Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
Schon 25.988.658 Besucher
und 65.989.288 Seitenaufrufe
Kennen Sie Comedy im Bett?
aktiv für gesunden Schlaf
Sonderangebote

News

Kinderschlaf auf der IMM

Ein wachsendes Thema ist der Kinderschlaf Produkte, Optik, Besonderheiten bis zur Smart - Kindermatratze !
Neuheiten & Trends auf der IMM Cologne 2017

Im Januar öffnet einmal mehr die IMM Cologne ihre Pforten – und auf der wichtigsten Branchenmesse der Welt sind auch die Bettenhersteller zahlenmäßig stark vertreten. Welche Neuheiten gibt es 2017 fürs Schlafzimmer, welche Trends sind erkennbar? Das erste, was ins Auge fällt, ist das Fehlen eines Trendthemas: Smart Home. Ausnahme ist das Wohnkonzept Be-Smart aus Halle 7 in der eine ganze Wohnung dargestellt wird. Während große Teile der Möbelbranche sich Gedanken darüber machen, wie sich die neuen technischen Entwicklungen rund um das vernetzte Eigenheim auch auf dessen Ausgestaltung und Möblierung auswirken, scheint das Thema bei der Bettenbranche noch nicht wirklich angekommen zu sein. Wer schicke interaktive Gadgets erwartet hat, der wird enttäuscht – und zwar auf ganzer Linie. Wer dem Smart Home aufgrund des immer wieder kritisierten zweifelhaften Nutzens vieler Anwendungen und nicht zuletzt der vielen offenen Fragen zum Datenschutz kritisch gegenübersteht, der wird erleichtert aufgeatmet haben. Denn bis auf Weiteres ist es noch möglich, ein Bett zu nutzen, das nicht zwingend im heimischen W-LAN aktiv ist und die Schlafgewohnheiten seines Nutzers ins Netz funkt.  Stattdessen setzen sich die Trendthemen der vergangenen Jahre fort und werden konsequent weitergedacht. Ganz oben auf der Liste stehen nachhaltige Produkte und Naturmaterialien sowie das Boxspring-Bett, das noch immer eine wachsende Präsenz hat. Wobei hier klar unterschieden werden muss zwischen echten Boxsprings und Lookalikes, die oft in den unteren Preissegmenten anzutreffen sind. Und auch auf Individualisierung wird Wert gelegt: Immer genauer sollen sich Matratzen und Bettsysteme auf den Nutzer abstimmen lassen. Jeder Mensch ist unterschiedlich, also muss es auch jedes Bett sein. Andere hingegen versuchen nach dem Motto One-fits-all Betten zu entwickeln, auf denen theoretisch jeder Nutzer gut schlafen kann. Große Innovationen waren auf der diesjährigen IMM nicht auszumachen, dafür originelle Ideen und ein paar Überraschungen. 
 
Event mit Markus Kamps

am 22.01.2017

 Emder Gesundheitstage auf GESUNDHEITSMESSE in EMDEN für

  Betten Barghoorn in Emden.


Rummel MixOne: Die Kombinations-Matratze

Eine pfiffige und durchaus sinnvolle Idee verbirgt sich hinter dem bunt gekleideten Elefanten, der am Messestand von Rummel Matratzen umher spaziert und das neue System namens MixOne bewirbt. Dieses ist ein gutes Beispiel für die zwei großen Kerntrends der diesjährigen IMM Cologne im Bereich der Bettenbranche: Der Unterschied zwischen One-fits-all-Produkten, die so designed sind, dass sie für fast jeden Nutzer passen sollen – und solchen, die ganz auf Anpassung und Individualisierung setzen.  Diese Individualisierung soll mit dem MixOne-Konzept von Rummel in drei einfachen Schritten funktionieren: Matratzenkern, Bezug und Unterfederung sind einzeln konfigurierbar. Nun ist eine groß gefächerte Auswahl an Matratzen-Bezügen ebenso wenig eine Neuheit wie eine anpassbare, verstellbare Unterfederung in unterschiedlichen Ausführungen, die je nach Bedürfnis auf Matratze und Nutzer abgestimmt werden kann. Originell wird es erst durch den dreigeteilten Matratzenkern. Den oberen, mittleren und unteren Abschnitt kann man in mehreren Härtegraden von Extra Soft über Soft, Medium, Fest und Extra Fest frei kombinieren, abhängig von den eigenen Präferenzen, Liegegewohnheiten, Statur und Körpergewicht. Damit die Module nicht verrutschen, werden sie auf der Innenseite per Reißverschluss fest miteinander verbunden.   So gibt es bei MixOne nicht eine Matratze in mehreren Ausführungen, sondern variable Komponenten, die miteinander kombiniert werden können – ganz nach Wunsch. MixOne bringe ein „modulares Schlafsystem, das Flexibilität mit Einfachheit verbindet“, sagt Rummel-Geschäftsführer Klaus Neudecker. Das Familienunternehmen hat auch das oft auftretende Problem bedacht, dass man sich beim Probeliegen irren kann – und erst später merkt, dass die gewählte Kombination doch nicht so optimal ist, wie anfangs gedacht. Innerhalb der ersten 365 Tage nach dem Kauf kann man ein Kernmodul kostenlos austauschen, verspricht der Hersteller.  MixOne ist unterm Strich auch ein Bettsystem, das mitwächst. Nimmt man nach einigen Jahren beispielsweise an Gewicht zu, so ist es denkbar, im Nachhinein einzelne Module auszutauschen anstatt eine komplett neue Matratze kaufen zu müssen. 
Akva Re: Naturlatex statt Wasserbett

