiel:

Ein Tischler verteilte auf einer öffentlichen Wiese (nach vorheriger Genehmigung) kostenlos seine Parkbänke, auf denen an der Vorderseite sein Logo ins Holz eingelassen war. Alle Frauen, die mit nackten Beinen auf den Bänken gesessen hatten, liefen anschließend mit dem Logo Abdruck auf ihren Beinen durch die Stadt.

 

Und noch ein Beispiel:

Ein Tierschutzverein wollte auf Missstände im Zoo aufmerksam machen und ließ für einen Glasschaukasten Plakate mit diversen Tieren anfertigen. Die Plakate waren viel zu groß für den Glaskasten und mussten deswegen zerknittert angebracht werden. Die Botschaft – Tiere haben zu wenig Platz im Zoo – war einzigartig einleuchtend.

 

„Wenn Sie wissen, wer Sie sind, wofür Sie stehen und was Sie kommunizieren möchten, kann eine gute Werbeagentur Ihre Botschaft ins rechte – einzigartige und alltagsstörende – Licht setzen“ so Serhan Sidan. Er erklärte, dass eine Werbeagentur entschieden mehr sei als jemand, der Website, Flyer und Visitenkarten mache. Eine Werbeagentur sei ein Haufen kreativer Köpfe, der jemanden kenne, der etwas gut kann. Das bedeute allerdings nicht, dass das bestehende Netzwerk einer Agentur zur Deckung seiner Kosten immer ganz ausgenutzt werden müsse. Zum Beispiel könne es bei der Arbeit für einen Kunden manchmal unwichtig sein, sich mit tollen Fotos zu beschäftigen, weil anderes Vorrang hat. „Wenn Sie eine Werbeagentur beauftragen, achten Sie auf ganzheitliche Betreuung und splitten Sie die einzelnen Gewerke nicht auf“, riet Sidan den Teilnehmern. „Avisieren Sie Meilensteine, teilen Sie das beabsichtigte Ziel in Etappen auf und zahlen Sie auch nur nach Erreichen der Etappen. Die Motivation bleibt auf diese Weise gleich hoch. So ticken nicht nur Werbeagenturen, so ticken alle Menschen.“

Der Vorteil einer ganzheitlichen Betreuung durch eine Marketingagentur sei neben der Chance - für jedes Gewerk einen Profi zu bekommen - der rote Faden, der sich durch alle Bereiche der Werbung ziehe. Sidan appellierte an die Teilnehmer, den kreativen Schaffensprozess der Profis nicht durch voreilige Einwände zu unterbrechen. „Vertrauen Sie einem Profi, so wie Sie selbst in Ihrem Gebiet vom Kunden auch als Experte wahrgenommen werden wollen“. Seine Werbeagentur unterstütze die Teilnehmer im Rahmen ihrer Beraterfunktion gern bei der Entscheidungsfindung für eine Agentur, wobei natürlich auch seine eigene beauftragt werden könne, so Sidan.

 

Alltagsstörend und somit merkfähig waren auch Sidan`s abschließende Worte, die nicht als Anweisung, sondern als Einladung verstanden werden sollten:

„Geld wird gern ausgegeben, das ist ein Fakt. Wenn es nicht gern bei Ihnen ausgegeben wird, hat das einen Grund. Finden Sie den Grund heraus. Finden Sie heraus, wer Sie sind und wer Sie sein möchten und lassen Sie irgendwelche Dinge, die man eben so tut. Legen Sie sich fest und fahren Sie Ihren Kurs und lassen Sie sich nicht von Ihrem Kurs abbringen. Wissen Sie, wer Sie sind und Ihnen fehlt womöglich die Fähigkeit, dies visuell in Website, Flyer, Plakat, Video usw. umzusetzen, dann setzen Sie sich vielleicht mit einer Agentur in Verbindung und sagen: Das möchte ich erreichen – schlag mal was vor“.

 

Fazit: Wer in diesem Vortrag die eine grandiose Idee zur brillanten Marketingstrategie seines Unternehmens erwartete, dessen Erwartungshaltung wurde zum Glück nicht erfüllt. Warum zum Glück?

Weil der Unterschied zwischen einem Bettenverkäufer und einem Schlafexperten auch in einer guten Werbeagentur gilt: Der Kunde ist kein Objekt, sondern ein Mensch mit individuellen Bedürfnissen. Lernen wir den Kunden kennen, präsentieren wir Lösungen statt Produkte zu verkaufen.

 

 


Weiterlesen


10.05.2017

Jahreshauptversammlung 2017




Autor:
Sabine Krömer
Redakteuerin des Fachverband Wasserbetten e.V.

