Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Schon 28.278.365 Besucher
und 68.431.748 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
aktiv für gesunden Schlaf

Wasserbetten

- Promotion -

Was für ein Wasserbett darf`s denn sein?

05.10.2017 von Sabine Krömer

Foto © Schlafkampagne UG

Wasserbetten gibt es mit starker Beruhigung, mittlerer und leichter Beruhigung und auch ganz ohne Beruhigung. Die Beruhigung wird durch im Wasserkern befindliche Vliese erreicht, die dafür sorgen, dass sich Wasser nach einer Bewegung schneller wieder beruhigt. Dabei gilt: wenig Vliese – mehr Schwingungen, viele Vliese – weniger Schwingungen.

Ganz klar gesagt werden muss, dass die Anzahl der Vliese und damit die Beruhigung des Wasserbettes reine Geschmackssache sind, sie machen ein Wasserbett weder besser noch schlechter. Die Tragkraft und die Unterstützung haben Sie immer nur durch das Wasser!

Wir vom Fachverband Wasserbett empfehlen, sich in jedem Fall ausführlich Zeit zum Probe liegen zu nehmen - denn was auf den ersten Blick undenkbar erscheint, fühlt sich nach ein paar Minuten im Bett häufig traumhaft gut an.

Wichtig zu wissen ist auch die Tatsache, dass es bei der Unterteilung in Beruhigungsstufen keine Norm gibt. Jeder Hersteller hat seine eigene Klassifizierung. Mal ist von 6 Stufen die Rede, mal von F1 bis F8, dann wieder von 50 % und 90 % - ein Vergleich ist somit unmöglich. Es ist sogar so, dass z. B. 90 % bei Hersteller A in keiner Weise 90 % bei Hersteller B entsprechen müssen. Es ist ähnlich wie mit der Beschreibung von Farben. Blau ist eben auch nicht gleich blau, es gibt zig Nuancierungen.

Was folgt aus alledem?

Sie sollten sich IMMER in einem guten Fachgeschäft sorgfältig beraten lassen und ausführlich Probe liegen. Nur so können Sie sicher sein, das Wasserbett zu bekommen, das genau für Sie perfekt ist. Jede noch so sorgfältig ausgeführte Recherche theoretischer Hintergrundinformationen über Wasserbetten ersetzt niemals die Praxis. Auch nicht die Meinung anderer Menschen – oder lieben Sie z. B. das gleiche Automodell wie Ihr Nachbar?

In Ihrem eigenen Interesse raten wir deshalb in aller Deutlichkeit:

Probieren geht über Studieren – und Fachgeschäfte verstehen ihr Fach!

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Seien Sie merkwürdig = des Merkens würdig!

03.07.2017 von Sabine Krömer

Foto © Schlafkampagne UG

 

Serhan Sidan – Geschäftsführer der Werbeagentur und Ideenschmiede .mattomedia® - hat diese Einstellung offensichtlich voll verinnerlicht. Auf Einladung des Fachverbandes Wasserbett zum öffentlichen Teil der Jahreshauptversammlung am 20. Mai 2017 in Fulda leitete er einen Marketing Workshop und präsentierte sich von Anfang an des Merkens würdig. 
Was hatten wir erwartet? Einen typischen Marketingmenschen, so wie man sich diesen eben vorstellt.
Flippiges Äußeres – Sidan erschien klassisch konventionell. 
Laute Stimme – Sidan sprach leise. 
Komplett von sich überzeugt – Sidan wirkte bescheiden. 
Schnelle Lösungen aus dem Hut zaubern – Sidan stellte Rückfragen und die Teilnehmer blieben oft betroffen eine Antwort schuldig. 

„Marketing ist das künstliche Herbeiführen dessen, was Sie eigentlich haben sollten“, erklärte Sidan und stellte klar: „Oft wird behauptet, dass Marketing im Grunde Werbung ist. Das ist falsch! Werbung ist nur ein Bestandteil des Marketings und Marketing – das sind Sie selbst! Also: Wer sind Sie? Wofür stehen Sie? Was sagen Sie? Haben Sie überhaupt etwas zu sagen?“ 

Werbung werde oft als unangenehm empfunden, als gedankliche und psychologische Manipulation. Oft werde etwas aufgeschwatzt oder eingeredet, was nichts mit den subjektiven Bedürfnissen zu tun habe. Menschen würden sich gegenseitig als Objekt betrachten. Eine gegenseitige Ausnutzung sei die natürliche Folge und leider gang und gäbe. 
„Authentisches Marketing sieht sein Gegenüber als Subjekt. Wenn Menschen als Menschen wahrgenommen werden, läuft vieles von allein in die richtige Richtung. Auch wenn es sich leicht esoterisch anhört: Was Sie ausstrahlen, ziehen Sie an“, erklärte Sidan. 
Er regte die Teilnehmer an, sich Fragen zu stellen: 
Will ich dem Kunden nur ein Wasserbett verkaufen, weil ich das Geld für mein Unternehmen brauche, oder will ich dem Kunden bei seinem Problem wirklich helfen? Interessieren mich die Probleme des Kunden überhaupt? Drücke ich ihm ein Produkt auf oder biete ich ihm ein für seine Bedürfnisse passendes Produkt? Bin ich bloß ein Verkäufer oder bin ich Botschafter meiner Idee? Kommuniziere ich das richtig? Arbeite ich oder übe ich meinen Beruf aus? Ist mein Beruf meine Berufung? Wie werde ich von anderen wahrgenommen? 

