aktiv für gesunden Schlaf
Schon 31.502.635 Besucher
und 71.815.477 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

Bettdecken

- Promotion -
- Promotion -

Die zehn wichtigsten Fragen rund um die Pflege von Daunendecken

29.09.2015

Foto © JayMantri(CC0-Lizenz)

Die Qualität des nächtlichen Schlafs wird von der gesamten Schlafumgebung und dem dazugehörigen Klima beeinflusst. In einem wohltemperierten Schlafzimmer und mit einer guten Matratze ist bereits viel für einen erholsamen Schlaf getan. Wichtig ist jedoch auch die passende Decke. Nach wie vor sind Daunendecken bei vielen Menschen besonders beliebt, denn sie enthalten nicht nur natürliche Materialien, sondern haben zudem eine sehr gute Wärmewirkung je nach Art und Füllung. 

Weiterlesen ...





Worunter schläft es sich am besten

Bettdecken im Kabel 1-Test

16.02.2014 von Frank Chudoba

Foto © Monster - fotolia.com

Im Februar 2014 testete Kabel1 in der Beitragsreihe teuer contra billig Bettdecken mit unterschiedlichsten Füllmaterialien. Dabei eine synthetische Faserdecke für 49,00 EUR, eine Daunendecke für 100 EUR und eine Schafschurwolldecke für 150 EUR. In den Disziplinen Wärmehaltung, Gewicht und Waschbarkeit testeten drei junge Probanten die jeweiligen Decken. Betten-Experte Markus Kamps von der Schlafkampagne gibt Tipps für den Deckenkauf. 
Die Videos finden Sie auf Kabel 1:
Teil 1 des Berichts
Teil 2 des Berichts





Kaufberatung Bettdecken

15.10.2009 von Frank Chudoba

Wie groß? Womit gefüllt? So finden Sie die für Sie geeignete Bettdecke.
Kuschelig und leicht soll sie sein, so das Ergebnis einer Befragung von über 500 Passanten in der Lüneburger Innenstadt. Ein trockenes Schlafklima und die richtige Wärmehaltung wurde nur selten als wichtige Eigenschaft genannt. Um so erstaunlicher, dass die Hälfte der Befragten aber auch nicht so wirklich zufrieden mit ihrer Zudecke sind: Die jetzige Zudecke wäre zu warm (54%) oder sie würden häufiger darunter schwitzen (35%).
Wir möchten nicht, dass es dazu kommt und die wichtigsten Kriterien für den Deckenkauf aufzeigen:

Weiterlesen ...




Individuelle Schlafberatung kann helfen

Schlafklima: Die richtige Bettdecke finden

06.03.2012 von Gerrit Wustmann

Ebenso wichtig wie ein gutes und gemütliches Bett ist die richtige Bettdecke. Viele Menschen schwitzen oder frieren nachts, fühlen sich unter ihrer Decke unwohl und vermissen die für einen entspannten Schlaf nötige Gemütlichkeit. Das Schlafklima spielt dabei eine große Rolle und hängt sowohl von der Wahl der Bettdecke als auch von den Gegebenheiten des Schlafzimmers ab. Eine individuelle Schlafberatung beim Fachhändler kann ebenso Abhilfe schaffen wie umfassende Vorab-Information.

Weiterlesen ...





Perfekt zugedeckt

30.11.2011 von Markus Kamps

Das Oberbett ist ein wichtiger Faktor für ruhige Nächte: Fachdozent für Bettwaren Markus Kamps gibt Tipps für die richtige Auswahl.
Bis zu einem Viertel Liter Schweiß verliert ein gesunder Schläfer pro Nacht über die Atmung und die Haut. Liegt der Schläfer unter dem falschen Oberbett, kann ...

Quelle: neueszuhause.de
Weiterlesen ...




Entwarnung - Bettdecken auch mit Federn und Daunen grundsätzlich fßr Allergiker geeignet

02.02.2010 von Frank Chudoba

Köln (ots) - Rund ein Drittel seiner Lebenszeit verbringt der deutsche Durchschnittsbürger im Bett. "Grund genug beim Kauf von neuen Oberbetten größten Wert auf hohe Qualität und gute Beratung zu legen", sagt Kathrin Sitzmann, Expertin von TÜV Rheinland LGA in Nürnberg. Die Verbraucher sollten ihre neue Bettdecke entweder im Fachgeschäft nach eingehender Beratung kaufen oder sie entscheiden sich für Decken vom Discounter, die von unabhängigen Instituten wie TÜV Rheinland auf Qualität und Unbedenklichkeit gecheckt worden sind.

Verbraucher, die es nachts schön mollig warm haben möchten, sollten sich für ein klassisches Daunenbett entscheiden. Wichtig dabei ist das Mischverhältnis von Federn und Daunen. Es gilt die Faustregel: Je höher der Daunenanteil, desto wärmer und weicher wird die Decke, ein hoher Anteil an Federn sorgt jedoch für größeres Gewicht der Decke. Allergiker sollten besonders darauf achten, entweder Synthetikware - sofern nicht allergisch auf Kunststofffasern - oder hochwertige Naturbettwaren mit einem hohen Daunenanteil zu kaufen. Dieses so genannte Mikroklima der Daunendecke ist für Hausstaubmilben ungeeignet, zudem lässt das Inlett, das daunendicht gewebt ist, wenig Kleinstpartikel austreten.

Synthetikware kann je nach Angabe des Herstellers gewaschen werden. Dies ist zwar bei Naturbettwaren ebenfalls möglich, die Daunen verklumpen jedoch eher. Daher sollten sie anschließend im Trockner aufgelockert werden. Naturbettwaren können gut und einfach im Fachhandel gereinigt werden, hier können die Füllungen zudem aufgefrischt werden. "Es ist es empfehlenswert das Oberbett täglich aufzuschütteln und zu lüften", sagt Kathrin Sitzmann. "Auf diese Weise entweicht Feuchtigkeit, die nachts ausgeschwitzt wurde. Platt gedrückte Daunen und Federn richten sich wieder auf."

Noch ein Tipp: Wer auf eine gleichmäßige Verteilung des Füllguts in der Decke Wert legt, sollte sich für eine Stepp- oder Einziehdecke entscheiden. Abgenähte Kammern verhindern, dass die Füllung innerhalb der Decke wandert.