Die Jahreshauptversammlung des Fachverbandes Wasserbett e. V. findet in diesem Jahr in Fulda statt. 
Während Sonntag - 21. Mai 2017 - intern nur für Mitglieder des Fachverbandes Wasserbett geöffnet ist, sind zum öffentlichen Tag am Samstag - 20. Mai 2017 - alle Händler und Hersteller der Wasserbetten Branche herzlich willkommen. Wie gewohnt, präsentiert der Verband wieder ein interessantes Programm zur persönlichen Weiterbildung - das Thema Marketing wird dieses Jahr Themenschwerpunkt sein.


Weiterlesen


02.02.2017

Erklärvideos über Wasserbetten



Aller guten Dinge sind 3 Innerhalb eines guten Jahres hat der Fachverband Wasserbett e. V. drei Erklärungsvideos zum Thema Wasserbett produziert und veröffentlicht. Das erste Video „Dein Wasserbett…in 60 Sek. erklärt“ vermittelt in liebevoller Animation mit erklärendem Sprechertext die allgemeinen Vorzüge eines Wasserbettes. Video 2 „Wunschklima dank Wasserbett…in 60 Sek. erklärt“ und Video 3 „Einfach sauber – Dein Wasserbett…in 60 Sek. erklärt“ veranschaulichen in gleicher Machart zwei der wesentlichen Alleinstellungsmerkmale eines Wasserbettes: Wärme und Hygiene. „Alle drei Videos fanden sowohl innerhalb als auch außerhalb der Branche große Aufmerksamkeit und Beachtung und die virale Verbreitung übersteigt unsere Erwartungen deutlich“ freute sich Roger Lumma, 1. Vorstand des Verbandes. Während der Promotion der jeweiligen Videos sei ein deutlicher Anstieg des Kundeninteresses am Produkt auf Händlerseite zu verzeichnen gewesen. Auch die Fangemeinde der Facebook-Seiten des Verbandes: https://www.facebook.com/fachverbandwasserbett https://www.facebook.com/DeinWasserbett sei in Folge der Publikation der Videos sichtbar gewachsen. „Damit ist das Thema Wasserbett und die Notwendigkeit eines gesunden Schlafes wieder deutlich im Bewusstsein der Verbraucher gestiegen. Der Kunde kann sich innerhalb von nur 3 Minuten ein umfassendes Bild über den Schlaf in einem Wasserbett machen. So knapp und einprägsam ist das weder textlich noch sprachlich möglich. Die Erklärungsvideos sind deshalb eine hervorragende Unterstützung und tragen zum positiven Image des Wasserbettes bei“ resümierte der Vorstand. Alle 3 Videos finden Sie direkt auf der Startseite des Verbandes: http://www.fachverband-wasserbett.de/
Weiterlesen


02.02.2017

Erfolgreiche Weiterbildung



Weiterbildungs-Seminar zum Thema „Facebook Marketing im Einzelhandel gezielt nutzen“ In kleiner aber umso interessierter Gruppe verfolgten die Teilnehmer gespannt dem Vortrag von Krischan Kuberzig. Kuberzig ist als Berater, Projektmanager und Trainer für Online Marketing, E-Commerce und Social Media seit 2009 tätig. Er gilt unter anderem durch verschiedene TV-Auftritte in „MARKT“, „Visite“ und „Nicht mit uns!“ als meistzitierte Person im genannten Tätigkeitsfeld. Erschreckend sei vor allem die „Planlosigkeit“ bei der Nutzung von unternehmerischen Facebook Seiten, berichtete Kuberzig. „66% der Social Media nutzenden Unternehmen haben keine Ziele definiert, die mit Social Media erreicht werden sollen.“ Ziele definieren, die Kunden Zielgruppe kennen und direkt ansprechen sowie die Erfüllung kundenspezifischer Bedürfnisse sind aber grundsätzliche Voraussetzungen für jedes Unternehmen – ganz egal ob stationär oder online. Eine Facebook Seite ist schnell angelegt und so stürmen manche einfach drauflos. Nach den ersten Beiträgen macht sich oft Ratlosigkeit breit, man postet mal dies und mal das und die Seite verkommt immer mehr zu einem „Gemischtwarenladen“, der für den Nutzer keine Klarheit über das Angebot vermittelt und ihn oft „abspringen“ lässt. Gute Planung ist das A und O, und Analyse und Optimierung sind unerlässlich, um die eigene Facebook Seite zum Erfolg zu führen. Praktische Beispiele zeigte Kuberzig in Hülle und Fülle auf: Facebook Places, Facebook Ads, eigene Beiträge und Werbekampagnen. Das Ziel ist immer, unsere Nutzer dazu zu bringen, von uns zu erzählen und uns zu empfehlen, denn: „ca. 76% der Deutschen nutzen regelmäßig das Internet und 85% vertrauen bei Kaufentscheidungen auf Empfehlungen von Freunden, Familie und/oder Kollegen“, so Kuberzig. Die Zeiten, in denen Nutzer nur passive Konsumenten waren, seien lange vorbei. Heute agiere der Konsument und das gelte es für das eigene Unternehmen zu nutzen. Wertvolle Tipps, rechtliche Fallstricke und zahlreiche Positiv- als auch Negativ-Beispiele überzeugten die Teilnehmer, ihre eigene Facebook Seite kritisch unter die Lupe zu nehmen und für die Zukunft zu optimieren.