Sidan betonte: Je mehr Ecken und Kanten, je mehr Spezialitäten und Persönlichkeit etwas hat, umso besser kann man damit arbeiten. Unverwechselbar sein, merkwürdig sein, ein Prädikat (z. B. Traumprinz) bekommen – all dies sorge dafür, dass man als Mensch nicht in der Masse untergehe. 
Für die Werbung von Produkten gelte: Werbung muss alltagsstörend sein. Nur dann werden Menschen aufmerksam und Aufmerksamkeit ist das Ziel jeder Werbung. Positive Beispiele aus bekannter Werbung seien z. B. die Milka Kuh, der Mais, der in die Dose springt, oder auch Herr Kaiser von der Hamburg-Mannheimer. Werbung müsse allerdings nicht zwangsläufig teuer sein. „Eine gute Idee an auffälliger Stelle – wo bisher noch nichts ist – ist oft deutlich günstiger und zudem entschieden auffälliger“, so Sidan. 

Ein Beispiel: 
Ein Fassadenreiniger stellte bei einem Spaziergang fest, dass in einem Viertel die Fassaden besonders stark verschmutzt waren. Nach einem Gespräch mit den Bewohnern – denen er eine anschließende kostenfreie Reinigung zusicherte – bemalte er die Fassaden großflächig mit seiner Werbung. 

Weiteres Beispiel: 
Ein Tischler verteilte auf einer öffentlichen Wiese (nach vorheriger Genehmigung) kostenlos seine Parkbänke, auf denen an der Vorderseite sein Logo ins Holz eingelassen war. Alle Frauen, die mit nackten Beinen auf den Bänken gesessen hatten, liefen anschließend mit dem Logo Abdruck auf ihren Beinen durch die Stadt. 

Und noch ein Beispiel: 
Ein Tierschutzverein wollte auf Missstände im Zoo aufmerksam machen und ließ für einen Glasschaukasten Plakate mit diversen Tieren anfertigen. Die Plakate waren viel zu groß für den Glaskasten und mussten deswegen zerknittert angebracht werden. Die Botschaft – Tiere haben zu wenig Platz im Zoo – war einzigartig einleuchtend. 

„Wenn Sie wissen, wer Sie sind, wofür Sie stehen und was Sie kommunizieren möchten, kann eine gute Werbeagentur Ihre Botschaft ins rechte – einzigartige und alltagsstörende – Licht setzen“ so Serhan Sidan. Er erklärte, dass eine Werbeagentur entschieden mehr sei als jemand, der Website, Flyer und Visitenkarten mache. Eine Werbeagentur sei ein Haufen kreativer Köpfe, der jemanden kenne, der etwas gut kann. Das bedeute allerdings nicht, dass das bestehende Netzwerk einer Agentur zur Deckung seiner Kosten immer ganz ausgenutzt werden müsse. Zum Beispiel könne es bei der Arbeit für einen Kunden manchmal unwichtig sein, sich mit tollen Fotos zu beschäftigen, weil anderes Vorrang hat. „Wenn Sie eine Werbeagentur beauftragen, achten Sie auf ganzheitliche Betreuung und splitten Sie die einzelnen Gewerke nicht auf“, riet Sidan den Teilnehmern. „Avisieren Sie Meilensteine, teilen Sie das beabsichtigte Ziel in Etappen auf und zahlen Sie auch nur nach Erreichen der Etappen. Die Motivation bleibt auf diese Weise gleich hoch. So ticken nicht nur Werbeagenturen, so ticken alle Menschen.“ 
Der Vorteil einer ganzheitlichen Betreuung durch eine Marketingagentur sei neben der Chance - für jedes Gewerk einen Profi zu bekommen - der rote Faden, der sich durch alle Bereiche der Werbung ziehe. Sidan appellierte an die Teilnehmer, den kreativen Schaffensprozess der Profis nicht durch voreilige Einwände zu unterbrechen. „Vertrauen Sie einem Profi, so wie Sie selbst in Ihrem Gebiet vom Kunden auch als Experte wahrgenommen werden wollen“. Seine Werbeagentur unterstütze die Teilnehmer im Rahmen ihrer Beraterfunktion gern bei der Entscheidungsfindung für eine Agentur, wobei natürlich auch seine eigene beauftragt werden könne, so Sidan. 

Alltagsstörend und somit merkfähig waren auch Sidan`s abschließende Worte, die nicht als Anweisung, sondern als Einladung verstanden werden sollten: 
„Geld wird gern ausgegeben, das ist ein Fakt. Wenn es nicht gern bei Ihnen ausgegeben wird, hat das einen Grund. Finden Sie den Grund heraus. Finden Sie heraus, wer Sie sind und wer Sie sein möchten und lassen Sie irgendwelche Dinge, die man eben so tut. Legen Sie sich fest und fahren Sie Ihren Kurs und lassen Sie sich nicht von Ihrem Kurs abbringen. Wissen Sie, wer Sie sind und Ihnen fehlt womöglich die Fähigkeit, dies visuell in Website, Flyer, Plakat, Video usw. umzusetzen, dann setzen Sie sich vielleicht mit einer Agentur in Verbindung und sagen: Das möchte ich erreichen – schlag mal was vor“. 

Fazit: Wer in diesem Vortrag die eine grandiose Idee zur brillanten Marketingstrategie seines Unternehmens erwartete, dessen Erwartungshaltung wurde zum Glück nicht erfüllt. Warum zum Glück? 
Weil der Unterschied zwischen einem Bettenverkäufer und einem Schlafexperten auch in einer guten Werbeagentur gilt: Der Kunde ist kein Objekt, sondern ein Mensch mit individuellen Bedürfnissen. Lernen wir den Kunden kennen, präsentieren wir Lösungen statt Produkte zu verkaufen. 