Mit einer unerwarteten Überraschung wartete der Wasserbetten-Hersteller Akva auf: Mit der neuen Marke „Re“ erweitern die Dänen ihre Produktpalette um ein Bett, das zu einhundert Prozent aus Naturmaterialien bestehen soll – inklusive einer Matratze aus Naturlatex. „Und zwar“, stellt Thomas Wiese klar, „wirklich kein Gemisch aus Natur- und synthetischem Latex, wie es die meisten machen, sondern komplett natürlich.“ Viele Hersteller mit nachhaltigen Produkten gehen Kompromisse ein, fügt Geschäftsführer und Akva-Gründer Lars Brunso hinzu: „Wir brauchen keine Kompromisse. Wenn, dann machen wir es richtig.“ Das neue Bett hat Brunsos Sohn entworfen, der frisch von der Uni ins Familienunternehmen einsteigt.  Die Produktion des neuen Bettes findet am Akva-Standort im dänischen Ry statt. Der Rahmen wird hier gezimmert, die Bezüge genäht, bei der Materialauswahl soll die Belastung der Natur niedrig gehalten werden. Die für „Re“ verwendeten Materialien sollen komplett recyclebar sein. Das Bett selbst, das als Prototyp erst kurz vor der Möbelmesse fertiggestellt wurde und in Köln erstmals gezeigt wird, bietet einen zurückhaltenden, modern-eleganten Look für Kunden der mittleren Preisklasse von rund 6000 Euro. Damit ist das „Re“ deutlich teurer als viele Wasserbetten, soll mit der punktelastischen Latexmatratze und einem passenden Topper aber ebenfalls sehr gute ergonomische Eigenschaften für gemütliches Liegen aufweisen. Das Naturlatex ist atmungsaktiv, soll Feuchtigkeitsbildung verhindern und Milben fernhalten. „So eine Matratze kann man locker fünfzehn Jahre lang nutzen“, sagt Wiese. Kunden und Interessenten lädt Akva ein, sich die Produktion in Ry / Dänemark persönlich anzusehen.   Damit hat sich Akva viel vorgenommen. Denn Nachhaltigkeit und Naturmaterialien sind seit Jahren ein wachsendes Trendthema der Bettenbranche. „Das wird in Zukunft noch wichtiger werden, das Umweltbewusstsein der Kunden nimmt zu“, sagt Thomas Wiese. 
Neonatura

Ihr gesunder, guter Schlaf ist unsere Intention, wobei wir von unseren ethischen und ökologischen Prinzipien geleitet werden. Folglich sind wir stets bemüht, ökologisch korrekte Produkte, die möglichst fair gehandelt (so, dass sich niemand übermäßig bereichert), handeln, fertigen oder fertigen lassen.

Wir arbeiten ausschließlich mit hochwertigen Produkten, die vorwiegend aus natürlichen, schadstoffkontrollierten Materialien hergestellt sind. Alle Produkte sind uns wohl bekannt, von uns getestet und für gut befunden. Über 20 Jahre Erfahrung und tief gründendes Wissen sind die Grundlage hierfür. Einige unserer Produkte sind uns seit 20 Jahren vertraut und haben sich über diese Zeit als ausgezeichnet bewiesen, was durch eine große Zahl von Stammkunden immer wieder belegt wird.

Ein gutes Produkt eignet sich aber nicht für jeden Menschen gleichermaßen, deshalb ist es für uns von größter Wichtigkeit, unsere Kunden optimal zu beraten. Dies gelingt uns auch im Internet, weil wir unsere Waren bestens kennen und wissen, was sie im Detail leisten. Deshalb können wir Ihre persönlichen Anforderungen genauestens mit den Produktspezifika abgleichen und die richtige Empfehlung geben.