02.02.2017

Der Alte ist der Neue...



9 neue Händler, 1 neuer Hersteller, 2 Erklärungsvideos mit weit über 1 Mio. Klicks und spürbarer Umsatzsteigerung in der Branche, eine erfolgreiche und hochgelobte Monteurschulung, persönliche Präsenz auf allen wichtigen Events der Branche sowie die persönliche und schriftliche Kommunikation mit allen Händlern und Herstellern der Wasserbetten Branche sprechen eine deutliche Sprache: Die Arbeit des seit 2 Jahren amtierenden Vorstandes Roger Lumma und Christian Allerchen zeigt deutliche Früchte und findet spürbare Anerkennung in der ganzen Branche. Wenig überraschend daher auch das Ergebnis der in diesem Jahr erfolgten Vorstandswahl bei der Jahreshauptversammlung des Fachverbandes Wasserbett e. V. am 11. und 12. Juni in Berlin: Einstimmig wählten die Mitglieder ihren Vorstand auch für die kommenden 2 Jahre wieder, freuten sich über die Erfolge der vergangenen Monate und spendeten freizügig Lob und Anerkennung. Insbesondere das offene und freundliche Verhalten des Vorstandes gegenüber Nichtmitgliedern sowie die Einstellung, dass geteiltes Wissen ALLEN aus der Branche zugutekommt und damit letztendlich das Produkt Wasserbett deutlich fördert, wurde als maßgebender Schritt in die richtige Richtung beurteilt. Der alte und jetzt neue Vorstand des Verbandes - Roger Lumma als 1. Vorstand und Christian Allerchen als 2. Vorstand - bedankten sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen. Beide versichern auch für die Zukunft volles Engagement und persönlichen Einsatz und freuen sich auf eine ereignisreiche Zeit voller gemeinschaftlicher Aktivitäten.

02.02.2017

Monteur Schulung 2016 - ein voller Erfolg!