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Marketing-Workshop am 20.05.2017

15.03.2017 von Sabine Krömer

Foto © www.fachverband-wasserbett.de

 Der Fachverband Wasserbett e. V. lädt alle interessierten Händler und Hersteller der Wasserbetten Branche am öffentlichen Tag seiner Jahreshauptversammlung - 20. Mai 2017 - in Fulda zu einem Marketing-Workshop mit Serhan Sidan von der Werbeagentur und Ideenschmiede .mattomedia ein.

Erfahren Sie in diesem Workshop aus erster Hand von einem Vollblutwerber, wie Agenturen ticken, wie man mit ihnen umgeht und die maximale Wertschöpfung erfährt. Lernen Sie aus Fehlern anderer und sammeln Sie wertvolle Insider Informationen rund um Agenturen und Werbung. Warum kaufen Kunden und warum kaufen sie nicht? Wissen Sie, wie Ihr Kunde tickt? Marketingstrategien und Werbekonzepte – wobei sollten Sie mitmachen und wovon sollten Sie lieber die Finger lassen? Herr Sidan hat kein Wasserbett zuhause und möchte auch keines! Gelingt es Ihnen, diese Denkweise zu ändern? Im gemeinsamen Workshop begegnen Sie dem Redner als voreingenommenen Wasserbettkritiker und erarbeiten gemeinsam – durch Ihren Input – Konzepte, die funktionieren.

Hierbei kann der Experte mit seiner Erfahrung jeweilige Werbevertriebswege anbieten oder von vornherein ausschließen.

Mit seiner 15-köpfigen Werbeagentur .mattomedia® ist Herr Sidan seit bereits 16 Jahren in der Werbewelt tätig. Die Agentur betreut heute Global Player verschiedenster Branchen mit Konzepten, die „alltagsstörende“ Elemente aufweisen und somit zu überdurchschnittlichem Erfolg führen. Im anerkannten Lürzer Ranking belegt die Agentur trotz Mitbewerbern mit mehr als 30.000 Mitarbeitern Platz 14 aller Kreativagenturen Deutschlands. Zum Kundenstamm der Agentur zählen Unternehmen wie Lufthansa, Pro Sieben, Shell, verschiedene Ministerien, Fußballweltmeister Philipp Lahm, Star-Ikone Nena und viele mehr. Das Unternehmen vereint kreative Denkweise mit fachlicher Kompetenz und ist ein gern gesehener Strategiepartner.

Freuen Sie sich auf einen wertvollen Nachmittag für Ihr Unternehmen. Zitat Sidan: „Ich komme nicht, um den Teilnehmern Honig ums Maul zu schmieren. Sie wissen sicher schon, was sie gut machen. Ich drücke dort, wo es wehtut.“

Weitere Informationen erfragen Sie gern unter kontakt@fachverband-wasserbett.de

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Fachverband Wasserbett zieht Resümee über Messehighlights

17.02.2017 von Sabine Krömer

 Die Messen am Anfang des Jahres wie die IMM in Köln und die Heimtextil in Frankfurt sind Pflichtveranstaltungen für alle Mitglieder der Bettenbranche. Auch der Vorstand des Fachverbandes Wasserbett besuchte beide Veranstaltungen, um Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen, sowie Informationen über neue Trends zu sammeln.

Die Optik der Boxspringbetten zeigte dabei die deutlichste Änderung. Statt der hohen Box mit darauf liegender Matratze plus Topper sei nun ein eher amerikanischer Stil zu beobachten, bemerkte Roger Lumma – 1. Vorstand des Fachverbandes Wasserbett. „Die Box ist viel filigraner geworden, die Matratze dagegen erscheint sehr hoch. Dass ein Teil der Box in der Matratze integriert ist, ist für den Verbraucher nicht zu erkennen. Besonders der dänische Hersteller Wa`core hat in dieser Hinsicht echt traumhaft schöne Betten, erklärte Roger Lumma. Wa`core selbst sagt dazu: „Wir stellen Schlafsysteme ohne gewöhnungsbedürftigen, wenig gefälligen Unterbau vor und präsentieren technische Lösungen mit Vier-Füße-Optik - und das, obwohl wir es mit einem Wasserbett zu tun haben.“

Auch der holländische Hersteller Sleep 21 B.V. sowie der aus dem deutschen Groß-Bieberau stammende Hersteller Wohnform GmbH & Co. Werkstätten KG zeigten ihre Spitzenmodelle. „Wohnform Betten bestechen neben einer schönen Optik dabei vor allem durch ihre außergewöhnliche und bekannte Qualität. Hier wird dem unsichtbaren Innenleben genauso viel Beachtung und Sorgfalt geschenkt wie den sichtbaren Teilen des Bettes. Die Qualität ist in jeder einzelnen Naht zu erkennen“ bewunderte Roger Lumma das Sortiment von Wohnform. Stoffe seien immer noch Trend und den Betten mit Holz von der Anzahl her deutlich überlegen.

Bei den Holzarten falle vor allem die Zirbe ins Auge. Dies sei mit Sicherheit dem Thema Nachhaltigkeit geschuldet, aber auch den einzigartigen Vorzügen des Zirben Holzes. So reduziert Zirben Holz deutlich die Herzfrequenz - in einem Raum komplett aus Zirbe sogar bis zu 3500 Pulsschläge am Tag weniger! -, reguliert Wetterfühligkeit und stärkt den Kreislauf. Der Einzug von Zirben Fasern halte sogar Einzug in den Bettwarenbereich und sorge für im wahrsten Sinn des Wortes duftende Träume.