Die dritte Säule unseres Erfolges ist, das wir für unsere Waren stets den aktuell besten Preis berechnen, weil wir möchten, dass jeder Mensch sich leisten kann, gut zu schlafen.

Beim Thema 'Natürlich Wohnen' widmen wir uns dem Bettgestell, sowie Kleinmöbeln und textilen Produkten, die wir als praktisch, schön und oder preiswert erachten.
Auch hierbei wenden wir unsere ethischen und ökologischen Kriterien weitestgehend an, so dass Sie sicher gehen können ein gutes und sauberes Produkt zu erhalten.
Herzlichst...
Dietmar Wagner & das NEONATURA Team
Ein Bett von Birkenstock

Ein Naturlatex-Bett von einem etablierten Wasserbetten-Hersteller ist das eine. Eine noch größere Überraschung ist es, wenn ein gänzlich branchenfremder Hersteller sich auf dem Bettenmarkt versucht. In diesem Fall: Schuh-Fabrikant Birkenstock. Oder: Der „Erfinder des Fußbetts“, wie sich das Unternehmen auf der IMM präsentiert, „bringt nun Komfort ins Schlafzimmer“. Birkenstock ist eine etablierte und bekannte Marke, aus dem Schuh-Sektor nicht wegzudenken. Die dort verfolgte Philosophie will das Unternehmen nun ins Schlafzimmer tragen – und setzt ähnlich wie Akva auf den Natur- und Nachhaltigkeits-Trend sowie auf Individualität. So sollen die Betten aus mehreren Komponenten frei konfigurierbar sein. Verwendete Materialien sind Leder, Naturlatex mit Korkgranulat im Topper, und Wolfilz. Materialkombinationen, die sich teils bewusst an den Birkenstock-Schuhen orientieren.  Die Message: So gesund, wie man mit Schuhen von Birkenstock läuft, so gesund soll man in den Betten auch schlafen. Nun ist diese Message schon Standard vieler Bettsystem-Hersteller. Um sicherzustellen, dass man die eigenen Ansprüche erfüllen kann, hat sich Birkenstock bei der Bett-Entwicklung prominente Unterstützung ins Haus geholt. Bei der Entwicklung habe man wissenschaftliche Studien von Experten des Ergonomie Instituts München (EIM) anstellen lassen, heißt es, und die Fertigung übernimmt Birkenstock nicht selbst, sondern das etablierte österreichische Unternehmen ADA. Mit dem Vorhaben, „den menschlichen Bewegungsapparat insgesamt gesund erhalten“ zu wollen, wagt man sich allerdings weit hinaus.  Neben Naturlatexmatratzen gibt es optional auch Kaltschaum und Federkerne, die wellenförmigen Unterfederungen seien eigens hierfür entwickelt worden, hinzu kommen „handgefertigte“ Boxspring-Betten: Die Produktpalette ist vom ersten Tag an sehr breit aufgestellt. 
 
Zitat des Tages

Und Gott ist es, der die Nacht zu einem Gewand gemacht hat, und den Schlaf zum Ausruhen, und der den Tag gemacht hat, damit ihr wieder rege werdet.
 
Schlaftipp der Woche

Creme mit Lavendel wirkt entspannend und hilft somit auch beim leichteren Einschlafen.
 
Trends und Neuheitenvon der Heimtextil und IMM

Comedy im Bett bei Metzeler am Stand

Viele Infos und Tourneeplan finden Sie in der Schlafkampagne unter Veranstaltungen
IMM - Rummel macht Mix One

Mit einer netten Figur, einem Modulsystem und einer netten Reißverschlussverbindung stellt Rummel eine andersartige Alternative zu One fitz all am Messestand da . Halle 9 - viel Spaß Demnächst mehr im Magazin und durch unsere Messevideos !
Birkenstock - Shoes goes Bed

Wirklich sehenswerte Kojen und Ideen finden sich in Halle 10.02 Das Thema Nachhaltigkeit und Ergonomie wird ideal verbunden mit einer toller Leichtigkeit in der Präsentation
Physiotherapeut passt Matratzen an den Körper an