Was kann man gestandenen Monteuren mit zum Teil jahrelanger Erfahrung noch beibringen? Hier die Antwort - Highlights aus der Veranstaltung: Natürlich weiß jeder Monteur im Groben, wie ein Wasserbett aufzubauen ist. Tipps und Tricks zur einfacheren Handhabung gab es dennoch zur Genüge. Schaumbalken an der Bodenplatte festschrauben – klar. Aber warum man die erste Schraube rund 20 cm von der Ecke entfernt ansetzen sollte, nicht jedem. Auflösung: Auf die Art kann die Ecke beim Beziehen des Spannbetttuches viel leichter angehoben werden, ohne ggf. die Verschraubung zu lösen oder zu beschädigen. Matratzen richtig ausrichten und individuell korrekt befüllen – hier zeigte sich, wie wenig Wasserbetten und ihre Füllmenge sich in eine allgemeingültige Norm pressen lassen. 3 Monteure mit gleichem Gewicht aber unterschiedlicher Statur kamen auf keinen gemeinsamen Nenner hinsichtlich Füllmenge. Entlüften – viele Wege führen zum Ergebnis, aber manche so einleuchtend klar und einfach, dass auch versierte Wasserbetthändler anerkennend neue Techniken in Zukunft anwenden werden. Fädelt man das Top am Kopf- oder am Fußende ein? Ein Kopfteil oder auch die einfachere Handhabung für den Kunden kann hier zu einem anderen als dem gewohnten Verhalten führen. Ein Leck – die Schulungsmodelle mussten zu Demonstrationszwecken leiden – reparieren und welche Rolle ein simpler Luftballon hier spielt – Spaß und Wissen gingen eine Symbiose ein. Wobei an dieser Stelle die durchgängig vorhandene Freude und hohe Motivation der Teilnehmer lobend und dankend erwähnt werden muss. Sehr aufschlussreich war der Vortrag von Fachberater Dirk Jacob zum Thema Wasserhygiene, Risiken der Verkeimung und Einhaltung von Sicherheitsstandards. Schlauch- und Anschlusshygiene, Wachstum von Keimen und Biofilm sowie Möglichkeiten, diese unter Kontrolle zu halten, wurden detailliert aufgezeigt. Die erläuterten Maßnahmen bewahren nicht nur Kunden, sondern auch Händler vor unliebsamen Überraschungen durch vor Ort vorhandene Wasserqualität beim Kunden. Dirk Jacob wird auch Fachreferent bei der diesjährigen Hauptversammlung unseres Verbandes am 11. Juni 2016 in Berlin sein. Auch der persönliche Auftritt des Monteurs beim Kunden wurde unter die Lupe genommen. Bemerkenswert war die Aussage eines Monteurs, der – sollte ein Körperkontakt zum aufgebauten Wasserbett nötig werden – seine Ballettschuhe auspackt! Kein Witz! Und genial noch dazu. Begleitet von den Worten: „Jetzt werden die Ballettschuhe angezogen fürs Wasserballett“ waren nicht nur die Teilnehmer der Schulung, sondern mit Sicherheit auch die Kunden des Monteurs begeistert. Hat der Kunde das richtige Kopfkissen sowie Zudecke? Der Monteur erfährt beim Termin mit dem Kunden von diesem oft mehr, als der Verkäufer in Erfahrung bringen konnte. Der Monteur ist viel mehr als ein Mann, der ein Wasserbett aufbaut! Er ist Verkäufer, Monteur, Berater und Problem Löser in einer Person und damit eine der wichtigsten Personen in einem Unternehmen! Spornte Moderator und Seminarleiter Ralf Köhler zusammen mit seinen Co-Moderatoren Roger Lumma und Christian Allerchen die Monteure zu Beginn der Veranstaltung noch mit dieser Aussage an: „Ihr müsst das halten, was die Verkäufer versprechen!“, war am Ende der Veranstaltung klar: Diese 29 frisch zertifizierten Wasserbett Monteure werden sogar mehr als das tun! Wir sagen: Hut ab und herzlichen Glückwunsch!

Redaktionelle Beiträge

Wie ein verlorener Rechtsstreit sich zu einem wahren Glücksfall entwickelte ...

  Wer ein Bett kauft, in dem er nicht gut schläft, hat im wahrsten Sinn des Wortes ...
Weiterlesen
Neues Heim - Umziehen mit dem Wasserbett

Wer vor einem Umzug steht und Besitzer eines Wasserbettes ist, dem wird spätestens jetzt klar: ...
Weiterlesen
Wer Gutes tut, hat es nicht nötig, schlecht über andere zu reden

Als Fachverband Wasserbett e. V. ist eine unserer Aufgaben, die Öffentlichkeit sachlich ...
Weiterlesen
Scheiß auf Nachtschweiß? Lieber nicht!

Nachtschweiß solltest Du lieber nicht auf die leichte Schulter nehmen. Er kann durchaus ein ...
Weiterlesen
Was Kunden wirklich wollen!

Am öffentlichen Tag der Jahreshauptversammlung des Fachverbandes Wasserbett am 18. Mai 2019 in ...
Weiterlesen
Das Wasserbett feiert ein Comeback

Obwohl das Wasserbett aktuell 51 Jahre alt ist, scheint es derzeit ein Comeback zu feiern. In den ...
Weiterlesen
Deutschland hat Rücken

In seinem Buch „Deutschland hat Rücken“ warnen die Autoren Liebscher und Bracht ...
Weiterlesen
Wie ticken Wasserbett Schläfer?

Gibt es DEN typischen Wasserbett Schläfer und wenn ja, wie muss man sich diesen ...
Weiterlesen
Store Check - was Kunden wirklich wollen

Store Check - was Kunden wirklich wollen Am 18.05.2019 laden wir zu einem Workshop mit Petra ...
Weiterlesen
Gratulation an unser Mitglied Stendebach zum German Design Award

Eine Premiere – ein German Design Award für hochfunktionale Bettwaren Kopfkissen und ...
Weiterlesen
Dieser Test wird Sie überzeugen!