Auf der parallel zur IMM laufenden Veranstaltung des MZE im Radisson Blu Hotel informierte sich der Vorstand über die hier gezeigten Wohnideen für jeden Raum, jeden Stil und jeden Anspruch – von den Basics bis zu Design und Luxus. Besonders die „Keno Kent“ Präsentation des belgischen Herstellers Profine N.V. sei sehr beeindruckend gewesen, stellte Christian Allerchen - 2. Vorstand des Fachverbandes Wasserbett - fest. Mit Profine, AKVA, T.B.D. – die ebenfalls zu den Ausstellern der IMM zählten - und weiteren namhaften Herstellern der Wasserbettenbranche verwirkliche der Fachverband Wasserbett derzeit eine Zusammenarbeit mit den djd (deutsche journalisten dienste GmbH & Co. KG). Ziel ist eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit in den Printmedien, die durch verschiedene Beiträge und Fotos und einer seitens djd zugesicherten dokumentierten Auflage von mindestens 20 Millionen verwirklicht wird. Thomas Wiese – Vertriebsleiter der AKVA Waterbeds A/S – sagt hierzu: „Wir hoffen, dass wir für alle Marktbeteiligten weiter Schwung holen können, um Stück für Stück den Anteil für das Wasserbett zu erhöhen und die Attraktivität und die vielen positiven Eigenschaften des Produkts auf diesem Kommunikationskanal vielen Verbrauchern vor ihrer Entscheidung ein Bett zu kaufen, zugänglich machen.“

 


Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Einfach sauber - Dein Wasserbett...in 60 Sek erklärt

01.02.2017 von Sabine Krömer

 



Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Billig, preiswert, Qualität: Wie man „sein“ Bett findet

02.02.2017 von Sabine Krömer

 Wer sich für ein Wasserbett interessiert, recherchiert oft zunächst im Internet und stößt hier auf eine Fülle an Informationen. Aber ist der Kunde nach der Recherche wirklich schlauer und weiß nun, welches genau „sein“ Bett ist? Dieser Fall dürfte in etwa so wahrscheinlich sein wie ein Lotteriegewinn. Denn manche Produkte muss man im wahrsten Sinne des Wortes „be-greifen“, um eine Entscheidung treffen zu können. Und das Wasserbett gehört eindeutig in diese Kategorie. 

Wie fühlt es sich an? Wie liege ich persönlich darauf? Wie wirken sich die unterschiedlichen Beruhigungsstufen für mein persönliches Empfinden aus? Wie liegt man auf einer getrennten Matratze und wie auf einer durchgehenden? Wie drehe ich mich und wie fühlt es sich beim Aufstehen an? Fragen über Fragen – und keine davon kann theoretisch eindeutig beantwortet werden. Menschen sind unterschiedlich, und was für den einen kaum spürbar ist, nimmt ein anderer sehr bewusst wahr. 

Der Fachverband Wasserbett e. V. empfiehlt deshalb allen Kunden, die sich für ein Wasserbett interessieren, ein Fachgeschäft aufzusuchen und hier neben einer qualifizierten Beratung vor allem eigene Erfahrungen durch Probeliegen auf verschiedenen Systemen zu machen. Hinzu kommt, dass ein Fachhändler dem Kunden durch gezielte Fragen nach Schlafgewohnheiten und körperlichen Eigenschaften dem Kunden eine wertvolle Hilfestellung bei der Auswahl geben kann. Es gibt für jeden Kunden das richtige Wasserbett, aber nicht jedes Wasserbett ist für jeden Kunden gleich gut. Einem Fachhändler zu vertrauen, der sich mit diesem Produkt bestens auskennt und über mehrjährige Erfahrung verfügt, ist bei einem Produkt wie dem Wasserbett dringend anzuraten. Das Bett ist das am meisten genutzte Möbel - das sollte sich jeder vor Augen führen. Hier voreilig und rein nach dem Preis zu entscheiden wäre fatal. 

Apropos Preis? Der Fachhandel ist doch sicher teuer…Diese Befürchtung entkräftet der Fachverband Wasserbett mit einer zwingenden Logik: 
Der Fachhändler ist nicht teuer, wenn er mindere Qualität anbietet. Da der Fachhändler aber weniger von der Masse der verkauften Wasserbetten als vom zufriedenen Kunden lebt – der erstens immer wiederkommt und zweitens seinerseits Empfehlungen für den Fachhändler ausspricht – kann er sich mindere Qualität schlicht nicht leisten. Das Qualität sich langfristig immer auszahlt ist eine Erfahrung, die jeder Kunde schon gemacht hat. Bei einem Wasserbett – dessen Hauptkomponente „Wasser“ praktisch ewig hält – ist die Qualität der anderen Komponenten umso wichtiger. Wenn der Kunde wirklich langfristig Freude am gekauften Produkt haben will. So oder so: Ein Produkt ist immer seinen Preis wert, denn in der Wertigkeit der verwendeten Materialien und der Produktion spiegelt sich der daraus resultierende Preis. In diesem Sinne sind auch hochwertige Produkte preiswert – sie sind ihren Preis wert! 

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Was Emma, Casper und Muun (angeblich) können, kann ein Wasserbett ganz sicher!

23.11.2016 von Sabine Krömer

 Wasser trägt jeden Körper, gleich ob

- Groß oder klein

- Kräftig oder zierlich

- Sportlich oder untrainiert

- Gerade oder gerundete Körpersilhouette

- Schmales oder breites Becken

- Schmaler oder breiter Schulterbereich

- Rundrücken oder Hohlkreuz

- Kind, Teenager, Erwachsener oder Senioren

- Bauch-, Rücken- oder Seitenschläfer

 

Wasser ist ein Element, in dem sich all die genannten verschiedenen Körper gleich fühlen:

- Schwerelos

- Getragen

- Geborgen

- Entspannt

- Leicht

- Frei

 

Und trotzdem können Sie – je nach Statur und persönlichem Geschmack – zusätzlich wählen, was Ihr Wasserbett neben dem Wasser noch an Materialien in der Matratze haben soll.