Orthopädische Matratzen von Physio-Konzepte-Schlafsysteme: Das besondere Matratzengeschäft in Lübeck bietet Matratzen-Systeme aus deutschen Manufakturen ab 1077€, die individuell gebaut werden! Menschen mit Rückenschmerzen haben oft große Probleme, die richtige Matratze zu finden. Physio-Konzepte-Lübeck hilft auch in komplizierten Fällen weiter. „Wir bauen individuelle Matratzen-Systeme nach Anmessung an den Körper. Probleme wie einschlafende Arme oder Rückenschmerzen beim Liegen können so deutlich reduziert oder gar beseitigt werden“, erklärt Physiotherapeut und Inhaber Florian Dierk. „Der bequeme Liegekomfort auf einem angepassten System ist deutlich spürbar und wird oft wie ein passendes Gegenstück wahrgenommen. Somit werden unsere anpassbaren Systeme auch ohne Rückenproblematik immer beliebter, da sich der Schlaf insgesamt verbessert und vertieft. Dies belegt sogar eine unabhängige Studie der Berliner Charite“ „Die Schlafsysteme werden so gebaut, dass die Wirbelsäule waagerecht verläuft und nicht durchhängt oder abknickt. Es werden gezielt bestimmte Körperpartien gestützt oder entlastet. Der Rücken nimmt dies dankend an und man spürt den gewissen Unterschied“ Oft schlafen die Kunden schon nach 2-3 Nächten wesentlich besser und bereuen die letzten Jahre auf einer Matratze, die nur nach Körpergewicht ausgewählt wurde. Im Bereich der Körpermitte wird eine Unterstützung gesetzt und der Schulter- und Hüftbereich wird abgesenkt bzw. entlastet. Umgesetzt wird die Körperanpassung durch spezielle Feder-Lattenroste, deren Federn im Härtegrad und in der Höhe verstellt werden und über variable Liegezonen in den Matratzen. Mit einem Laser wird die Position der Wirbelsäule kontrolliert. Die Systeme können sogar nach dem Kauf noch umgebaut werden. Mittlerweile bauen sich im Netzwerk viele Therapeuten als Kooperationspartner bei Physio-Konzepte ein zweites Standbein auf und empfehlen die Systeme nach kurzer Fortbildung weiter. In den Aktions-Monaten Januar und Februar können sich Besucher jeden Samstag von 11-16h unverbindlich beraten und vermessen lassen. Interessenten können so die Systeme kennenlernen und sich 10% Aktions-Rabatt sichern. Gerne können auch Terminberatungen am Samstag oder anderen Tagen vereinbart werden. Inhaber: Florian Dierk Königstraße 1 D-23552 Lübeck Telefonnr. 0451 – 70997754 www.physio-konzepte-schlafsysteme.de
Messe Party - in der Halle - Sleep - der IMM -

Wie jedes Jahr läd der Matratzenverband zum Branchen Get together ein. Nette Stimmung gute Gespräche .
Be Smart auch auf der IMM

In der Halle 7 können Sie vom Auto bis zur Küche vom Wohnen bis schlafen verschiedene SMART Lösungen ansehen ! Demnächst mehr dazu hier im Magazin der Schlafkampagne
IMM 2017 -

Die Schlafkampagne und Kamps - Services also Markus Kamps ist mehrtägig auf der IMM in Köln Zu Gesprächen, Terminfindung und Austausch ibs. auch fuer Mitglieder der Kompetenz Zentren gesunder Schlaf finden Sie uns am Stand des VDB. - A 6. Halle 9 Wir freuen uns auf Ihren Besuch
IMM Köln startet durch

Die erste Einrichtungsmesse im Jahr stellt vor, welche Trends die Möbel- und Einrichtungsbranche bestimmen werden – und mit welchen Produkten sich gute Geschäfte machen lassen. In einzigartiger Vielfalt gibt es hier Wohnideen für jeden Raum, jeden Stil und jeden Anspruch – von den Basics bis zu Design und Luxus ! Welche besonderheiten finden wir im Bereich SLEEP - Halle 9   hier sind auch wir meist Zuhause - besuchen Sie uns gerne am Stand des VDB  Verband der Bettenfachgeschäfte hier stellen wir das Qualifizierungskonzept Kompetenz Zentrum gesunder Schlaf vor und Herr Markus Kamps steht für Fragen rund um Schulung, Events, Marketing und Web Adressbuch - Schlafkampagne zur Verfügung ! Bis dann ...  
Bettklima und Co - neues von der Heimtextil Messe