Durchgeführt von Menschen, die das Produkt in- und auswendig kennen, auf Herz und Nieren ...
Weiterlesen
Mit Hund und Katze ins Bett? – Überraschende Erkenntnisse einer Gewissensfrage:

„Das ist so schön kuschelig“, sagt Anni. „Das ist komplett ...
Weiterlesen
"Bis dass der Tod uns scheidet" - Früher war alles anders!

Früher: Da blieb man auch dann beim Ehepartner, wenn die Chemie nicht mehr stimmte. Da wurde ...
Weiterlesen
Diese EINE Frage zum Wasserbett hat JEDER

Jeder macht es, aber kaum jemand spricht darüber – SEX. Sex macht Spaß, ...
Weiterlesen
Wir sind stolz auf unsere Mitglieder

Nein, es geht heute nicht um erworbene Zertifikate oder sonstige fachliche Kompetenzen - Heute geht ...
Weiterlesen
5 Tipps für eine erholsame Nachtruhe

Wer Schäfchen zählt, schläft bald ein – so zumindest die unterschwellige ...
Weiterlesen
Sich schön schlafen - bessere Blutzirkulation im Wasserbett

Schön sein möchte jeder. Die Kosmetikbranche boomt. Die Haut – unser ...
Weiterlesen
Wie entscheidend ist die Füllmenge des Wasserkerns?

Die richtige Füllmenge des Wasserkerns ist wichtig, um den besten Liegekomfort genießen ...
Weiterlesen
Eine Seefahrt die ist lustig - Beruhigungsstufen eines Wasserbettes

Wenn Du zum ersten Mal über ein Wasserbett nachdenkst, erinnerst Du Dich wahrscheinlich an ...
Weiterlesen
Für wen eignet sich ein Wasserbett?

Denkst Du an ein Wasserbett, weil Du schon alles Mögliche probiert hast und Dich morgens ...
Weiterlesen
Schlafen ist Zeitverschwendung

Mit diesem bewusst provokantem Slogan startet am 01. März 2018 die Kampagne 50 Jahre ...
Weiterlesen
Was für ein Wasserbett darf`s denn sein?

Wasserbetten gibt es mit starker Beruhigung, mittlerer und leichter Beruhigung und auch ganz ohne ...
Weiterlesen
Seien Sie merkwürdig = des Merkens würdig!

  Serhan Sidan – Geschäftsführer der Werbeagentur und Ideenschmiede ...
Weiterlesen
Marketing-Workshop am 20.05.2017

 Der Fachverband Wasserbett e. V. lädt alle interessierten Händler und ...
Weiterlesen
Fachverband Wasserbett zieht Resümee über Messehighlights

 Die Messen am Anfang des Jahres wie die IMM in Köln und die Heimtextil in Frankfurt sind ...
Weiterlesen
Billig, preiswert, Qualität: Wie man „sein“ Bett findet

 Wer sich für ein Wasserbett interessiert, recherchiert oft zunächst im Internet und ...
Weiterlesen
Einfach sauber - Dein Wasserbett...in 60 Sek erklärt

...
Weiterlesen
Neues Video über die Vorteile eines Wasserbettes

...
Weiterlesen
Was Emma, Casper und Muun (angeblich) können, kann ein Wasserbett ganz sicher!

 Wasser trägt jeden Körper, gleich ob - Groß oder klein - Kräftig ...
Weiterlesen
9 Dinge, die in Wasserbetten anders sind als in anderen Betten

Sich warm zittern bevor man schlafen kann – gehört genauso der Vergangenheit an, wie ...
Weiterlesen
Glück im Schlaf + Power am Tag = DEIN Wasserbett

Warum Sie Ihr Wasserbett bei einem Fachhändler kaufen sollten!

Wasserbetten gibt es nicht nur im Fachhandel, sondern auch in großen Möbelhäusern ...
Weiterlesen
Wir beziehen auch zu heißen Themen Stellung!

  Wasserbett und Sex – da muss man ja gar nichts mehr machen… Als ...
Weiterlesen
Wir räumen auf mit Mythen!

  Diese Aussage ist genauso ungenau wie z.B. die Aussage „Autos sind teuer“. ...
Weiterlesen
Wir rämen auf mit Mythen!

  Auch wenn sich die Behauptung zunächst schlüssig anhört – aufkommende ...
Weiterlesen
Wasserbetten und Statik

Jeder, der zum ersten Mal über ein Wasserbett nachdenkt, stellt sich die Frage: wird die Decke ...
Weiterlesen
Der Fachverband Wasserbett e.V. stellt sich vor:

Auf dem Foto sehen Sie einige Mitglieder des Fachverbandes Wasserbett e.V. anlässlich der ...
Weiterlesen