Denn: Jeder Mensch ist ein unverwechselbares Individuum und deshalb würden wir uns nie so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, EIN EINZIGES Wasserbett sei für alle gleich gut geeignet. Obwohl das Wasserbett mit dem tragenden Element Wasser rein theoretisch dazu in der Lage wäre…

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

9 Dinge, die in Wasserbetten anders sind als in anderen Betten

18.10.2016 von Sabine Krömer
  1. Sich warm zittern bevor man schlafen kann – gehört genauso der Vergangenheit an, wie übermäßiges Schwitzen in heißen Nächten
  2. Einschlafprobleme – selten und wenn, dann nur weil Sie gedanklich irgendwelche Sorgen oder Probleme beschäftigen
  3. Sex – in der Regel sanfter und in jeder Stellung für beide Partner bequemer, Experimentierfreudigkeit steigt
  4. Schlafdauer – unterschiedlich, die einen brauchen weniger weil sie so gut schlafen, die anderen wollen partout mehr - eben weil sie so gut schlafen
  5. Nachlassende Freude am bequemen Bett – gehört definitiv der Vergangenheit an
  6. Umständliches Reinigen ohne wirklich gutes Gefühl – gehört definitiv der Vergangenheit an
  7. Kinder im Ehebett – muss auf jeden Fall mit gerechnet werden, Kuschelfaktor steigt stark an
  8. Schmerzen und Beschwerden im Rückenbereich – werden erfahrungsgemäß gelindert
  9. Mürrische Gesichter am Morgen – nur noch bei ausgeprägten Morgenmuffeln vorhanden

Schlafen Sie gut und genießen Sie Ihr Leben!

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Wunschklima dank Wasserbett.... in 60 Sek. erklärt

14.02.2016 von Sabine Krömer


Weitere Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite des Fachverbandes Wasserbett.



Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos
Dein Wasserbett in 60 Sekunden erklärt.

Glück im Schlaf + Power am Tag = DEIN Wasserbett

27.11.2015 von Sabine Krömer

Dein Wasserbett...in 60 Sek. erklärt

Glück im Schlaf + Power am Tag = DEIN Wasserbett

Posted by Fachverband Wasserbett e.V. on Mittwoch, 18. November 2015



Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Warum Sie Ihr Wasserbett bei einem Fachhändler kaufen sollten!

16.11.2015 von Sabine Krömer

Foto © www.fachverband-wasserbett.de

Wasserbetten gibt es nicht nur im Fachhandel, sondern auch in großen Möbelhäusern und natürlich im Internet. Oft sogar günstiger als im Fachhandel. Wenn Sie allerdings Wert darauf legen, genau das passende Wasserbett für Ihre Person und Ihre Bedürfnisse zu bekommen, führt kein Weg am Fachhandel vorbei.

Warum?

Möbelhäuser führen Wasserbetten als eines von vielen Produkten. Es wird verkauft, nicht mehr und nicht weniger. Exzellente Beratung sowie Service nach dem Kauf findet man hier in der Regel nicht. Speziell geschultes Verkaufspersonal auch nicht. Wenn Ihnen gefällt, was Sie sehen und ausprobieren, ist es gut. Wenn nicht, erfolgt oft nur ein Schulterzucken und weiter geht`s zum nächsten Produkt – in der Regel einer trockenen Matratze. Geht einfach schneller und Zeit ist in Möbelhäusern ein knapp bemessenes Gut.

Im Internet wimmelt es von Wasserbetten und ansprechenden Beschreibungen. Aber Sie können sich „Ihr Wasserbett nicht ausdrucken und darauf Probeliegen“ (Zitat einer klugen Mitarbeiterin). Sie kaufen praktisch die Katze im Sack. Und müssen den Aufbau auch noch selbst bewerkstelligen. Und sind bei eventuellen Fragen oder Problemen mehr oder minder allein auf weiter Flur. Das Internet lebt nicht von Problemlösungen sondern vom Verkauf. Sie schlafen nicht gut in Ihrem Internet Bett? Pech gehabt – klicken Sie doch mal auf eine andere Website.

Provokativ? Ja. Aber durchaus ernst gemeint.

Das Wasserbett ist nun mal ein Schlafsystem, mit dem man sich auch NACH dem Kauf beschäftigen muss. Und dies auch gern tut, weil man so herrlich darauf schlafen kann. Es muss gereinigt werden, es benötigt Konditioner, es muss entlüftet werden, es muss Wasser nachgefüllt werden, ja – es kann sogar ein Leck haben und muss repariert werden. All das kann weder ein Möbelhaus noch das Internet bewerkstelligen, wohl aber der Fachhändler! Und deshalb erwerben Sie beim Kauf eines Wasserbettes beim Fachhandel auch immer die Dienstleistung danach ein Stück weit mit. Denn diese – Dienstleistung – wird der Fachhändler oft nur so berechnen, dass zumindest seine eigenen Kosten gedeckt sind. Er will daran gar nicht großartig verdienen. Ihm liegt nämlich sehr am Herzen, dass Sie mit dem bei ihm gekauften Produkt so richtig zufrieden sind. Er liebt sein Produkt nämlich und möchte, dass auch Sie es lieben. Er nimmt sich alle Zeit der Welt, um sie bestmöglich zu beraten und verkauft Ihnen kein Wasserbett „von der Stange“. Er lässt Sie in seinem mit Liebe eingerichteten Geschäft auf verschiedenen Modellen in Ruhe Probeliegen. Er befragt Sie nach körperlichen Beschwerden und versteht Ihre Antworten samt medizinischen Fachbegriffen. Er will möglicherweise merkwürdige Dinge von Ihnen wissen wie z.B. Art und Größe Ihres Kopfkissens und der Zudecke, weil er weiß, dass zu einem perfekten Schlaf auch diese Dinge wichtig sind. Er räumt Ihnen in aller Regel ein Umtauschrecht ein, sollten Sie doch noch unsicher sein – auch wenn Sie es dann sehr wahrscheinlich nicht in Anspruch nehmen brauchen. Er belügt Sie nicht und weist Sie darauf hin, dass Sie eine Eingewöhnungsphase haben werden und ermutigt Sie, diese einfach hinzunehmen. Auch Gutes muss der Körper erst erlernen.