<h3>Neues zur Klimaregulierung im Bett</h3> Outlast Europe verspricht proaktive Temperaturregulierung mit der von der NASA entwickelten Outlast®-Technologie. Dabei werden Mikrokapseln für Gewebe und Füllungen verwendet, welche anders, als man es bei den traditionellen Materialien kennt, die überschüssige Wärme nicht nur abführen. Das verkapselte, sogenannte Phase-Change-Material (PCM), ist ein  spezielles Wachs. Es ändert bereits im Temperaturbereich des Bettes seinen Aggregatzustand. Steigt die Umgebungstemperatur, verflüssigt es sich. Durch diesen Phasenwechsel nimmt es Energie auf. Sinkt die Temperatur unter einen bestimmten Level, geht das PCM wieder in die feste Phase über. Dabei wird Energie in Form von Wärme wieder freigesetzt. Die Wirkungsweise entspricht einer Klimaanlage im Kleinformat, welche gewissermaßen durch den Schläfer gesteuert wird. Neu auf der Messe vorgestellt wurde das "Outlast® Xelerate" Gewebe, das die aufgenommene Wärme schneller verteilt und vom Körper ableitet. <p>Frankenstolz stellt als patentierte Weltneuheit Matratzen vor, die mit einem neuen, besonders effektiven vertikalen Belüftungssystem ausgestattet sind. Die f.a.n. Akademie der Ingenieure studierte das Strömungsverhalten der Luft durch unterschiedliche Materialien bei verschiedenen Temperaturen. Dadurch konnten die vertikalen Diffusionskanäle so gestaltet werden, dass der Luftaustausch optimiert ist.</p> <h3>Auch interessant</h3>Die bulgarische Firma TED Bed bietet ganz neu, zusätzlich zu Bettwaren mit der bekannten Aloe vera Ausrüstung, unter dem Namen Canella Therapy Matratzen an, die in Zimt enthalten. </p>
Matratze und Co

Bettwaren, Matratzen, Schlafsysteme auf der Heimtextil 2017 Die Schlafkampagne meint: Neue Forschungsergebnisse und bewährte Erkenntnisse klug zu verbinden ist ein Schlüssel zu gutem Schlaf. Wir haben uns bei Ausstellern der Heimtextil 2017 in den Hallen 8 bis 11 umgesehen. Individuelle Designs sowie Nachhaltigkeit, Bio-Qualität und Fair Trade sind und  bleiben weiter im Aufwind. Besonders bei den Neuheiten der Bettwaren-Aussteller spielen diese Punkte eine wichtige Rolle. Denn gerade beim Schlafen, wenn wir uns innig in Decken, Kissen und Bezüge schmiegen, soll alles stimmen: die Optik und Haptik, das Körpergefühl und das gute Gewissen. Wer sich geborgen fühlt und sei Bett liebt, schläft einfach besser. Auch die neuen Entwicklungen für Schlafsysteme orientieren sich an den Eckpfeilern Wellness und Komfort. Dabei spielen die individuelle Ergonomie sowie das optimale Bettklima, das mit dem Wärmebedürfnis und dem notwendigen Feuchtigkeitstransport zusammenhängt, eine herausragende Rolle. Diese Faktoren sind entscheidend für die Wahl der Füll- und Bezugsmaterialien, deren Eigenschaften sich ergänzen sollten. Weil zunehmend das Schlafzimmer auch tagsüber als Rückzugsort und Ruheraum an Bedeutung gewinnt, wächst der Wunsch nach optisch und praktisch gut harmonierenden Wohn- und Tagesdecken. Auch komfortable Deko-Kissen und andere flexibel einsetzbare sowie verstellbare beziehungsweise modulare Bett-Elemente sind gefragt. Boxspringbetten weiterhin sehr beliebt – Virtual Reality bei Brinkhaus und Badenia   Die Vorliebe vieler Menschen für Boxspringbetten hält an. Auf der Heimtextil zeigt die Traditionsfirma Brinkhaus nicht nur luxuriös ausgestattete Betten in  edler Optik. Sie kann dem Fachhandel auch ein ganz neues Verkaufserlebnis anbieten. Ausgestattet mit einer VR-Brille wird der Kunde aus über 170 Komponenten live sein Bett konfigurieren können. Mit im Boot sind sämtliche Marken der Badenia sowie die Bettwarenhersteller Lück und Abeil (Frankreich). Diese Weltneuheit in der Bettenbranche schafft ein ganz neues Verkaufserlebnis, für den Fachberater ebenso wie für den Kunden. Der Kunde bewegt sich in einem virtuellen Schlafzimmer, während er mithilfe des Beraters das gewünschte Bett konfigurieren kann.
Verdunkelung, Licht und Schlaf

Fotos: © Frau liegt im Bett: Arman Zhenikeyev - fotolia.com | Kontakt | Newsletter | Impressum | Datenschutz | Login