Ja, der Fachhandel ist vermutlich ein wenig teurer als Möbelhaus oder Internet, aber er bietet auch mehr. Nicht zuletzt qualitativ hochwertige Ware. Denn der Fachhandel ist auch nach dem Kauf für den Kunden da und bei qualitativ minderer Ware hätte er nach kurzer Zeit selbst keine Lust mehr auf sein Geschäft. Er möchte sich auf seine Kunden freuen, auch auf die, die wiederkommen!
Der Fachhandel für Wasserbetten ist zudem eine ganz besondere Spezies. Denn nirgendwo sonst gibt es so viel Liebe, Vertrauen und Begeisterung für das eigene Produkt wie hier. Und nirgendwo sonst ist das Bedürfnis, dieses großartige Schlafsystem so vielen Menschen wie möglich nahe zu bringen, so ausgeprägt wie hier.

Lassen auch Sie sich im Fachhandel begeistern – Ihr guter Schlaf sollte es Ihnen wert sein!

 

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Wir beziehen auch zu heißen Themen Stellung!

28.07.2015 von Sabine Krömer

Foto © clipdealer.de

 

Wasserbett und Sex – da muss man ja gar nichts mehr machen…

Als Fachverband Wasserbett werden wir immer wieder mal von Kunden auf das Thema Sex in Wasserbetten angeschrieben. Vermutlich weil der Kunde sich im Geschäft nicht zu fragen traut. Doch die Frage ist ganz legitim, nur räumen wir mit der oben genannten irrigen Vorstellung gründlich auf. Wie? Hier ein kleiner Auszug aus unserer Antwort:

"Das Wasserbett REAGIERT nur, es AGIERT nicht. Es bewegt sich, wenn SIE sich bewegen – bewegen SIE sich nicht, ist auch das Wasserbett ruhig. Also – von nichts kommt nichts, auch nicht beim Wasserbett. Auch die Vorstellung, dass das Wasserbett einen bestimmten Rhythmus vorgibt, ist falsch. Das Wasserbett reagiert immer so schnell oder so langsam auf Bewegung, wie SIE Bewegung verursachen. 
Sie werden allerdings auch beim Thema Sex einen weiteren Vorteil bei Wasserbetten entdecken: das drucklose Liegegefühl bietet Entspannung und Wohlbehagen pur. Sie liegen – wie auch immer –
komfortabel und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Egal ob durchgehende Matratze oder dual System – es existiert keine störende Besucherritze. Es ist daher an der Zeit, dem Wasserbett neben seinen bekannten rückenfreundlichen Eigenschaften auch für die gemeinsamen Stunden zu zweit das Prädikat „empfehlenswert“ zu verleihen."

Wir vom Fachverband Wasserbett wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem Wasserbett – was auch immer Sie darin machen!

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos
Heute: Wasserbetten sind teuer

Wir räumen auf mit Mythen!

27.05.2015 von Sabine Krömer

Foto © clipdealer.de

 

Diese Aussage ist genauso ungenau wie z.B. die Aussage „Autos sind teuer“. Autos gibt es zu einem Preis von…bis…und genauso verhält es sich bei Wasserbetten. Sie entscheiden was Sie brauchen und können sich die Erklärung für die unterschiedlichen Preise in der Regel selbst geben. Oder fragen Sie bei den verschiedenen Automodellen etwa genau nach?

Das Wasserbett ist im Anschaffungspreis inkl. laufender Kosten gemessen an seiner Lebenszeit sogar deutlich günstiger als Ihnen vielleicht bewusst ist. Natürlich ist es viel günstiger als ein Auto, und es wird sogar deutlich mehr genutzt als dieses. Ja, ein durchschnittliches Wasserbett ist sogar günstiger als Ihre tägliche Tageszeitung und die werfen Sie nach der Lektüre sogar in den Müll! Glauben Sie nicht? Mal sehen…

Gehen wir von einem durchschnittlich gutem Wasserbett von € 2000,00 aus und setzen eine durchschnittliche Lebenserwartung von 10 Jahren an (so lässt es sich leichter rechnen, in Wirklichkeit sind Wasserbetten oft deutlich länger in Gebrauch). Wir rechnen hinzu € 120,00 für die jährliche Stromnutzung und € 25,00 für die jährliche Pflege. Macht € 3450,00 in 10 Jahren, also € 345,00 pro Jahr für den unvergleichlich guten Schlaf auf einem Wasserbett. Dürfen wir Sie nun fragen, wie viel Ihre Tageszeitung Sie jährlich kostet???

Sie sehen – „Wasserbetten sind teuer“ ist eine grundsätzlich falsche Aussage. In Wahrheit sind Wasserbetten sogar preiswert – Sie sind Ihren Preis wert!

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos
Heute: Auf Wasserbetten wird man seekrank

Wir räumen auf mit Mythen!

13.05.2015 von Sabine Krömer

Foto © clipdealer.de

 

Auch wenn sich die Behauptung zunächst schlüssig anhört – aufkommende Assoziationen: Wasser, Schiff, Wellen, Seekrankheit – ist die Befürchtung nicht nur unrealistisch, sondern die Behauptung bei näherer Betrachtung sogar absolut unlogisch!

Warum? Seekrankheit wird ausgelöst, wenn 2 Sinnesorgane unterschiedliche, sich widersprechende Meldungen ans Gehirn geben. Ganz allgemein erklärt wird uns vor allem dann übel, wenn wir eine nicht von uns selbst verursachte Bewegung wahrnehmen. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. 
Beispiele:
Als Beifahrer (passiv) verträgt man Autofahren manchmal nicht, als Fahrer (aktiv) ist es kein Problem. Das Karussell (passiv) macht uns schwindelig, tanzen (aktiv) nur in Ausnahmen (mehrere Drehungen hintereinander).
Bewegen Sie sich in einem Wasserbett nicht (die Regel beim Schlafen!), ist auch dieses komplett ruhig. Haben Sie sich z.B. umgedreht, ist diese Bewegung je nach Beruhigungsstufe noch ein klein wenig in abgeschwächter Form wahrnehmbar. Dass dies sogar eine beruhigende Wirkung haben kann, wird jedem schnell klar, wenn man sich ein Baby vorstellt – zur Beruhigung wird ein schreiendes Baby immer geschaukelt oder gewiegt.
Und wer`s gar nicht mag, wählt hoch beruhigte Wasserbetten – da ist nach einer Bewegung praktisch gar kein Nachschwingen spürbar.

So oder so – seekrank werden Sie in einem Wasserbett ganz gewiss nicht.

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Wasserbetten und Statik

16.04.2015 von Sabine Krömer

Foto © clipdealer.de

Jeder, der zum ersten Mal über ein Wasserbett nachdenkt, stellt sich die Frage: wird die Decke das Gewicht auch aushalten? Immerhin kommen da mehrere Kilo zusammen…

Die Sorgen sind jedoch völlig unbegründet, da jedes Wasserbett über einen speziellen Sockel verfügt, der die Last des Gewichtes über die gesamte Stellfläche verteilt.

Zur technischen Erklärung:
Ein Wasserbett mit 2 Personen inkl. Bettgestell wiegt ca. 900 kg. 
Verteilt man dies auf die Fläche des Bettes (4 m²) und rechnet an drei 
Seiten einen freien Durchgang mit etwa 50 cm Breite hinzu, ergeben 900 kg auf 7 m² eine Belastung von 128 kg/m². Dies liegt weit unter der üblichen Verkehrslast von mindestens 200 kg/m² (meist beträgt die 
Verkehrslast sogar 275 kg/²). Ein Wasserbett kann somit in jedem Haus, welches nach gängigen DIN Normen erbaut wurde, aufgestellt werden. Die Art des Fußbodens - Beton, Estrich, Holzbalken - spielt dabei keine Rolle.

Zur bildlichen Vorstellung:
Sie laden zu einer Feier 3 befreundete Paare ein und essen gemütlich. Dann bringen sie zusammen auf die gleiche Fläche - die ein Wasserbett benötigt - ebenso viel (oder sogar mehr) Gewicht wie dieses. Selbst wenn einige Personen etwas stabiler sein sollten, kämen Sie doch sicher nie auf die Idee, aus statischen Gründen Ihre Einladung zu überdenken, oder? Na sehen Sie...

Quelle: www.fachverband-wasserbett.de

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos

Der Fachverband Wasserbett e.V. stellt sich vor:

09.04.2015 von Sabine Krömer

Foto © Fachverband Wasserbett e.V.

Auf dem Foto sehen Sie einige Mitglieder des Fachverbandes Wasserbett e.V. anlässlich der Jahreshauptversammlung 2014 in Montabaur.

Das sind wir und dafür stehen wir:

Der Fachverband Wasserbett e.V. ist eine Vereinigung wirtschaftlich voneinander unabhängiger Wasserbett-Fachhändler und Wasserbett-Hersteller, die sich der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des Produktes Wasserbett verschrieben haben.

Der Verband hat das übergeordnete Ziel, die Akzeptanz des Wasserbettes in der Öffentlichkeit durch Sachaufklärung weiter zu erhöhen. Dies geschieht unter anderem durch Zuhilfenahme medizinischer, wissenschaftlicher und technischer Erkenntnisse.


Dafür stehen wir:

Unsere Mitgliedshändler zeichnen sich durch Kompetenz und aktuelles Fachwissen aus. Sie bieten eine Mindestanzahl von Liegeflächen in ihren Ausstellungen und führen eine qualifizierte und individuelle Beratung durch. Im Leistungsspektrum unserer Mitglieder wird Service – auch nach dem Kauf – groß geschrieben.


Davon profitieren Sie:

Als Kunde erhalten Sie bei den Mitgliedshändlern unseres Verbandes nach einer ausführlichen Beratung ein persönlich auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Wasserbett.

Als Händler profitieren Sie von einer starken Gemeinschaft, von unserem Leistungsspektrum und heben sich von Ihren Mitbewerbern ab.

Als Hersteller dokumentieren Sie die Qualität Ihrer Produkte einer breiten Zielgruppe.

Wir freuen uns auf Sie!

Auf dieser Plattform werden wir Ihnen in unregelmäßigen Abständen neue, interessante, wissenswerte und neutrale Informationen zum Thema Wasserbett zur Verfügung stellen.

Schauen Sie einfach öfters vorbei!

Bis bald mit herzlichen Grüßen

Ihr Fachverband Wasserbett

 


Weiterlesen

Autor: Sabine Krömer

Fachverband Wasserbett e.V.
Kirchstr. 1a
D- 63584 Gründau
Internet: www.fachverband-wasserbett.de
weitere Infos
Vorteile und Vorurteile zum Schlaf auf Wasser

Das Wasserbett

18.03.2014 von Gerrit Wustmann

Foto © Akva Waterbeds AS

Schlafen auf Wasser – das Wasserbett ist das vielleicht ungewöhnlichste unter den Bettsystemen. Rund fünf Prozent der Menschen in Deutschland nutzen es laut Branchenschätzungen, und viele sind begeistert, es gibt aber immer wieder auch negative Stimmen. Auch weit verbreitete Vorbehalte und Ängste verhindern, dass das Wasserbett eine weitere Verbreitung findet. Die meisten sind allerdings unbegründet.

Weiterlesen ...


Die Vorteile liegen klar auf der Hand

Schlafen in einem Wasserbett kann Prävention, Therapie und Medizin zugleich sein

13.01.2014 von Frank Chudoba

Wasserbetten stehen zu Recht in dem Ruf, gesundheitliche Gebrechen ausgleichen zu können bzw. unter bestimmten Voraussetzungen sogar gesundheitsfördernd zu wirken. Unser Körper wird durch unserer Lebensgewohnheiten und durch Umwelteinflüsse täglich starken Belastungen ausgesetzt. Kaum jemand findet tagsüber die Zeit, sich ausreichend zu regenerieren. Dieses Gelegenheit haben wir in aller Regel nur nachts, während wir schlafen. Deshalb ist erholsamer und tiefer Schlaf die wichtigste Energiequelle überhaupt. Aus diesem Grund können es sich Menschen, die dem täglichen Leistungsdruck unserer Gesellschaft ausgesetzt sind, nicht leisten, durch schlechten Schlaf nicht ausreichend erholt in den Tag zu gehen.

Bester Druckausgleich - Punktelastizität

Das Wasserbett passt sich stets der Form des Körpers an, ganz gleich in welcher Position sie liegen. Dadurch verteilt sich das Gewicht des Körpers immer auf die größtmögliche Fläche der Matratze und nimmt ihnen Gewicht. Druckstellen an Schulter, Becken und Gelenken werden entlastet und das Blut kann ungehindert zirkulieren.

Regeneration der Bandscheibe

Jeder Rücken ist anders und hat seine eigene Form. Wenn man auf einer zu harten oder zu weichen Matratze schläft, verformt sich die Wirbelsäule im Laufe der Zeit. Langes sitzen im Auto oder am Arbeitsplatz, sowie falsches Schuhwerk tragen auch zur dauerhaften Deformation bei. Dann reicht eine ungeschickte Bewegung aus, und die Bandscheibe wird so stark gequetscht , dass ihre Flüssigkeit austritt und der sogenannte Bandscheibenvorfall eingetreten ist. Im Wasserbett wird die Wirbelsäule anatomisch richtig und gleichmäßig unterstützt, sodass sich die Bandscheiben nachts optimal regenerieren können. Die Rückenmuskulatur hat so die Möglichkeit, sich während des Schlafs wirklich zu entspannen. Dadurch hat das Wasserbett bei der Behandlung von Rückenschmerzen große Erfolge erzielt.

Schlaflosigkeit

Bei Schlaflosigkeit oder Schlafstörungen wird sehr häufig das Wasserbett empfohlen. Der Körper reagiert auf die Unterversorgung von Körperpartien durch Umlasten und Umdrehen. Dadurch werden die Schlafzyklen (Tiefschlafphasen) unterbrochen. Studien belegen, dass man durch den Schwebeeffekt im Wasserbett sowie durch die Wärme besser einschläft und sich weniger herumwälzt. Dadurch werden die für die Erholung so wichtigen Tiefschlafphasen verlängert. Durch einen erholsameren Schlaf sind sie den ganzen Tag über wesentlich konzentrierter, motivierter und fitter.

Heilung durch Wärme

Wasserbetten sind im Sommer kühl und im Winter sorgt die Heizung für angenehme Wärme und entspannte Muskulatur. Diese Aspekte lassen sich natürlich auch zur Therapie diverser Erkrankungen nutzen. Geschwollene und schmerzende Gelenke zum Beispiel, müssen vor unnötigen Druck- und Zugbelastungen geschützt werden. Die Wärme im Wasserbett fördert die Entspannung und aktiviert sogar den Kreislauf. Die Vorteile für den Rücken gelten auch für Rheuma bzw. Arthritis und andere Erkrankungen des Bewegungsapparates. Auch hier lindert die gleichmäßige Verteilung des Körpergewichtes die Schmerzen, und die Wärme stimuliert den Blutkreislauf und aktiviert somit den Heilungsprozess. Nicht zu verachten ist auch die Tatsache, in der kühleren Jahreszeit schon ein vorgewärmtes Bett vorzufinden. Das Aufwärmen und die Temperaturregulierung bleiben aus. So wird die Einschlafphase verkürzt, was den Schlafkomfort erheblich erhöht.

Allergien

In einer herkömmlichen Matratze bilden sich schon ziemlich schnell ganze Kolonien von Milben, die sich von den organischen Bestandteilen der Matratze sowie von menschlichen Hautpartikeln ernähren. Die feuchte Umgebung im Kern der Matratze fördern zusätzlich die Vermehrung dieser Parasiten und beschleunigen die Bildung von Pilzen und Bakterien, was sich dann als sogenannte Hausstauballergie bemerkbar macht. Mit einem Wasserbett kann man dieses Problem umgehen: die eigentliche Wassermatratze ist staubundurchlässig und leicht mit einem Vinylreiniger zu reinigen. Die Auflage kann man in der Waschmaschine bei 60 °C bis 90 °C waschen, sodass eine nahezu perfekte Hygiene eingehalten werden kann.

Quelle: www.mze.de